Schmierung und Ölüberwachung für Kraftwerke und die chemische Industrie - Workshop

OilDoc GmbH
In Brannenburg

350 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
80349... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Für arbeitnehmer
  • Brannenburg
  • 8 Lehrstunden
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Richtige Auswahl des optimalen Schmierstoffs für einen wirtschaftIichen und zuverlässigen Betrieb Ihrer Anlage. Verlängerung von Ölwechselintervallen. Kostenreduzierung durch bessere Filtration und Ölpflege. Früherkennung von ungewöhnlichem Verschleiß und Störungen. Erforschung von Schadensursachen nach Ausfällen. Entnahme von aussagekräftigen Ölproben. Ölanalysen in der pro-aktiven Instandhaltung. Beurteilung von Analysenergebnissen. Warnwerte zur Beurteilung von Maschinenschäden und Öl­zustand.
Gerichtet an: Fach- und Führungskräfte aus der Instandhaltung von Kraftwerken und chemischen Betrieben. Servicetechniker, Monteure und Inbetriebnahmenpersonal der Hersteller von Turbinen, Turbokompressoren bzw. Kraftwerksanlagen. Servicepartner von Anlagenherstellern. Techn. Fachkräfte aus Konstruktion, Service und Vertrieb

Wichtige informationen Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Brannenburg
Kerschelweg 28, 83098, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Grundlagen der Schmierung
Technisches Verständnis

Dozenten

Rüdiger Krethe
Rüdiger Krethe
Tribologie, Schmierstoffe, Ölanalysen

Seit 1996 beurteilt Rüdiger Krethe bei OELCHECK Laborergebnisse und berät Kunden bei der Anwendung von Ölanalysen zur pro-aktiven Instandhaltung. Seit 2010 ist er Prokurist der OilDoc GmbH. Als Trainer mit IHK-Zertifikat führt er interne und externe Seminare durch. Nach seinem Maschinenbaustudium mit dem Schwerpunkt Konstruktion und Tribotechnik arbeitete Rüdiger Krethe im Technischen Dienst einer Mineralölgesellschaft.

Themenkreis

Vorraussetzung: Teilnahme an einem Basis-Seminar Bewertung von Laborergebnissen

  • Warn-/Grenzwerte und Trendbewertung
  • Schadensanalysen: Komplexität und Mustererkennung
  • Erkennung von Umgebungsbedingungen
  • Berücksichtigung der anwendungsspezifischen Spezifikationen
  • Gruppenarbeiten, Übungen mit unkommentierten Laborberichten
  • Behandlung typischer externer und interner Rückfragen

Zusätzliche Untersuchungsmethoden

  • Luftabscheidevermögen und Schaumbildung
  • Wasserabscheidevermögen, Demulgierverhalten
  • Optische Partikelzählung
  • Analytische Ferrographie
  • Mechanische Prüfverfahren (Brugger, VKA, FZG, SRV)
  • Kontrollanalysen für den Wareneingang

Ölanalysen zur Klärung von Schadensursachen

  • Erkennen der Ursachen von Verschleiß und Schäden
  • Gründe für Vibrationen (Geräusche) oder hohe Temperatur
  • Verstärkte Schaumbildung
  • Trübung, Dunkelfärbung
  • Ablagerungen, Schlammbildung
  • Verkürzte Filterstandzeit und Filterblockaden

Eigenschaften und Anwendung von Schmierfetten

  • Prinzipieller Aufbau eines Schmierfettes
  • Öl- und Fettschmierung: Der Unterschied
  • Basisöle, Additive und Verdicker
  • Genormte Fett-Typen und deren Anwendungsbereiche
  • Wasser- und Temperaturbeständigkeit
  • Mischbarkeit
  • Vorgehensweise beim Wechsel der Fett-Sorte

Online-Sensoren und Vor-Ort-Messungen

  • Online, On-Site oder extern
  • Sensoren zur Überwachung des Ölzustandes
  • Sensoren für Verschleißpartikel und Verunreinigungen
  • Vor- und Nachteile der einzelnen Verfahren
  • Überblick zu verfügbaren und in Entwicklung befindlicher Sensoren

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: im Preis enthalten sind ausführliche Seminarunterlagen, Teilnahmeurkunde, Mittagessen, Getränke und Snacks während des gesamten Seminars