Schulische Religionspädagogik

Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin
In Berlin

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
03050... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Berlin
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Das Studium der Schulischen Religionspädagogik an der KHSB qualifiziert die Absolventinnen und Absolventen für eine Tätigkeit als katholische Religionslehrkraft an Schulen der Primarstufe und Sekundarstufe I (Klasse 1-10) und eröffnet die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation (z.B. Master). ...

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Köpenicker Allee 39-57, 10318, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Zum Studium an der KHSB kann zugelassen werden, wer die Allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife oder eine vom Senat von Berlin im Einzelfall anerkannte Fachhochschulzugangsberechtigung besitzt. Außerdem können solche Bewerberinnen und Bewerber vorläufig immatrikuliert werden, die einen Realschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung besitzen und die nach einer abgeschlossenen Berufsausbildung eine mindestens vierjährige Berufserfahrung erworben haben. ...

Themenkreis

Studienprofil

Das Studium der Schulischen Religionspädagogik an der KHSB qualifiziert die Absolventinnen und Absolventen für eine Tätigkeit als katholische Religionslehrkraft an Schulen der Primarstufe und Sekundarstufe I (Klasse 1-10) und eröffnet die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation (z.B. Master).

Der Studiengang führt in einem sechssemestrigen Bachelor-Programm einschließlich Praxisanteilen zu einem ersten Hochschulabschluss und kann auch zum Erwerb einer dritten Lehrbefähigung für das Unterrichtsfach Religion sowie zum beruflichen Wiedereinstieg genutzt werden. Das Studium ist modularisiert, die Prüfungen werden studienbegleitend absolviert und nach dem ECTS (European Credit Transfer System) bewertet. Der Studiengang umfasst 180 Credits.

Der Studienverlauf ist geprägt durch zwei Kompetenzbereiche: Studierende erwerben einerseits eine fundierte fachtheologisch-religionspädagogische Qualifikation (7 Module). Andererseits qualifizieren sie sich für das Hand-lungsfeld Schule in Auseinandersetzung mit praxisorientierten kommunikations- und bildungswissenschaftlichen Fragestellungen (7 Module). Diese Module werden gemeinsam mit dem Bachelorstudiengang Bildung und Erziehung studiert, so dass der Erwerb einer Doppelqualifikation möglich ist. Ein Modul ist für die Bachelorthesis vorgesehen.

Die theologisch-religionspädagogischen Module werden praxisrelevant sowie themenorientiert vermittelt und schließen auch die Pluralität der Religionen sowie die Auseinandersetzung mit Weltanschauungen ein.

Die Module, in denen vorwiegend schulische Handlungskompetenzen erworben werden, orientieren sich an den Subjekten der Bildung: dem Kind und dem Jugendlichen. Deshalb wird der Entwicklung von personalen und kommunikationsbezogenen Kompetenzen besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Die Reflexion des Bildungs- und Erziehungsgeschehens und seine gesamtgesellschaftliche Einbettung ist integraler Bestandteil der Handlungsorientierung.

Lehre und Praxisanteile sind aufeinander bezogen und finden in enger Kooperation zwischen KHSB, schulischen Lernorten und den Studierenden statt.

Berufsprofil

Religionslehrer und Religionslehrerinnen erteilen in Berlin und Brandenburg Religionsunterricht an öffentlichen Schulen in kirchlicher Verantwortung. Ihr Arbeitsbereich ist vielseitig und deshalb attraktiv.

Es ist Aufgabe des Religionsunterrichts, Schülerinnen und Schüler mit der christlich-abendländischen Tradition wie mit christlichen Antworten auf die Frage nach dem Sinn des Lebens vertraut zu machen und zur Reflexion der eigenen religiösen Traditionen und Lebensformen zu befähigen. Im Religionsunterricht können sich Schülerinnen und Schüler mit existentiellen Fragen der persönlichen Lebensführung und tragfähigen ‚Lebensbewältigungsmodellen’ auseinandersetzen. Damit leistet der Religionsunterricht einen Beitrag zur Selbstvergewisserung der jungen Menschen, der ihnen hilft, die eigene Rolle und Aufgabe in der Gesellschaft zu erkennen und dafür Verant-wortung zu übernehmen.

Über den Unterricht hinaus beinhaltet die Tätigkeit als Religionslehrer/in die Zusammenarbeit mit Eltern und die Beteiligung am Schulleben.

Lehrerinnen/Lehrer für das Fach Katholische Religion müssen Mitglied der katholischen Kirche sein und werden für den Religionsunterricht von der Kirche durch die Verleihung der Missio canonica eigens beauftragt.

Bewerbung

Zum Studium an der KHSB kann zugelassen werden, wer die Allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife oder eine vom Senat von Berlin im Einzelfall anerkannte Fachhochschulzugangsberechtigung besitzt. Außerdem können solche Bewerberinnen und Bewerber vorläufig immatrikuliert werden, die einen Realschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung besitzen und die nach einer abgeschlossenen Berufsausbildung eine mindestens vierjährige Berufserfahrung erworben haben.

Zu den Zugangsvoraussetzungen für ausländische Studierende gehört zudem ein Nachweis ausreichender Kenntnisse der deutschen Sprache. Die Zulassung erfolgt in einem hochschuleigenen Aufnahmeverfahren.

Die Anrechenbarkeit von Leistungen aufgrund einer schon vorhandenen Lehrerlaubnis (Staatsexamen) ist vorgesehen.

Bewerbung und Zulassung

Die Immatrikulation erfolgt nur zum Wintersemester.
Die Bewerbungsfrist endet zum 30. 06. j. J.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen