Schweißgerecht konstruieren

Technische Akademie Wuppertal
In Wuppertal

1.240 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
20274... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Wuppertal
  • Dauer:
    1 Tag
  • Wann:
    09.03.2017
Beschreibung

Zum Seminar Schweißgerecht konstruieren Schweißverbindungen haben als Fügeverfahren einen hohen Stellenwert in der Einzel- und Kleinserienfertigung aber auch zunehmend für größere Stückzahlen. Mit dem Einsatz dieser Fügetechnik steht die Anfor­derung belas­tungs-, funktions- sowie fertigungsgerechte und damit wirtschaft­liche Schweiß­konstruktionen zu erstellen. Für den Konstrukteur, Anwen­dungs­tech­niker, Quali­täts­ma­nager sowie Fertigungsleiter ist es daher unerlässlich, fundierte Kennt­nisse über die Gestaltung, Berechnung und Tolerierung von Schweißteilen sowie zum Fertigungsumfeld zu besitzen. Das Seminar vermittelt Ihnen praxis­ge­rechtes Fach- und Methodenwissen zum erfolg­reichen Einsatz von Schweiß­verbindungen in Konstruktion und Fertigung. Auch erfahrene Konstrukteure erhalten ein Up-date zu modernen Verfahren, der aktuellen Normung sowie wertvolle Hilfs­mittel für das Erstellen funktions- sowie fertigungsgerechter und damit kostengünstiger Schweiß­konstruktionen. Sie gewinnen mehr Sicherheit bei Spezi­fi­kation und Bewertung auch technisch anspruchs­voller Schweiß­aufgaben und Ausführungen. Sie lernen die technischen Möglichkeiten moderner Schweiß­verfahren bzgl. Werkstoffe, Werkstoffkombinationen, konstruktiver Gestaltung kennen. Sie werden mit den Qualitätsanforderungen an Schweiß­verbindungen sowie der Prozessüberwachung und Qualitätssicherung im Schweißprozess vertraut. Sie erlernen die Berechnung und Auslegung von dynamisch und statisch belasteten Schweißkonstruktionen und -nähten. Sie sammeln Erfahrungen an Hand von Leitregeln und Fallbeispielen zur Gestaltung von Schweißkonstruktionen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
09.März 2017
Wuppertal
Hubertusallee 18, 42117, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Teilnehmerkreis (m/w): Entwicklungsingenieure, Konstrukteure, Qualitätsmanager sowie Anwendungstechniker,Technische Einkäufer, Fertigungsleiter im Maschinen-, Anlagen- und Apparatebau

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Gestaltung
Werkstoffe
Qualitätssicherung

Themenkreis

Seminarinhalt: Schweißgerecht konstruieren

  1. Grundlagen der (Prof. Maren Petersen)
    Schweißverbindung
    • Definitionen der thermischen Fügeverfahren
    • Vorstellung ausgewählter Schweißverfahren
    • Vorgänge in der Schweißnaht, Schweißmetallurgie
    • Werkstoffbedingte Einflüsse bei Stahlverbindungen
    • Auswahl geeigneter Werkstoffe
    • Klassische und moderne Schweißverfahren - Was geht mit welchem Verfahren, was früher nicht möglich war?
    • Wo sind aktuell die Grenzen beim Schweißen? - Werkstoffe, Werkstoffkombinationen, nicht konventionell schweißbare Werkstoffe
  2. Schweißprozesse/Automatisierung Schweißprozesse
    • Prozessgrundlagen und Anlagentechnik
    • Bauteil- und Prozessvorbereitung
    • Qualitätssicherung und Prozessüberwachung
    • Sondergebiete - Strahlverfahren und Reparaturschweißen
  3. Schweißnahtgüte / Schäden an Schweiß­verbindungen
    • Schweißnähte an hochbelasteten Stellen
    • Verformungsbehinderung durch Schweißnähte
    • Fehlerhaft gestaltete und ausgeführte Nähte
    • Schweißnahtprüfung insbes. in automatisierten Prozessen
    • Schweißnaht-Güteklassen
  4. Festigkeitslehre für das Schweißen (Prof. Peter Gust)
    • Belastung des Bauteils - Beanspruchung der Schweißnaht
    • Vergleichungsspannungskonzepte
    • Berechnung der Schweißnahtsicherheit
    • Leitregeln zur belastungsgerechten Werkstückgestaltung
    • Praxis- und Übungsbeispiele
  5. Berechnung von Schweißverbindungen
    • DV 952 01 – Dynamisch beanspruchte Schweißteile
    • DIN EN 1090 – Schweißverbindungen im Stahlbau
    • Praxis- und Übungsbeispiele
  6. Allgemeine Gestaltungsgrundlagen
    • Kraftfluss in Naht und Werkstück
    • Thermische Einflüsse (Schrumpfungen und Spannungen)
    • Nahtanhäufungen
    • Leitregeln zur belastungsgerechten Werkstückgestaltung
  7. Praxis- / Übungsbeispiele Schweißgerechte Gestaltung
    • Zentrierungsmöglichkeiten und Nahtzugänglichkeit
    • Leitregeln zur schweißgerechten Werkstückgestaltung
    • Vorrichtungskonzepte für das Schweißen
    • Korrosionsschutzgerechte Gestaltung
  8. Darstellung, Bemaßung, Tolerierung Schweißteile
    • Zeichnerische normgerechte Darstellung
      (DIN EN ISO 2553 : 2104)
    • Allgemeintoleranzen für Schweißkonstruktionen nach
      DIN EN ISO 13920
    • Leitregeln zur toleranzgerechten Gestaltung
    • Praxis- und Übungsbeispiele

Zusätzliche Informationen

Ihre Referenten: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Peter Gust (Leitung), Lehrstuhl Konstruktion (Engineering Design), Bergische Universität Wuppertal und Prof. Dr.-Ing. Maren Petersen, Fachbereich Produktionstechnik Universität Bremen