Sektorenverordnung - EU-Sektorenkoordinierungsrichtlinie 2014

Kommunales Bildungswerk e.V.
In Berlin

190 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
03029... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Berlin
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Die Aufgaben- und Organisationshoheit in der leitungs- bzw. wegegebundenen Verkehrs-, Trinkwasser-, Wärme- und Energieversorgung obliegt in wesentlichen Teilen den kommunalen und regionalen Gebietskörperschaften. Zur Erfüllung dieser Aufgaben bedarf es regelmäßig besonderer und/oder ausschließlicher Rechte (Konzessionen, Erlaubnisse, Lizenzen). Die Vergabe der schienen-, wege- und/oder leitungsgebundenen Netze und der hiermit verbundenen Aufgaben folgt unterschiedlichen gesetzlichen Regelungen. Auch die tätigkeitsbezogen ausgestaltete Sektorenverordnung mit ihren diversen Ausnahmeregelungen und Befreiungstatbeständen kommt nur unter bestimmten Voraussetzungen zur Anwendung. In dem Seminar werden die rechtlichen Rahmenbedingungen, die Anforderungen und Voraussetzungen sowie das Verhältnis der Regelungen zur Vergabe von leitungsgebundenen Netzen zur Sektorenverordnung und die Auswirkungen der Sektorenkoordinierungsrichtlinie, die spätestens zum 18/04/2016 in nationales Recht umzusetzen ist, behandelt und die vergaberechtlichen Änderungen dargestellt.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Schwerpunkte: Stromkonzessionen, Gaskonzessionen Wasser-, Wärme- und Kälteversorgung Personenverkehrsdienste auf Schiene und Straße Dienstleistungskonzessionen, Inhouse-Geschäfte Sektorenauftraggeber Sektorenkoordinierungsrichtlinie Ausnahmeregelungen, Befreiungstatbestände

Zusätzliche Informationen

1116BFA039

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen