Seminar - RStO 12 - Neuerungen und Änderungen durch das neue Regelwerk

TANGENS Wirtschaftsakademie GmbH
In Düsseldorf und Osnabrück

485 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
03421... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Seminar 'RStO 12 - Neuerungen und Änderungen durch das neue Regelwerk' werden die Inhalte der neu gefassten Richtlinien vorgestellt und erläutert. Dabei wird besonders auf die Neuerungen und Veränderungen im Vergleich zu den RStO 01 eingegangen. In Beispielrechnungen werden die Auswirkungen der geänderten Faktoren zur Berechnung der Verkehrsbelastung dargestellt. Insbesondere für kommunale Straßen können die Anpassungen Auswirkungen im Straßenaufbau haben.
Gerichtet an: Mitarbeiter aus Straßen- und Tiefbauämtern die für die Ausschreibung von Straßenbaumaßnahmen verantwortlich sind. Ingenieure aus Ingenieurbüros, die mit der Planung und Bauüberwachung im Straßenbau beauftragt sind. Kalkulatoren, Ingenieure und Techniker aus Straßen- und Tiefbaufirmen, die im Bereich des Straßenbaus tätig sind

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Düsseldorf
Straße, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Osnabrück
Edinghausen 1, 49076, Niedersachsen, Deutschland
Plan ansehen

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Dozenten

Dipl.-Ing. (FH) Volker Scheipers
Dipl.-Ing. (FH) Volker Scheipers
Straßenbau, Verkehrswegebau

- Landesbetrieb Straßenbau NRW Gelsenkirchen - Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen - Mitglied im Arbeitskreis zur Neufassung der RStO 12

Themenkreis

Seminar – RStO 12

Seminarbeschreibung:

Zu Beginn des Jahres sind die neuen „Richtlinien für die Standardisierung des Oberbaus von Verkehrsflächen (RStO 12)“ erschienen und haben als neues Regelwerk die bisher gültigen RStO 01 abgelöst. Damit sind die RStO 12 als Standard-Richtlinien auf alle Straßenbaumaßnahmen in Deutschland anzuwenden, sowohl bei neuen Planungen als auch bei Erhaltungsmaßnahmen. Sie gelten für alle relevanten Bauweisen aus Asphalt, Beton oder Pflaster und auch zur Ermittlung des frostsicheren Oberbaus.

Im Seminar „RStO 12 - Neuerungen und Änderungen durch das neue Regelwerk“ werden die Inhalte der neu gefassten Richtlinien vorgestellt und erläutert. Dabei wird besonders auf die Neuerungen und Veränderungen im Vergleich zu den RStO 01 eingegangen. In Beispielrechnungen werden die Auswirkungen der geänderten Faktoren zur Berechnung der Verkehrsbelastung dargestellt. Insbesondere für kommunale Straßen können die Anpassungen Auswirkungen im Straßenaufbau haben.

Neben den angepassten Faktoren zur Berechnung der Verkehrsbelastung enthalten die RStO 12 auch neue Inhalte, die bei der Planung, Ausschreibung und Ausführung des Oberbaus von Verkehrsflächen gleichermaßen zu beachten sind. Fragen, wie diese Neuerungen umzusetzen sind, stehen deshalb im Mittelpunkt des Seminars: Was ist beim Wechsel auf das neue Regelwerk zu beachten? Wie ist mit laufenden Planungen und Ausschreibungen zu verfahren, die noch nach den RStO 01 erstellt wurden? Unter welchen Bedingungen ist eine rechnerische Dimensionierung nach RDO vorzunehmen?

Leiter der Veranstaltung ist Dipl.-Ing. (FH) Volker Scheipers. Herr Scheipers ist im Landesbetrieb Straßenbau NRW Gelsenkirchen tätig - Fachabteilung Straßenbautechnik, Schwerpunkt Asphaltstraßenbau, Umsetzung der europäischen Normen, Güteüberwachung. Herr Scheipers ist ein anerkannter Referent im Bereich der Straßenbautechnik. Er ist für die Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen tätig und war Mitglied im Arbeitskreis zur Neufassung der RStO 12.


Seminarinhalt:

1. Erfahrungen mit den Bauweisen der RStO

1.1. Bautechnische Eignung der Bauweisen

1.2. Einsatz von Fräsgut / teerhhaltigem Material

1.3. Praxiserfahrungen

2. Die neuen RStO 12 – Was ändert sich? / Was ist neu?

2.1. Vorstellung der neuen Inhalte

2.2. Vergleich zu den RStO 01

3. Erfahrungsaustausch und Diskussion zur Anwendung der RStO 01 und den Neuerungen der RStO 12

3.1. Praxiserfahrungen der Teilnehmer mit den RStO 01

3.2. Diskussion / Kritik an dem Regelwerk

3.3. Klärung offener Fragen

4. Ermittlung der dimensionierungsrelevanten Beanspruchung „B“ anhand verschiedener Beispiele

4.1. Wo sind die Unterschiede zwischen den RStO 01 und den RStO 12?

4.2. Änderungen im Berechnungsverfahren

4.3. Auswirkungen auf die Dimensionierung von Straßen

5. Wie bindend ist eine „Richtlinie“?

5.1. Richtlinie und Bauvertrag

5.2. Abweichen – generell oder nur im Einzelfall möglich?

6. Umgang mit laufenden Planungsmaßnahmen und Ausschreibungen

6.1. Müssen Planungen umgestellt werden?

6.2. Müssen Ausschreibungen geändert werden?

7. Theorie und Praxis der Dimensionierung mit den RDO Asphalt

7.1. Vorstellung der Richtlinien für die Dimensionierung des Oberbaus (RDO)

7.2. Verfahren und praktische Umsetzbarkeit

7.3. Diskussion mit den Teilnehmern

Zusätzliche Informationen

Weitere Angaben: In den Lehrgangsgebühren sind für jeden Teilnehmer umfangreiche Seminarunterlagen sowie je ein Exemplar "RStO 12", ein Zertifikat, ein Frühstücksimbiss, Mittagessen und Tagungsgetränke enthalten.
Maximale Teilnehmerzahl: 30
Kontaktperson: Frau Andrea Zscheyge

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen