Seniorenbegleitung

Volkshochschule Krefeld
In Krefeld

61 
inkl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
02151... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • VHS
  • Krefeld
Beschreibung

In Zusammenarbeit mit dem Arbeiter- Samariter- Bund Region Düsseldorf e. V. (ASB), Geschäftsstelle Krefeld Auf die zukünftigen Seniorenbegleitenden wartet eine sinnvolle Aufgabe, die Freude macht und anderen eine wichtige Hilfe ist. Etwas Zeit schenken, Anteil am Leben nehmen, reden, spielen oder spazieren gehen - diese einfachen Dinge sind wichtige Bestandteile einer Unterstützung,...

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Krefeld
Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

In Zusammenarbeit mit dem Arbeiter-Samariter-Bund Region Düsseldorf e.V. (ASB), Geschäftsstelle KrefeldAuf die zukünftigen Seniorenbegleitenden wartet eine sinnvolle Aufgabe, die Freude macht und anderen eine wichtige Hilfe ist. Etwas Zeit schenken, Anteil am Leben nehmen, reden, spielen oder spazieren gehen - diese einfachen Dinge sind wichtige Bestandteile einer Unterstützung, die der Einsamkeit im Alter entgegenwirkt und pflegende Angehörige entlastet.In der Ausbildung geht es um Themen wie: Altwerden/Altsein in unserer Gesellschaft; körperliche und geistige Veränderungen; Gestaltungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten; Auseinandersetzung mit dem Thema "Ehrenamt, freiwilliges Engagement" (eigene Motivation, Geben und Nehmen); Gesprächführung; Betreuungsrecht/Patientenverfügung/Pflegeversicherung. Zu den unterschiedlichen Themenbereichen werden jeweils entsprechende Fachkräfte referieren. Der Lehrgang, der mit einem Zertifikat abschließt, orientiert sich an dem Konzept "Qualifikation zum/zur freiwilligen Seniorenbegleiter/in", herausgegeben vom Kuratorium Deutsche Altershilfe. Informationsveranstaltung: 17.02.2010, 17.00-18.00 Uhr, VHS Haus
In der Ausbildung geht es um Themen wie: Altwerden/Altsein in unserer Gesellschaft; körperliche und geistige Veränderungen; Gestaltungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten; Auseinandersetzung mit dem Thema "Ehrenamt, freiwilliges Engagement" (eigene Motivation, Geben und Nehmen); Gesprächführung; Betreuungsrecht/Patientenverfügung/Pflegeversicherung. Zu den unterschiedlichen Themenbereichen werden jeweils entsprechende Fachkräfte referieren.