Sicherheitsbeauftragter (Zweitägiger Praxislehrgang mit Zertifikat Ausbildung zum Sicherheitsbeauftragten nach SGB VII)

DIHK Service GmbH
In Berlin

590 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
95435... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Berlin
Beschreibung

Heute gilt: E-Learning in all seinen Facetten ist angekommen in der IHK.Weiterbildung. E-Learning-Komponenten sind integraler Bestandteil vieler IHK-Qualifizierungen: als lehrgangsbegleitende Community, als reines Online-Angebot oder – meistens – als Blended-Learning-Angebot, d. h. einer Mischform aus Präsenzunterricht und E-Learning. Die starke Präsenz der neuen Lehr- und Lernformen in der IHK-Weiterbildung macht ein eigenständiges Portal für diese Angebote überflüssig.Der zweitägige Intensivlehrgang befähigt und motiviert die Sicherheitsbeauftragten für ihre neuen, komplexen, gleichwohl aber auch interessanten Aufgaben im Unternehmen. Der Kurs ist branchenübergreifend anwendbar.

Der Bereich „Arbeitssicherheit“ wird vom Umweltinstitut Offenbach eigenständig neben dem Bereich „Betrieblicher Umweltschutz“ belegt.



Die Seminarinhalte erfüllen die berufsgenossenschaftlichen Vorgaben für BG-anerkannte und geeignete Fortbildungen zum „Sicherheitsbeauftragten“.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Breite Straße 29, 10178, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

Hintergrund:

Eine wichtige Rolle im Sicherheitsmanagement jedes Unternehmens spielt der Sicherheitsbeauftragte, der durch Qualifikation, Motivation und Sachverstand vor Ort Arbeitssicherheit und Unfallverhütung unterstützt. Als Bindeglied zwischen Mitarbeitern und der betrieblichen Führungsebene ist er/sie ein wichtiger Baustein in der betrieblichen Arbeitschutzorganisation.
Sicherheitsbeauftragte können aktiv am Unfallverhütungsgeschehen teilnehmen: Je aktiver der Sicherheitsbeauftragte ist, desto geringer sind die Unfallzahlen.


§ 22 des Sozialgesetzbuches VII fordert von Unternehmen mit mehr als zwanzig Mitarbeitern die Bestellung eines Sicherheitsbeauftragten. Die zugehörige Berufsgenossenschaft verpflichtet ihre Mitgliedsbetriebe zur Bestellung weiterer Sicherheitsbeauftragter in Abhängigkeit zur Betriebsgröße.
Bestellte Sicherheitsbeauftragte sollten in den Ihnen übertragenen Verantwortungsbereichen schnell verfügbar sein, um ggf. schnell fachlich unterstützen zu können.



Inhalte:


1. Tag:


  • Bedeutung von Arbeitsschutz

  • Arbeitsschutzorganisation


    • Arbeitsschutzsystem intern und extern

    • Verantwortung im Arbeitsschutz

    • Arbeitssicherheitsgesetz

    • Arbeitsschutzausschuss


  • Rangfolge der Schutzmaßnahmen

  • Rechtliche Grundlagen (Rechtshierarchie)


    • Staatliche Vorschriften

    • BG-Vorschriften

    • Arbeitsschutzgesetz

    • BGVA 1


  • Unfall, Unfallursachen, Unfallanalyse, Erste Hilfe, Sicherheitskennzeichnung

  • Brandschutz

  • Unterweisung (Grundlagen, Unterweisungsbeispiele)


2. Tag:


  • Staatliche Verordnungen


    • Arbeitsstättenverordnung

    • Betriebssicherheitsverordnung

    • Gefahrstoffverordnung


  • Praktische Beispiele (Bildschirmarbeitsplatz, Messung von Licht und Lärm)

  • Gefährdungsbeurteilung

  • Methodik und Checklisten, Risikoanalyse nach Nohl

  • Lärm, Heben und Tragen, Elektrische Gefährdung und Prüfung





Direkt zum Seminaranbieter


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen