Soziale Arbeit

Fachhochschule Erfurt
In Erfurt

1.241 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0361 ... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Erfurt
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Im Studium sollen die Studierenden lernen, mit ihrer beruflichen Praxis einen Beitrag zur Bewältigung sozialer Probleme zu leisten, die sich im Kontext sozialen Wandels immer wieder neu und anders stellen. Diese sich stets verändernden Anforderungen an die Soziale Arbeit, der sich beschleunigende 'Wissensumschlag' und die notwendige Begrenzung der Ausbildungsdauer erfordern zum einen eine breite Grundqualifikation im Studium zum anderen aber auch die Herausbildung von Kompetenzen des kreativen Sich-Einrichtens in den jeweiligen Anforderungen der Praxisfelder.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Erfurt
Altonaer Straße 25, 99085, Thüringen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Zum Bachelorstudiengang Soziale Arbeit kann nur zugelassen werden, wer auf grund eines Zeugnisses der allgemeinen Hochschulreife oder auf Grund einer durch Rechtsvorschrift oder von der zuständigen Stelle als gleichwertig anerkannten Zugangsberechtigung für den Studiengang seine Eignung nachweist. 8 Wochen Praktikum Zulassungsbeschränkung :- Orts-NC

Themenkreis

Informationen zum Studiengang

Die Arbeitsfelder der Sozialarbeit und Sozialpädagogik sind mittlerweile auf das Engste miteinander verknüpft und können bei einer problembezogenen Ausbildung nicht mehr isoliert betrachtet werden. Deswegen hat der Fachbereich Sozialwesen in den Lern- u. Schwerpunktbereichen jeweils die Ansätze der Sozialarbeit und der Sozialpädagogik berücksichtigt und problemorientiert zusammengeführt. Der Studiengang heißt deshalb auch, um dieser Vereinheitlichung einen Ausdruck zu verleihen, „Soziale Arbeit“.

Die Studierenden erwerben eine umfassende und vor allem ganzheitliche
Handlungskompetenz an den Schnittstellen von Ökonomie, sozialen und
individuellen Problemen, öffentlicher Verwaltung, Planung Sozialer Dienste,
Sozialwirtschaft und Verbänden, die sich insbesondere in der Anwendung
analytischer, methodischer, planerischer und Hilfeprozesse steuernder Fähigkeiten ausrichtet.

Studieninhalte

Die Arbeitsfelder der Sozialarbeit und Sozialpädagogik sind mittlerweile auf das Engste miteinander verknüpft und können bei einer problembezogenen Ausbildung nicht mehr isoliert betrachtet werden. Deswegen hat die Fakultät Sozialwesen in den Lern- u. Schwerpunktbereichen jeweils die Ansätze der Sozialarbeit und der Sozialpädagogik berücksichtigt und problemorientiert zusammengeführt. Der Studiengang heißt deshalb auch, um dieser Vereinheitlichung einen Ausdruck zu verleihen, „Soziale Arbeit“.

Die wesentlichen Prinzipien des Studiums bestehen in einer engen Verzahnung von Theorie und Praxis in Lehre und Forschung; das zeigt sich in einer wissenschaftlichen Grundausbildung, die mit einem interdisziplinären und problemorientierten Zugang verbunden ist, und einem exemplarischen Lernen. Die Inhalte orientieren sich dabei vor allem an der gesellschaftlichen Bedingtheit der Problemstellungen und der Lösungsansätze Sozialer Arbeit.

Die Regelstudienzeit des Studiums mit dem Abschluss einer/s staatlich anerkannten Diplom-Sozialarbeiterin/ers beträgt acht Semester, sie umfasst ein Grund- und Hauptstudium. Das Grundstudium schließt nach drei Semestern mit dem Vordiplom ab, das studienbegleitend professionell erbracht in Fachprüfungen erworben wird. Das Hauptstudium endet mit der Diplomprüfung, die sich zum einen aus studienbegleitenden Fachprüfungen und zum anderen aus der Diplomarbeit und einem abschließenden Kolloquium zusammensetzt. Das Studium wird durch umfangreiche Praxisphasen ergänzt: Praktika, Projekte und zwei integrierte Praxissemester, die im 4. und im 7. Fachsemester zu absolvieren sind.

Das Grundstudium dient der Vermittlung grundlegender Kenntnisse und Methoden verschiedener wissenschaftlicher Fachdisziplinen und der Einführung in Arbeitsfelder und berufliches Handeln.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Folgende Beträge sind als Semesterbeitrag zu entrichten: * Verwaltungskostenbeitrag Ein Verwaltungskostenbeitrag wird ab dem Wintersemester 2007/08 in Höhe von 50,00 Euro fällig. * Studentenwerksbeitrag Der Studentenwerksbeitrag beträgt 40,00 Euro. * Semesterticket Der Beitrag zum Semesterticket beträgt ab dem Wintersemester 2009/10 113,30 Euro. * Studierendenrat Der Beitrag für den Studierendenrat beträgt 3,60 Euro. Im Regelfall ergibt sich somit ein Gesamtbetrag von 206,90 Euro ab Wintersemester 2009/10.
Weitere Angaben: -Regelstudienzeit :- 6 Semester -Beginn :-Wintersemester Der Bewerbungszeitraum für zulassungsbeschränkte Studiengänge ist vom 15. Mai bis 15. Juli des jeweiligen Jahres.