Soziale Arbeit

Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit Dresden (FH)
In Dresden

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
-3514... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Dresden
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Der konsekutive Master-Studiengang Soziale Arbeit bietet wissenschaftlich und praktisch besonders qualifizierten SozialarbeiterInnen und SozialpädagogInnen mit einem ersten Berufsabschluss (Diplom, BA) Gelegenheit zur Vertiefung und Entwicklung ihrer im Erststudium und in ihrer beruflichen Praxis erworbenen Kompetenzen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Dresden
Semperstraße 2a, 01069, Sachsen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

benachbarten bzw. vergleichbaren Handlungsfeld des Sozial-, Bildungs-, Erziehungs- und Gesundheitswesens (Diplom oder Bachelor). Bewerberinnen und Bewerber, die über einen Abschluss benachbarter Professionen verfügen, sollten im Bereich der Sozialen Arbeit beschäftigt gewesen sein und müssen ihre besondere Eignung für die Soziale Arbeit nachweisen. Bewerberinnen und Bewerber mit mindestens einjähriger Praxiserfahrung, im Bereich der Sozialen Arbeit, werden bevorzugt aufgenommen.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Soziale Arbeit

Themenkreis

Moderne Gesellschaften werden immer schnelllebiger und komplexer. Für die meisten Menschen eröffnen sie vielfältige Entwicklungschancen und Lebensmöglichkeiten. Zugleich erzeugen sie aber auch erhebliche Formen sozialer Risiken, sozialer Ungleichheit, struktureller Benachteiligung und individueller Lebenserschwernisse. Das sind vor allem Probleme des Zugangs zum Erwerbseinkommen sowie der sozialen und individuellen Orientierung durch eine zunehmende Unübersichtlichkeit der Lebensanforderungen und –möglichkeiten sowie der jeweils gültigen Normen und Werte. Wachsender Wohlstand und Zunahme sozialer Risiken gehen so Hand in Hand.

Im Rahmen seiner allgemeinen Vor- und Fürsorgeverpflichtung gegenüber den von sozialen Risiken bedrohten und betroffenen Bürgern stellt der Sozial- und Rechtsstaat Bundesrepublik Deutschland erhebliche materielle Ressourcen zur Verfügung. Das allein reicht jedoch nicht aus. Daneben bedarf es aber auch einer unmittelbar personenbezogenen, verlässlichen Unterstützung und Begleitung von Menschen zur Bewältigung dieser schwierigen Lebenslagen.

Diese Aufgabe wird von SozialarbeiterInnen bzw. SozialpädagogInnen übernommen. Ihre professionelle Arbeit kann nur gelingen, wenn sie auf der Basis humaner Werte neben ihren sozialen und reflexiven Kompetenzen über hervorragende Kenntnisse der Entstehung und Funktion sozialer Ungleichheit, sozialer Benachteiligung, sozialer Sicherungssysteme auch über effektive und effiziente Kompetenzen der Beratung, Begleitung, Unterstützung und Gestaltung von Lern- und Bildungsprozessen verfügen.

Zur professionellen Aufgabe der Sozialen Arbeit gehört es außerdem, sich im Sinne der Verbesserung der Lebenslagen ihrer Adressaten sozialpolitisch zu engagieren und einzumischen. Der Bedarf an professionellen Begleitern für ein menschenwürdiges Leben nimmt zu.

Master Soziale Arbeit

Der konsekutive Master-Studiengang Soziale Arbeit bietet wissenschaftlich und praktisch besonders qualifizierten SozialarbeiterInnen und SozialpädagogInnen mit einem ersten Berufsabschluss (Diplom, BA) Gelegenheit zur Vertiefung und Entwicklung ihrer im Erststudium und in ihrer beruflichen Praxis erworbenen Kompetenzen.

Dabei legt der Studiengang zwei Schwerpunkte: Zum einen auf die Vertiefung und Weiterentwicklung der unmittelbar adressatenbezogenen Interventionskompetenzen, insbesondere im Bereich der Diagnostik, Ressourcenerschließung, Kommunikation und Beratung sowie der Steuerung von komplexen Problemlagen und der Vernetzung von Hilfesystemen. Hierfür erwerben die Studierenden Basiskompetenzen moderner Fall- und Systemsteuerung (Case und Care Management). Zum anderen im Bereich der Sozialarbeitsforschung und Praxisevaluation.

Daneben dient das Studium der weiteren Entwicklung ihrer sozialarbeitswissenschaftlich-analytischen Kompetenzen, der ethischen und fachlichen Fundierung zur Führung und Leitung Sozialer Organisationen sowie der Partizipation von Adressaten bei der Gestaltung bedarfsgerechter Angebote. Die Interventions- und Forschungskompetenzen werden im Rahmen von Werkstätten in Kooperation mit einem Praxisträger erworben.

Darüber hinaus können die Studierenden ihre didaktischen Kompetenzen weiter entwickeln, in dem sie gezielt lernen, wichtige Studieninhalte und eigene Forschungsergebnisse für jüngere Semester oder eine Fachöffentlichkeit wirksam zu vermitteln.

Praktikum

Dem Ausbau ihrer interkulturellen Kompetenzen dient vor allem ein Auslandspraktikum bzw. die Beteiligung an einem interkulturellen Projekt.

Regelstudienzeit: 4 Semester / Vollzeit
Studienbeginn: zum Wintersemester
Bewerbungsschluss: 1. Juni (akkreditierter Studiengang)

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Semesterbeitrag 203 €

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen