Soziale Arbeit - Angewandte Sozialarbeitswissenschaft, Beraten – Forschen – Leiten - Planen, Vollzeitstudium

Hochschule Mittweida University of Applied Sciences
In Mittweida

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
(0) 3... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Mittweida
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Das Studium vermittelt professionsbezogene, wissenschaftliche und kommunikative Kompetenzen für herausgehobene Tätigkeiten und Positionen in verschiedenen Feldern Sozialer Arbeit. Aufbauend auf sozialarbeiterischen Basiskompetenzen zielt der Studiengang auf ein besonderes Fähigkeitsprofil, welches wis­senschaftlich analytische, sozialarbeitswissenschaftlich forschende, anleitend-beraterische und planerisch-koordinierende Kompetenzen miteinander verbindet.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Mittweida
Technikumplatz 17, D-09648, Sachsen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Für die Aufnahme in den Masterstudiengang ist ein Bachelor-Abschluss oder ein Diplom in Sozialarbeit/Sozialpädagogik an einer Universität oder ein gleichgestellter Abschluss die Voraussetzung. Absolventen sozialwissenschaftlicher Bezugswissenschaften der Sozialen Arbeit und der Erziehungswissenschaften können nach einem mindestens einjährigen Praktikum in einer Einrichtung der Sozialen Arbeit, welches sie nach dem Studium absolviert haben, und nach Prüfung durch den Prüfungsausschuss zugelassen werden.

Themenkreis

Der gesellschaftliche Wandel erhöht den Innovationsbedarf in der Praxis Sozialer Arbeit. Entsprechend bedarf es bei den zukünftigen Masterabsolventinnen und Masterabsolventen eines Kompetenzprofils, welches über die in grundständigen Studiengängen erworbenen Qualifikationen hinausgeht. Es bedarf eines allgemeinen Kompetenzprofils für eine hochprofessionelle Soziale Arbeit, welches forschende, anleitende, beratende, moderierende, prozesssteuernde, projektinitiierende und evaluierende Leitungstätigkeiten miteinander verbindet.

Der Masterstudiengang konzentriert sich im Sinne einer angewandten Sozialarbeitswissenschaft auf die Schwerpunkte

Beraten – Forschen – Leiten - Planen.

Berufsfelder

Die Absolventinnen sollen mit den vermittelten Kompetenzen befähigt werden, in kleineren Organisationen oder in Organisationseinheiten mittlerer bis höherer Hierarchieebene qualifiziert eine bedarfsgerechte, situationsangemessene und fachlich kompetente Soziale Arbeit zu leisten und zu verantworten. Von einer gehobenen Teamposition aus sind sie so auch in der Lage auf Umstrukturierungsprozesse innovativ und flexibel zu reagieren.

Der Masterabschluss ermöglicht die Zulassung zum höheren Dienst.

Kompetenzprofil

Das Master- Studium vereint vier Kompetenzbereiche:

  1. Die Kompetenz Beratungsprozesse mit Klienten, im Team und mit unterschiedlichen fachlichen und politischen Akteuren zu führen, hier in komplexen und krisenhaften Situationen auch zu moderieren.
  2. Die Kompetenz übergreifende Problemsituationen Sozialer Arbeit in umschriebene Forschungsfragen zu transformieren, Projekte der Praxisforschung selbstständig zu entwerfen, durchzuführen und zu evaluieren.
  3. Die Kompetenz Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterer oder mittlerer Hierarchieebenen zu führen und auch unausgebildete oder wenig qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ihrer Arbeit fachlich anzuleiten, notwendige Organisationsveränderungen mit zu begleiten und zu steuern.
  4. Die Kompetenz sozialplanerisch internationale und regionale Entwicklungen aufnehmend auf veränderte Lebenslagen und Umstrukturierungen im sozialen Dienstleistungssektor zu reagieren.

Dieses Profil befähigt die Absolventinnen und Absolventen zur Übernahme verantwortlicher und herausgehobener Positionen in Feldern und Einrichtungen Sozialer Arbeit. Dadurch werden die Absolventinnen und Absolventen auf politisch und administrativ relevanten Handlungs- und Entscheidungsebenen zunehmend zu gleichrangigen und ernstzunehmenden Dialog- und Handlungspartnern für die Vertreter der anderen klassischen Professionen (Medizin, Psychologie, Jurisprudenz, Pädagogik). Der Master legt den Ausgangpunkt für eine berufliche Entwicklung, welche es den Absolventinnen und Absolventen künftig gestattet, das Fach und die Profession in seiner/ihrer wissenschaftlichen und berufspolitischen Identität zu formen und weiter zu entwickeln.

Studienaufbau

Das Studium umfasst 4 Semester. Neben dem Erwerb von theoretischem Wissen ist in jedem Semester an einem Praxisforschungsprojekt zu arbeiten. Das 4.Semester dient vollständig der Anfertigung der abschliessenden Masterarbeit.

Studiengang - Charakteristik

Der Masterstudiengang ist durch folgende Merkmale gekennzeichnet:

  • konsekutiv aufbauend auf dem BA - Abschluss,

  • er ist „eher anwendungsorientiert“ (i. S. einer angewandten Sozialarbeitswissenschaft),

  • er qualifiziert zum höheren Dienst (zur Übernahme komplexer Koordinierungs- und An-/Leitungsaufgaben),
  • er qualifiziert zur Promotion (für die künftige akademische Selbstvertretung des Faches),
  • er schafft die Voraussetzung zu weiteren postgradualen Masterabschlüssen.

Bewerbungsschluss ist der 15. August
Semesterbeginn am 1. September, 30 Bewerber werden immatrikuliert.
Studienbeginn, 05.10.2009

Regelstudienzeit

4 Semester

Studienbeginn

Wintersemester / Vollzeitstudium


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen