Soziale Arbeit (Master)

Hochschule Fulda
Online

520 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
(0)66... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Online
  • Fulda
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Ziel des Studiengangs soll die Entwicklung und Vertiefung von Kenntnissen verschiedener Forschungsparadigmen und von Kompetenzen und Fertigkeiten in unterschiedlichen Methoden der empirischern Sozialforschung sein. Grundlagen des Curriculums bilden Ansätze qualitativer und quantitativer Forschungskonzepte und Forschungsmethoden.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Fulda
Marquardstrasse 35, 36039, Hessen, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Mit der Vergabe des akademischen Grades „Master of Arts“ (M.A.) wird ein international anerkannter Studienabschluss sichergestellt, der zudem für die wissenschaftlich ausgebildeten Absolventinnen und Absolventen sowohl die Möglichkeit bieten soll, ihre Profession auch im Bereich der Forschung weiterzuentwickeln, wie die Möglichkeit des Aufstiegs in den höheren Dienst und Promotionsoptionen öffnen soll. Der Masterabschluss für dieses wissenschaftliche Gebiet und Berufsfeld in Deutschland wird sich im Zuge des europäischen Einigungsprozesses durch die Einführung des konsekutiven Modells der Bachelor- und Masterabschlüsse etablieren, das hier vorgelegten Studienprogramme orientieren sich strikt an den Vorgaben des Bologna-Prozesses und mit ihren Beschreibungen der Kernkompetenzen der unterschiedlichen Niveaus der Hochschulabschlüsse in Europa mit ein.

Für die Absolvierung des gesamten Studiums in berufsbegleitender Form ist eine Studiendauer von 2,5 Jahren für 90 Credits bzw. an der FH Potsdam 3 Jahre für 120 Credits vorgesehen. Dieser Regelstudienzeit liegt ein Teilzeitstudienansatz zugrunde, der für Teilzeitbeschäftigte ca. 18 Stunden Studienaufwand in der Woche in 49 Wochen je Studienjahr vorsieht. Lediglich für Studierende, die parallel Vollzeit beschäftigt sind, ist mit einer längeren Studiendauer zu rechnen.

Es fallen nur die üblichen Immatrikulationsgebühren an, die an der jeweiligen Hochschule gelten. Darüber hinaus müssen die Studierenden Kosten für ihren privaten Internetzugang (idealerweise Flatrate), für Ausdrucke der online bereit gestellten Materialen sowie die entstehenden Fahrtkosten und ggf. Übernachtung bei den Präsenzphasen am jeweiligen Studienort einplanen.

Außerdem entstehen den Studierenden Kosten für die Bereitstellung des Studienmaterials (Studienmaterialbezugsentgelt).

Die medientechnische Ausrichtung des Studienganges ist doppelt begründet, als Lernziel und als Medium der Ausbildung: Medienkompetenz wird heutzutage im Bereich der Sozialen Arbeit selbstverständlich vorausgesetzt. Sie durchdringt den Berufsalltag insbesondere bei Stabs- und Leitungsstellen bei der internen Bürokommunikation, Datenverwaltung, Vernetzung mit der (Fach-)Öffentlichkeit und reicht bis zur Klient/innen-Beratung. Jedoch werden EDV-Kenntnisse bislang in der Regel noch nicht ausreichend durch ein Hochschulstudium vermittelt. Bei MAPS ist die Vermittlung von Medienkompetenz, der Kommunikation über eine Lernplattform essentieller und damit trainierender Bestandteil des Studiums.

Spezifische berufliche Schlüsselqualifikationen – insbesondere auch im Hinblick auf Anleitungs- oder Forschungsfunktionen – der Sozialarbeit/Sozialpädagogik wie Netzwerkkompetenzen, Orientierung in komplexen Sozial- und Organisationsräumen, können nur in kleinen Gruppen mit intensiver Betreuung durch Hochschullehrer/innen vermittelt werden und müssen an den vorhandenen Wissensbeständen der erfahrenen Praktiker ansetzen. Dies erfordert von den Lehrenden eine Verlagerung ihrer Lehrleistungen von der Wissensvermittlung hin zur Unterstützung von individualisierenden Lernprozessen. Dabei kommt den neuen Medien eine wichtige Rolle zu, denn sie können die Lehrenden dabei unterstützen, differenzierende Lernwege , individuelle Lernvereinbarungen anzubieten. Sie bieten den Studierenden mehr Selbständigkeit und eröffnen die Möglichkeit, Arbeitsprozesse kooperativ zu gestalten ohne vorgeg ebene zeitliche und örtliche Bindung.

Die textlichen Grundlagen sind ähnlich wie eine Vorlesung Input-orientiert. Die eingesetzten Struktur- und Schwerpunktmodule entstehen im Sinne von „mind-maps“ als nichtlineare Wissens- und Lernmaterialdatenbanken, die zur individuellen Orientierung durch Metadaten erschlossen werden können. Die Module werden speziell für den Studiengang geschri eben und technisch umgesetzt. Die Koordinierungsgruppe des Studiengangs wird dabei durch den wissenschaftlichen Beirat des Studienganges unterstützt .

Die Lehrinhalte im Bereich der sozialen Arbeit sind komplex, und entsprechend vielschichtig müssen die Inhalte und Beispiele in den Modulen abg ebildet werden. Sie lassen sich mit verzweigten Strukturen nachzeichnen, in authentische Geg ebenheiten und Praxisbeispiele einbetten und durch Zusatzinformationen im Internet vertiefen. Dieses Vorgehen und entsprechend problemorientierte Zugänge zum Lernen garantieren motivierte Lernprozesse.

Einführung des Studiengangs:

Zum Sommersemester 2006 erfolgten die ersten Studienstarts an den Hochschulen Fulda, Potsdam und Wiesbaden. 2007 starteten die Masterstudiengänge an der FH Koblenz. Die Masterstudiengänge sind als Studienjahr organisiert, Aufnahmen zum Studim sind daher nur 1 x jährlich. Dabei nehmen die Hochschulen Fulda und Wiesbaden jeweils zum Sommersemester auf, Koblenz und Potsdam nehmen jeweils zum Wintersemester auf.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Sie zahlen die regulären Immatrikulations- und Semestergebühren der jeweiligen Hochschule.Für die Online in einer Lernplattform bereitgestellten Online-Module zahlen Sie zusätzlich Materialbereitstellungsgebühren von z.Zt. 65 Euro pro Modul. Insgesamt studieren Sie 8 Online-Module. Zusätzlich müssen Sie mit Fahrt- und Übernachtungskosten während der Präsenzphasen rechnen. Weitere Gebühren fallen nicht an.
Weitere Angaben: -Studiumsdauer :- Das Studium ist auf 5 Semester und 90 CP angelegt. (4 Semester plus 1 Semester Schreiben der Masterthesis). -Masterstudiengang Gemeindepsychiatrie (HS Fulda und FH Wiesbaden) Bewerbungsschluss: jeweils der 15.Januar