Sozialmanagement

WWU Weiterbildung gemeinnützige GmbH
In Münster

1.100 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0251-... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Intensivseminar
  • Fortgeschritten
  • Münster
  • 50 Lehrstunden
  • Dauer:
    5 Tage
  • Wann:
    22.09.2017
Beschreibung

Rückläufige Forderungen durch die öffentliche Hand, neue Abrechnungssysteme sowie erhöhte Anforderungen an Rechnungslegung und Transparenz verändern das Gesicht sozialer Einrichtungen. Dies erfordert Führungskräfte, die Umstrukturierungsprozesse professionell umsetzen können. Entwickeln Sie wissenschaftlich fundierte und praxisnahe Problemlösungsstrategien für ein modernes Sozialmanagement.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage Uhrzeiten
22.September 2017
Münster
Königstr., 47, 48143, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen
Freitag bis Dienstag, 09.00 - 18.00 Uhr

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Sozialwirtschaft
Sozialmanagement
Nonprofit-Management
Unternehmensführung
Managementsysteme

Dozenten

Bernd Prof. Dr. Schwien
Bernd Prof. Dr. Schwien
Finanzierung sozialwirtschaftlicher Organisationen

Prof. Dr. Bernd Schwien, Ökonomiestudium an der Universität Oldenburg, promoviert im Fach Ökonomie, mehrjährige Produktmanagementtätigkeit beim Marktführer Otto Bock in der Orthopädischen Industrie. Mehrjährige Leitungs- und Managementerfahrungen in Technologietransfer der Universität Göttingen, Fort- und Weiterbildung für Sozialmanagement in Berlin und München. Seit 2004 Professor für "Finanzierung sozialwirtschaftlicher Organisationen" an der FH Nordhausen, seit Anfang 2008 Studiendekan

Themenkreis

Soziale Einrichtungen unterliegen seit Mitte der 1990er Jahre einem Paradigmenwechsel, bei dem zunehmend Fragen des Managements in den Vordergrund treten. Veränderungen auf der Makroebene tangieren zugleich das Handeln auf der Meso- und Mikroebene. Sie führen zu rückläufigen Förderungen durch die öffentliche Hand, zu neuen Abrechnungssystemen, zu qualitativ anderen Anforderungen an die Dokumentation und Rechnungslegung, zur Aufgabe bislang geschützter Claims und zu neuen Settings bei der Erbringung sozialer Dienstleistungen. Die hiermit verbundenen Herausforderungen stellen bisherige Problemlösungsstrategien auf den Prüfstand und erfordern ein „anderes“ Management für soziale Einrichtungen.

Im Rahmen des Seminars werden daher praxisnahe sowie gleichwohl wissenschaftlich fundierte Kenntnisse des Sozialmanagements vermittelt. Nach einer historischen Betrachtung der Entwicklung von öffentlichen, freigemeinnützigen und privaten Trägern und einer anschließenden Bestandsaufnahme mit dem Aufzeigen der aktuellen Managementanforderungen und notwendigen Veränderungsprozesse im organisatorischen und insbesondere personellen Bereich, wird das Fallpauschalensystem im Gesundheitsbereich in seiner Vorreiterfunktion aus Management- und Controllingsicht betrachtet. In diesem Seminarteil soll den Teilnehmern ohne spezielle Vorkenntnisse zum G-DRG System dieses in seiner Funktionsweise und managerialen Anwendung dargestellt werden. Dabei wird besonders darauf geachtet, dass seine Mechanik und Funktionsweise, Wechselwirkungen im System und sein Einfluss auf die Umfeldentwicklung im Fokus stehen und nicht die Systemdetails. Die Teilnehmer werden durch die Stellung von praktischen Aufgaben dazu geführt, diese Inhalte z. T. selber zu erarbeiten. Dies gilt auch für die Übertragung der Prinzipien auf andere Systeme.

Anschließend erfolgt eine beispielhafte Einführung in die Ganzheitliche Unternehmensführung für Sozialunternehmen als Antwort auf die notwendige multidimensionale Marktbetrachtung einschließlich Mitarbeitereinbindung für eine erfolgreiche Zukunftsausrichtung.

Notwendige Vernetzungs- und Abgrenzungsstrategien im Rahmen von Wettbewerbsbetrachtungen schließen sich an.

Folgende Themenfelder stehen im Fokus des Seminars:

  • Die Bedeutung öffentlicher, freigemeinnütziger und privater Träger bei der Erbringung von sozialen Dienstleistungen in der BRD
  • Historische, aktuelle und zukünftige Konzepte bzw. Systeme des Sozialmanagements: Entscheiden, Planen, Organisieren, Führen und Controlling im Spannungsverhältnis unterschiedlicher Anforderungen
  • Die Veränderung von Rahmenbedingungen für die Ausgestaltung sozialer Einrichtungen: Von der alten zur neuen Subsidiarität.
  • Das DRG-System im Gesundheitsbereich als Vorreiter für Fallpauschalensysteme in der Sozialwirtschaft
  • Ganzheitliche Unternehmensführung als Antwort auf den Pradigmenwechsel
  • Kooperations- und Konkurrenzbeziehungen im sozialen Dienstleistungsmarkt
Das DRG-System im Gesundheitsbereich als Vorreiter für Fallpauschalensysteme in der Sozialwirtschaft Ganzheitliche Unternehmensführung als Antwort auf den Paradigmenwechsel
Kooperations- und Konkurrenzbeziehungen im sozialen Dienstleistungsmarkt

Zusätzliche Informationen

Die WWU Weiterbildung gemeinnützige GmbH verknüpft in ihrem Angebot die akademische Wissenschaft und Praxis. Nutzen Sie die Chance, sich auch neben Ihrem Beruf akademisch weiterzubilden!