Soziologie

Katholische Universität
In Eichstätt

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
08421... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Eichstätt
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Der Bachelorstudiengang Soziologie wird gemeinsam von der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) und der Università degli Studi di Trento getragen. Das Ziel dieses gemeinsamen Studienganges besteht darin, Studierenden die Kompetenzen eines bilingualen Studiums in zwei Ländern zu vermitteln. Mindestens ein Jahr verbringen die Studierenden jeweils am anderen Studienort.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Eichstätt
Eichstätt-Ingolstadt, 85071, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

*Allgemeine Hochschulreife

Themenkreis

Konzeption des Studiums und Berufsmöglichkeiten

Der Bachelorstudiengang Soziologie wird gemeinsam von der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) und der Università degli Studi di Trento getragen. Das Ziel dieses gemeinsamen Studienganges besteht darin, Studierenden die Kompetenzen eines bilingualen Studiums in zwei Ländern zu vermitteln. Mindestens ein Jahr verbringen die Studierenden jeweils am anderen Studienort.

Dadurch werden sie befähigt, eine berufliche Tätigkeit in zwei europäischen Kulturräumen - dem deutschen und dem italienischen - auszuüben. Die Universität in Trient und die KU arbeiten im Bereich des Faches Soziologie schon seit vielen Jahren zusammen, um ihren Absolventinnen und Absolventen derartige Berufschancen mit Erfolg zu vermitteln. Angesichts der weiteren Entwicklung der Europäischen Union besteht in zahlreichen Berufsfeldern ein wachsender Bedarf an Fachkräften, die in der öffentlichen Verwaltung und in privaten Wirtschaftsunternehmen eine Brückenfunktion wahrnehmen können. Der gemeinsame Studienabschluss ist daher in beiden Ländern staatlich anerkannt.

Wirtschaftsunternehmen suchen qualifizierte Fachkräfte, um in Deutschland oder in Italien Kunden zu betreuen oder um neue Konsumenten zu gewinnen. Dazu ist es notwendig, neben betrieblichem Grundwissen auch kulturelle Eigenarten zu verstehen, sprachliche Kompetenzen zu erwerben und persönliche Kontakte zu entwickeln. Bereits im Studium wird im Rahmen eines betrieblichen Praktikums im jeweiligen Gastland dazu die Gelegenheit geboten. Auch die Harmonisierung des europäischen Rechts und die Zusammenarbeit in ähnlichen administrativen Strukturen und in Europa-Regionen über bisherige Ländergrenzen hinweg erfordert qualifiziertes Fachpersonal, das kulturelle Differenzen als Chance und unterschiedliche Erfahrungen als Bereicherung nutzen kann. Die Spezialisierungen im Bachelorstudiengang in den Bereichen „Industrie- und Betrieb“, „Kultur“ und „Stadt- und Regionalentwicklung“ bauen auf bewährten Curricula an beiden Universitäten auf, die sich dabei in ihren Schwerpunkten ergänzen. Dadurch werden den Absolventen sehr gute Berufschancen eröffnet.

Gliederung und Umfang des Studiums

Der Bachelorstudiengang Soziologie umfasst 6 Semester Regelstudienzeit. Nach dem ersten Studienjahr verbringen die Studierenden mindestens zwei Semester an der Partneruniversität. Der Höchstumfang der für den erfolgreichen Abschluss erforderlichen Lehrveranstaltungen beträgt 80 Semesterwochenstunden. Das Studium ist erfolgreich abgeschlossen, wenn alle Pflicht- und Wahlpflichtveranstaltungen und die damit verbundenen studienbegleitenden Prüfungsleistungen sowie das Auslandsstudium und das Pflichtpraktikum in der vorgeschriebenen Weise erbracht und mit der Bachelorarbeit insgesamt mindestens 180 Leistungspunkte erworben sind. Aufgrund des erfolgreichen Studienabschlusses wird der akademische Grad "Bachelor of Arts" (B.A.) verliehen.

Dieser Studiengang gliedert sich in fünf Teilbereiche:

1. Zwei Kerngebiete des Faches Soziologie

a) Grundlagen, Geschichte und Theorien der Soziologie: Dazu zählen eine Einführung in soziologisches Denken, soziologische Grundbegriffe, Anwendungsbereiche der Soziologie (Grundkurs I), Geschichte der Soziologie, Soziologische Theorien (Grundkurs II);

b) Methoden und Techniken der empirischen Sozialforschung: Statistik, Methoden und Tech­niken der empirischen Sozialforschung, Forschungspraktikum.

2. Studienschwerpunkt

Es werden folgende drei Studienschwerpunkte angeboten, von denen einer auszuwählen ist: Kultur, Stadt- und Regionalentwicklung sowie Industrie und Betrieb. Darüber hinaus kann der Prüfungsausschuss auf Antrag einen anderen Studienschwerpunkt zulassen, sofern dieser an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt oder an einer der Partnerhochschulen im Ausland angeboten wird und mit den Inhalten des Bachelorstudiengangs vereinbar ist.

3. Ergänzende Studienelemente

Dieser Bereich besteht im Einzelnen aus:

a) Fremdsprachenkenntnissen:
Die Studierenden haben bis zum Ende des ersten Studienjahres eine Sprach­prüfung abzulegen, die sie zum Besuch der ausländischen Partneruniversität berechtigt. Beabsichtigen die Studierenden, den obligatorischen Aus­landsaufenthalt an einer anderen Hochschule als der Universität Trient abzuleisten, so kann die Sprachprüfung auch in Englisch, Französisch oder Spanisch abgelegt werden. Zum Erwerb der Fremdsprachenkenntnisse werden an beiden Hochschulen Intensiv-Sprachkurse angeboten.

b) Schlüsselqualifikationen:
Mit dem Studium sollen Schlüsselqualifikationen erworben werden, die zu einer beruflichen Tätigkeit befähigen. Hierzu zum Beispiel zählen EDV- und Informatikkenntnisse, Präsentationstechniken und ein Kommunikationstraining.

4. Teilbereich „Pflichtpraktikum“

Ein Praktikum mit einem Gesamtumfang von insgesamt 12 Wochen ist fester Bestandteil des Studiums. Das Praktikum kann in Form von Teilpraktika mit zumindest 4-wöchiger Dauer abgeleistet werden. Dabei sollen die im Stu­dium er­worbenen Kenntnisse angewandt und die im gewählten Studien­schwer­punkt erworbenen Kennt­nisse praktisch vertieft werden. Mindestens ein Drittel der Praktikumszeit ist ­­im Ausland zu absolvieren. Als Nachweis ist jeweils eine Bescheinigung des Praktikumgebers vorzulegen und ein Praktikumsbericht anzufertigen.

5. Teilbereich „Landeskunde“

Die Studierenden sollen während des Studiums an der Heimatuniversität und im Ausland grundlegende Kenntnisse in „Neuere und Neueste Geschichte“, „Politisches System“, „Rechtssystem“ der Bundesrepublik und des Gastlandes sowie in „ausgewählten Aspekten der Kultur des Gastlandes“ erwerben.

Dieser Studiengang wird in Kooperation zwischen der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) und der Università degli Studi di Trento angeboten. Das Ziel dieses gemeinsamen Studienganges ist es, Studierenden Möglichkeiten des Kompetenzerwerbs in einem bilingualen Studiengang zu eröffnen. Mindestes ein Jahr verbringen die Studierenden jeweils an der anderen Universität. Danach erhalten sie einen Studienabschluss, der in beiden Ländern staatlich anerkannt ist.

Das Studium kann von Studienanfängern jeweils nur in einem Wintersemester aufgenommen werden.

Bewerbungsfrist :-- 15 juli für Wintersemester

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Studiengeühren 450 Euro Semesterbeitrag 44,50 Gesamtgebühren :- 494,50