Spielregeln für sichere Veranstaltungen - Anwendung der MVstättVO auch für Special Locations

IECA - Internationale Event- & Congress-Akademie
In Mannheim und Berlin

295 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
62141... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Praktisches Seminar
  • Anfänger
  • An 2 Standorten
  • 8 Lehrstunden
  • Dauer:
    1 Tag
  • Wann:
    Freie Auswahl
Beschreibung

Das Seminar richtet sich an Teilnehmer, die in der Veranstaltungsbranche tätig sind. Kertin Klode beantwortet alle Fragen der Teilnehmer in ihrer sehr lebendigen Art.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Oranienburger Str. 22, 10178, Berlin, Deutschland
Plan ansehen
Freie Auswahl
Mannheim
Rosengartenplatz 2, 68161, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Versammlungsstättenverordnung
Sicherheitskonzept

Dozenten

Kerstin Klode
Kerstin Klode
Versammlungsstättenverordnung

Themenkreis

Veranstaltungen werden in den unterschiedlichsten Gebäuden und Veranstaltungsorten durchgeführt. Der Veranstalter bzw. die beauftragte Agentur beachten oft in erster Linie, ob die gewählte Location aus Marketinggesichtspunkten für die geplante Veranstaltung attraktiv ist. Vor einem Event muss jedoch vom Veranstalter und Betreiber einer Versammlungsstätte die Sicherheit des Veranstaltungsortes und die vorhandenen Genehmigungen geprüft und hinterfragt werden. Wird dies nicht getan, besteht das Risiko, dass eine Veranstaltung entweder nicht wie geplant oder überhaupt nicht durchgeführt werden kann. Dabei spielen für die Sicherheit die sog. „harten“ Fakten – z.B. Größe der Fläche, die für die Besucher zur Verfügung steht, vorhandene Flucht- und Rettungswege -eine große Rolle. Außerdem muss im Vorfeld geklärt werden, ob und wenn ja in welcher Form Genehmigungen für die Veranstaltung einzuholen sind. Nach den Ereignissen auf der Love-Parade in Duisburg werden diese Aspekte von den Genehmigungsbehörden wesentlich sorgfältiger geprüft.
Die Referentin stellt die aktuelle Rechtslage vor und nennt die wichtigsten Kriterien und zuständigen Stellen für die Genehmigung von sog. „Off-Locations“.


Die Teilnehmer dieses Grundlagenseminars sollen erkennen, ob ihre geplanten Veranstaltungen unter die MVStättV fällt und welche Auswirkungen dies auf die Genehmigungen der Veranstaltung bzw. die Organisation hat.

Während des Seminars werden folgende Themen behandelt:

  • Schutzziele der MVStättV
  • Anwendungsbereich der MVStättV für Special Locations
  • Welche Genehmigungen sind erforderlich?
  • Grundlegende Bauvorschriften der MVStättV
    (Bestuhlungspläne, Abstände, Fluchtwege, etc.)
  • Grundlegende Betriebsvorschriften der MVStättV
  • Betreiberpflichten nach MVStättV
  • Unfallverhütungsvorschrift des GUV-V C 1
  • „Veranstaltungs- und Produktionsstätten für szenische Darstellung“
  • Was für eine Qualifikation muss das Personal meiner Versammlungsstätten haben
    (Verantwortlicher für Veranstaltungstechnik, Betreiber,
  • Veranstalter, Sachkundige Aufsichtsperson)
  • Auswirkungen auf die Organisation von Veranstaltungen


Im Seminar wird auf die konkreten Versammlungsstätten der Teilnehmer eingegangen.
Das Seminar deckt die Inhalte der gem. § 42 Abs. 2 MVStättV geforderte jährliche Unterweisung des Betriebspersonals ab.

Zusätzliche Informationen

Teilnehmermeinung “Das Seminar hat meine Erwartungen voll und ganz übertroffen. Ich fühle mich jetzt wesentlich sicherer im Umgang mit der Sicherheit bei Veranstaltungen in Special Locations. “ “Ein informatives und praxsisorientierter Seminar, das die trockenen Inhalte lebendig werden lässt und die Tragweite der dringenden Professionalisierung für interne und externer Veranstaltungen verdeutlicht.”

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen