Sprachkarate

Bildung Koeln
In Köln

44 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
49221... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Volkshochschule der Stadt Köln

Der beste Kampf ist der, der nicht geführt werden muss. Aber wenn doch - dann richtig. Sie lernen eine "Energie sparende" Methode kennen, die Ihnen hilft, Konflikten und Auseinandersetzungen besser gewachsen zu sein. Sie arbeiten an Ihrer nonverbalen Kommunikation, um Ihrer Umgeb...

Angebotsform: L-182367 Sprachkarate Kommunikation Rhetorik, Schlagfertigkeit Konflikte Kurs Annette Schelb VHS Köln 1.10 VHS im Bezirksrathaus

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
11.Dezember 2016
11.Dezember 2016
Köln
Universitätsstr. 33 50931, 50441, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Kommunikation
Energie

Themenkreis

Volkshochschule der Stadt Köln Amt für Weiterbildung Beschreibung: Der beste Kampf ist der, der nicht geführt werden muss. Aber wenn doch - dann richtig. Sie lernen eine "Energie sparende" Methode kennen, die Ihnen hilft, Konflikten und Auseinandersetzungen besser gewachsen zu sein. Sie arbeiten an Ihrer nonverbalen Kommunikation, um Ihrer Umgebung von vornherein zu signalisieren, dass Sie sich nicht als Opfer eignen. Zudem lernen Sie, eine Reihe von Verhaltens- und Kommunikationsmustern zu erkennen, Grenzen rechtzeitig zu setzen, "rhetorische Wehr- und Abwehrtechniken" für den Ernstfall sowie stressmeidende Strategien für "heiße" Situationen, damit Sie die Kontrolle über Ihre Reaktion und damit über die Situation bekommen.Der beste Kampf ist der, der nicht geführt werden muss. Aber wenn doch - dann richtig. Sie lernen eine "Energie sparende" Methode kennen, die Ihnen hilft, Konflikten und Auseinandersetzungen besser gewachsen zu sein. Sie arbeiten an Ihrer nonverbalen Kommunikation, um Ihrer Umgebung von vornherein zu signalisieren, dass Sie sich nicht als Opfer eignen. Zudem lernen Sie, eine Reihe von Verhaltens- und Kommunikationsmustern zu erkennen, Grenzen rechtzeitig zu setzen, "rhetorische Wehr- und Abwehrtechniken" für den Ernstfall sowie stressmeidende Strategien für "heiße" Situationen, damit Sie die Kontrolle über Ihre Reaktion und damit über die Situation bekommen.