Stahl- und Metallbau

Hochschule Mittweida University of Applied Sciences
In Mittweida

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
(0) 3... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Mittweida
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Das Studienziel besteht darin, durch anwendungsorientierte Lehre einen konstruktiv orientieren Bachelor of Engineering für den Stahl- und Metallbau auszubilden. Neben der statisch-konstruktiven Bearbeitung von Objekten ist der Absolvent auch ausreichend befähigt, Aufgaben auf den Gebieten der Kalkulation, Fertigung und Montage zu lösen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Mittweida
Technikumplatz 17, D-09648, Sachsen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Das Studium im Bachelorstudiengang Stahl- und Metallbau an der Hochschule Mittweida kann aufnehmen, wer * eine allg. Hochschulreife oder * die fachgebundene Hochschulreife oder * eine durch Rechtsvorschrift oder * die Fachhochschulreife oder * eine von staatlicher Stelle als gleichwertig anerkannte Zugangsberechtigung besitzt.

Themenkreis

Aufgabe des Stahlbaus ist die Herstellung und Errichtung von Bauwerken und baulichen Anlagen aus Stahl. Typische Produkte sind Stahlhochbauten, Industriebauten, Maste, Schornsteine, Behälter, Stahlbrückenbauten und Krane. Diese Tragwerke unterliegen hohen Sicherheitsan-forderungen und sind mit Ausnahme der beweglichen Stahlkonstruktionen nach baugesetzlichen Bestimmungen zu errichten. Die Vorteile des Stahlbaus, wie große gestalterische und konstruktive Freiheit, Flexibilität der Nutzung, kurze Bauzeiten und Umweltfreundlichkeit sichern ihm einen beachtlichen Anteil am Gesamtbauvolumen. Aufgabe des Metallbaus ist es, raumabschließende Elemente für alle Arten von Gebäuden zu planen, herzustellen und zu montieren. Dazu gehören Metalldächer, Metallfassaden, Fenster, Türen, Lichtdächer und Kuppeln als Stahl-Glas- bzw. Aluminium-Glas-Konstruktionen mit hohem gestalterischem und funktionellem Anspruch. Zunehmend wird für den Fassadenbau auch Edelstahl rostfrei eingesetzt. Die Erzeugnisse des Stahl- und Metallbaus werden aus Halbzeugen wie Profilstählen, Blechen und Strangpressprofilen mit modernsten technologischen Verfahren der Metallverarbeitung hergestellt.

Berufsfelder

Die Einsatzmöglichkeiten der Absolventen sind vielfältig. In Unternehmen des Stahl- und Metallbaus ist der Einsatz in den Bereichen Statik, Konstruktion, Arbeitsvorbereitung, Fertigung und Montage möglich. In Ingenieurbüros steht die planerische Tätigkeit im Vordergrund. Mit ausreichender Praxis ist auch der Weg in die Selbständigkeit möglich.

Studienaufbau

In den ersten drei Semestern werden überwiegend die mathematisch-technischen Grundlagen sowie Grundlagen des Stahl- und Metallbaus einschließlich CAD gelehrt. Gegenstand der Ausbildung in den sich anschließenden Semestern ist die Berechnung und Konstruktion typischer Bauelemente des Stahlbaus sowie Entwurf, Planung, Konstruktion, Fertigung und Montage typischer Stahlbautragwerke. Im Metallbau stehen statische und bauphysikalische Berechnungen sowie Entwurf, Konstruktion und Fertigung typischer Erzeugnisse im Vordergrund. Grundlagen des Massiv- und Holzbaus runden diese Ausbildung ab.

Bewerbungsfristen

Für eine Bewerbung zum Wintersemester bis zum 15.07. des Jahres

Regelstudienzeit

7 Semester

Studienbeginn :- Wintersemester/vollzeit