Statistische Prozessregelung (SPC) für Werker

TEQ Training & Consulting GmbH
In Weinheim, Köln, Berlin und an 2 weiteren Standorten

720 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
371-5... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Das Seminar soll die statistischen Grundlagen vermitteln, um die Grundidee der Überwachung von Fertigungsprozessen mit Qualitätsregelkarten zu verstehen. Die Teilnehmer werden durch Erläuterung der theoretischen Zusammenhänge und durch praktische Übungen in die Lage versetzt: Messwerte zu Stichprobenkennwerten (Mittelwert, Standardabweichung, ...) zu verdichten und in die QRK...

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Fanny-Zobel-Straße 9, 12435, Berlin, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Chemnitz
Stadlerstraße 14a, 09126, Sachsen, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Hamburg
Kurze Mühren 1, 20095, Hamburg, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Köln
04109, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Weinheim
Baden-Württemberg, Deutschland

Themenkreis

Veranstalter:
TEQ Technologietransfer & Qualitätssicherung GmbH
Kurzbeschreibung:
Das Seminar soll die statistischen Grundlagen vermitteln, um die Grundidee der Überwachung von Fertigungsprozessen mit Qualitätsregelkarten zu verstehen. Die Teilnehmer werden durch Erläuterung der theoretischen Zusammenhänge und durch praktische Übungen in die Lage versetzt:
    Messwerte zu Stichprobenkennwerten (Mittelwert, Standardabweichung, ...) zu verdichten und in die QRK einzutragen
  • typische Prozess-Störungen zu erkennen und zu interpretieren
  • Probleme bei der Messung der Qualitätsmerkmale zu interpretieren (Messmittelfähigkeit, Toleranzauflösung)
  • die Software procella® zum Führen einer Mittelwert/Standardabweichungs-Qualitätsregelkarte zu beherrschen.

Detailbeschreibung:
Die Qualitätslenkung im Fertigungsprozess besitzt einen besonderen Stellenwert im Rahmen des Qualitätsmanagements. Dabei ist es im Zusammenhang mit der präventiven Qualitätssicherung erforderlich, die Prüfungen am Ende der Fertigung immer mehr durch Überwachung der Produkt- und Prozessmerkmale in den einzelnen Stufen des Fertigungsprozesses zu ersetzen.
Das Führen der Qualitätsregelkarten als Werkzeug der prozessnahen Steuerung der Prozesse wird dabei insbesondere vom Personal in der Fertigung realisiert. Jeder, der Qualitätsregelkarten benutzt, sollte Kenntnisse zum statistischen Hintergrund besitzen und insbesondere die Interpretation verschiedener charakteristischer Situationen sicher beherrschen.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen