Steinmetz/-bildhauer Teile I & II berufsbegleitend

Bildungszentrum Handwerkskammer Dortmund
In Soest und Dortmund

5.290 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
02315... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Hauptteile I & II der Meistervorbereitung.
Gerichtet an: Gesellen

Wichtige informationen Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Dortmund
Ardeystraße 93-95, 44139, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Soest
Wiesenstr. 26, 59494, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Bei der Zulassung zur Prüfung wird vorausgesetzt, dass Sie eine Gesellenprüfung im Steinmetz- und Steinbildhauer-Handwerk oder in einem damit verwandten zulassungspflichtigen Handwerk bestanden haben. Sie werden auch zugelassen, wenn Sie eine andere Gesellen- bzw. Facharbeiterprüfung oder eine andere Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf bestanden und im Steinmetz- und Steinbildhauer-Handwerk eine mehrjährige Berufstätigkeit ausgeübt haben.

Themenkreis

Der Meilenstein Ihrer Karriere – Meistervorbereitung im Steinmetz- und Steinbildhauer-Handwerk

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, welche Möglichkeiten Ihnen eine Fortbildung zum Steinmetz- und Steinbildhauermeister eröffnet? Möchten Sie Ihr großes Potenzial an Fachwissen dazu nutzen, Leitungsaufgaben in den Bereichen Technik, Betriebswirtschaft und Personalführung zu übernehmen oder beruflich endgültig auf eigenen Beinen zu stehen? Dann könnte der Meisterbrief der entscheidende Schritt zur Verwirklichung Ihrer persönlichen Ziele sein.

Mit Köpfchen, Kraft und Kreativität

Kaum ein Berufsbild ist so vielseitig wie das Steinmetz- und Steinbildhauer-Handwerk: Es umfasst die Anfertigung und Ausbesserung von Grabmalen, Fassadensteinen, Treppen, Steinböden und Fensterbänken ebenso wie von Brunnen, Altären, Figuren und Skulpturen. Waren früher große körperliche Herausforderungen mit dem Berufsbild verbunden, stehen heute eher handwerklichtechnische, gestalterische und betriebswirtschaftliche Anforderungen im Vordergrund. Unser Meistervorbereitungskurs will Ihnen die Wege eröffnen, Talent und Kreativität mit dem Know-how handwerklicher Techniken und erfolgreicher Betriebsführung zu verbinden. Damit können Sie einen wichtigen Meilenstein Ihrer beruflichen Karriere setzen. Mit Köpfchen, Kraft und Kreativität.

Beraten, planen, fertigen: Das Einzelstück auf Kundenwunsch

Mit Hammer und Meißel sind Ihrem Talent keine Grenzengesetzt! Um das ästhetische Empfinden des Kunden – beispielsweise bei der Erstellung von Grabmalen – anzusprechen und ihn individuell zu beraten, erfordert es ein sicheres und einfühlsames Gespür für Kundengespräche. Erfahren Sie mehr über Materialberatung, Kostenplanung und Präsentationstechniken bei der Bearbeitung von Kundenaufträgen. Lernen Sie individuelle Kundenwünsche gezielt im Freihand-Entwurf zu skizzieren und diese mit einem Modell in Ton und Gips zu veranschaulichen. Während der Meisterausbildung vertiefen Sie Ihre Kenntnisse vom Entwurf über die Fertigung bis hin zur abschließenden Montage des Werkstücks – damit Sie als künftiger Steinmetz- und Steinbildhauermeister Ihre Kunden begeistern können.

Stein gestaltet Lebensraum

Ob Treppen, Küchen, Bäder oder komplette Hausfassaden: Die Wahl des richtigen Steins im Innen- und Außenbereich prägt und unterstreicht die Atmosphäre von Lebensräumen. Die fachlichen Herausforderungen bei Neu-, Um- und Ausbauprojekten haben in den letzten Jahren stetig zugenommen. Daher werden die entsprechenden Kenntnisse in der Meisterschule vertieft. Das bedeutet u. a. computergesteuerte Verarbeitungstechniken, Brücken-, Gatter- und Blockkreissägen effektiv einzusetzen, um Kanten und Oberflächen in gleichbleibender Qualität zu erzielen. Mehr noch: Die Meisterausbildung beinhaltet spezielle Themen wie Estrichkonstruktionen, Verankerungs- und Verfugungstechniken für Anschlüsse an angrenzende Bauteile und moderne Reinigungstechniken wie das Partikel- oder Mikrostrahlverfahren. Mit dieser Meisterausbildung werden Sie darüber hinaus in die Lage versetzt, Ihr erworbenes Know-how in Abstimmung mit angrenzenden Gewerken wie Maurer, Metallbauer, Glaser oder Maler bewusst einzusetzen.

Werkstoffe im Wandel der Zeiten

Im Bereich der Werkstofftechnik werden Ihnen die Einsatz- und Verarbeitungsmöglichkeiten von innovativen Materialien vorgestellt. Sie erhalten u. a. fundierte Kenntnisse über physikalische und chemische Zusammenhänge von Untergründen, Arbeitsverfahren und Werkstoffen. Dabei werden die aktuellen Normen und Vorschriften berücksichtigt. Nur mit diesem gewerkeübergreifenden Fachwissen, das Sie in unserem Meisterkurs erwerben, sind Sie in der Lage, sowohl eine geeignete Materialauswahl zu treffen als auch erstklassige handwerkliche Arbeit zu leisten.

Praxis und Tradition: die Dombauhütte Soest

Lassen Sie sich im direkten Umfeld der Westfälischen Dombauhütte in Soest von erfahrenen Dozenten zu neuen Gestaltungstechniken inspirieren. Unter fachkundiger Betreuung des Dombaumeisters Jürgen Prigl in seiner Dombauhütte können Sie Zug um Zug erlernen, selbst schwierige Formen manuell von Hand zu fertigen. Sie haben die Möglichkeit, dem Mitarbeiterteam der Dombauhütte über die Schulter zu schauen und lernen so direkt aus der Praxis – Praxis-Know-how, das Sie in keinem Lehrbuch finden. Arbeiten Sie an Ihren handwerklichen und gestalterischen Fähigkeiten mit einer Meisterausbildung in der Dombauhütte Soest – eine Meisterschule der besonderen Art, die zum Lernen einlädt!

Kapitelle, Pilaster oder Fiale – stilsicher argumentieren

Im Steinmetz- und Steinbildhauer-Handwerk geht es auch um den Erhalt historischer Substanz. In der Meisterausbildung erfahren Sie geschichtliche Hintergründe über die Entwicklung der Baustile von der Antike bis zur Moderne. Denn für zukünftige Fachgespräche mit Restauratoren, Architekten oder Bauherren über die Bearbeitung von Steinbauteilen und Bauelementen sind angewandte Baustilkunde und Stilsicherheit unerlässlich. Mit dem Erfahrungswissen unserer Dozenten möchten wir Ihre Sinne für höchste handwerkliche Perfektion schärfen und Ihnen ein festes Fundament für die berufliche Zukunft mitgeben.

Arbeitssicherheit und Arbeitsschutz

Wer Gefahren im Betriebsalltag wirksam eindämmen will, muss sie zunächst einmal kennen. In Kooperation mit der Berufsgenossenschaft lernen Sie wichtige Gefährdungspotenziale auf Baustellen und in Werkstätten sowie Möglichkeiten zur zuverlässigen Minimierung und Vorsorge kennen.

Das „Einmaleins“ eines Betriebes

Damit es bei Ihnen auch in der Kasse stimmt, lernen Sie in diesem Abschnitt u. a. die Grundlagen der Kalkulation von Angeboten sowie die Ermittlung von Kostenarten und Stundensätzen. Auf der Grundlage eines „Musterbetriebes“ legen Sie zudem Kunden- und Lieferantendateien an, organisieren eine Material- und Lagerverwaltung, erstellen Serienbriefe für Kundenmailings ebenso wie Angebote, Auftragsbestätigungen und Rechnungen.

Marketing oder die Macht der Marke

Fernab jeder „grauen Theorie” zeigt dieser Workshop konkrete Möglichkeiten auf, wie Sie sich und Ihr Unternehmen erfolgreich beim Kunden präsentieren können. Die Gewinnung neuer Kunden und die Bindung der Kunden an das Unternehmen stehen dabei im Vordergrund.

Zulassungsvoraussetzungen zur Meisterprüfung

Bei der Zulassung zur Prüfung wird vorausgesetzt, dass Sie eine Gesellenprüfung im Steinmetz- und Steinbildhauer-Handwerk oder in einem damit verwandten zulassungspflichtigen Handwerk bestanden haben. Sie werden auch zugelassen, wenn Sie eine andere Gesellen- bzw. Facharbeiterprüfung oder eine andere Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf bestanden und im Steinmetz- und Steinbildhauer-Handwerk eine mehrjährige Berufstätigkeit ausgeübt haben. Bitte wenden Sie sich bei allen Zulassungsfragen direkt an unsere Meister- und Fortbildungsprüfungsabteilung unter Tel.: 0231 5493-510. Sollten Sie Zweifel hinsichtlich Ihrer Prüfungszulassung haben, empfehlen wir Ihnen eine Klärung mit einem verbindlichen Bescheid vor Lehrgangsantritt.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: (zzgl. z. Z. 775,00 € Prüfungsgebühr und ca. 45,00 € Lernmittel)
Weitere Angaben: Termin: 17.05.2014 - 04.06.2016 Zeit: samstags von 08:30 Uhr bis 17:00 Uhr und fünf Vollzeitblöcke von 08:00 Uhr bis 16:45 Uhr Ort: Dombauhütte Wiesenkirche, Walburger Str. 56, 59494 Soest. Gebühr: 5.290,00 € Lehrgangsgebühr (zzgl. z. Z. 775,00 € Prüfungsgebühr und ca. 45,00 € Lernmittel)
Maximale Teilnehmerzahl: 20
Kontaktperson: Herr Stephan Czarnetzki

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen