Sun Cluster Geographic Edition 3.1: Softwareadministration

AS-SYSTEME Unternehmensberatung
Inhouse

1.818 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
711 9... Mehr ansehen
Möchten Sie sich zu diesem Kurs beraten lassen?
User, die sich für diesen Kurs interessiert haben, interessierten sich auch für...
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Inhouse
  • Dauer:
    3 Tage
Beschreibung

Dieser Kurs vermittelt folgende Kenntnisse und Fähigkeiten: - Definieren der Architektur der Sun Cluster Geographic Edition-Software. - Installieren der Sun Cluster Geographic Edition-Software. - Erstellen von Partnerschaften. - Verwalten der Datenreplikation auf Sun Cluster-Knoten. - Erstellen und Verwalten von Schutzgruppen. - Anpassen von Sun Cluster Geographic Edit..
Gerichtet an: Der Kurs richtet sich an Systemadministratoren und Supportmitarbeiter, die für Betrieb und/oder Unterstützung der Sun Cluster Geographic Edition-Software verantwortlich sind.

Wichtige informationen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Um diesen Kurs erfolgreich absolvieren zu können, sollten Sie über folgende Vorkenntnisse verfügen: - Installation, Administration und Fehlerbehebung der Sun Cluster 3.1-Software. - Nachweisliche Kenntnisse und Erfahrung in der Serveradministration und -pflege im Betriebssystem Solaris (Solaris OS). - Ausführen von grundlegenden Netzwerkadministrationsaufgaben. - V...

Themenkreis

Trainingsziel

Dieser Kurs vermittelt folgende Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • Definieren der Architektur der Sun Cluster Geographic Edition-Software


  • Installieren der Sun Cluster Geographic Edition-Software


  • Erstellen von Partnerschaften


  • Verwalten der Datenreplikation auf Sun Cluster-Knoten


  • Erstellen und Verwalten von Schutzgruppen


  • Anpassen von Sun Cluster Geographic Edition-Heartbeats


  • Anpassen und Verstärken der Sicherheit in der Sun Cluster Geographic Edition-Umgebung


  • Fehlerbehebung bei der Sun Cluster Geographic Edition-Software


Teilnehmerkreis

Der Kurs richtet sich an Systemadministratoren und Supportmitarbeiter, die für Betrieb und/oder Unterstützung der Sun Cluster Geographic Edition-Software verantwortlich sind.

Voraussetzungen

Um diesen Kurs erfolgreich absolvieren zu können, sollten Sie über folgende Vorkenntnisse verfügen:

  • Installation, Administration und Fehlerbehebung der Sun Cluster 3.1-Software.


  • Nachweisliche Kenntnisse und Erfahrung in der Serveradministration und -pflege im Betriebssystem Solaris (Solaris OS).


  • Ausführen von grundlegenden Netzwerkadministrationsaufgaben.


  • Verwalten virtueller Volume-Strukturen mit Solaris Volume Manager (früher: Solstice DiskSuite).


Im Vorfeld

ES-222: Solaris Volume Manager Administration

ES-338: Sun Cluster 3.1-Verwaltung

ES-438: Sun(TM) Cluster 3.1-Verwaltung für Fortgeschrittene

SA-299: Solaris 9 OE Systemadministration II

SA-399: Netzwerkadministration für Solaris 9 OS

Überblick über den Inhalt des Trainings

Der Kurs "Sun Cluster Geographic Edition 3.1: Softwareadministration"

vermittelt die grundlegenden Kenntnisse und Fähigkeiten für die

Installation, Administration und Fehlerbehebung der Sun Cluster 3.1

Geographic Edition-Software. Diese Software läuft ergänzend zur Sun

Cluster 3.1-Software und steuert die Datenreplikation und den

Anwendungswechsel zwischen Clusterpaaren, die geografisch getrennt sein

können.

Überblick über die Sun Cluster Geographic Edition

  • Identifizieren des Zwecks und der Einschränkungen unterschiedlicher Clustertypen
  • Beschreiben der Anforderungen der Sun Cluster Geographic Edition-Software
  • Beschreiben der Konzepte der Sun Cluster Geographic Edition-Software
  • Definieren der Architektur der Sun Cluster Geographic Edition-Software


Installation der Sun Cluster Geographic Edition-Software und Erstellen von Partnerschaften

  • Auflisten der Voraussetzungen für die Installation der Sun Cluster Geographic Edition-Software
  • Installieren der Sun Cluster Geographic Edition-Software
  • Definieren der Sun Cluster Geographic Edition-Infrastrukturkomponenten
  • Aktivieren, Überprüfen und Deaktivieren der Sun Cluster Geographic Edition-Infrastruktur
  • Vorbereiten einer Partnerschaft von zwei Clustern durch Schlüsseltausch
  • Erstellen und Überprüfen einer Partnerschaft


Konfiguration der Datenreplikation

  • Differenzieren zwischen Host-basierter und Hardware-basierter Datenreplikation
  • Definieren grundlegender Datenreplikationskonzepte der Availability Suite
  • Erörtern der AVS-Integration in die Sun Cluster-Umgebung
  • Installieren der AVS-Software
  • Verwalten von AVS-Volume-Sets
  • Erläutern der Hitachi TrueCopy-Architektur


Schutzgruppen

  • Definieren der Rolle einer Partnerschaft in der Sun Cluster Geographic Edition-Software als Einheit für Switchover und Takeover
  • Erstellen und Aktivieren von Schutzgruppen mit der AVS-Datenreplikation
  • Anwendungswechsel und Datenreplikation zwischen Knoten desselben Clusters
  • Durchführen eines manuellen, kontrollierten Switchovers von Schutzgruppen zum anderen Cluster
  • Durchführen eines erzwungenen Takeovers einer Schutzgruppe
  • Wiederherstellung nach Failover einer Schutzgruppe


Heartbeats

  • Verstehen der Definition von Heartbeats als Container für Heartbeat-Plug-Ins
  • Beschreiben der Requester- und Responder-Architektur von Heartbeats
  • Auflisten der Standardelemente von Heartbeats
  • Anzeigen von Konfiguration und Status des Heartbeats
  • Tuning der Standard-Heartbeats
  • Erstellen eines angepassten Plug-Ins für einen existierenden Heartbeat
  • Erstellen eines neuen Heartbeats für eine neue Partnerschaft


Sicherheit in der Sun Cluster Geographic Edition-Umgebung

  • Definieren von Sicherheitsaspekten in der Sun Cluster Geographic Edition-Umgebung
  • Beschreiben, wie IPsec beliebige Anwendungen authentifizieren und verschlüsseln kann
  • Konfigurieren von IPsec für den Standard-TCP/UDP-Heartbeat
  • Konfigurieren von IPsec für AVS
  • Verwenden der rollenbasierten Zugriffssteuerung (Role-Based Access

    Control, RBAC) zur Konfiguration privilegierter Non-Root-Benutzer


Problembehandlung

  • Debugging von Konfigurationsfehlern bei Partnerschaften
  • Debugging von Konfigurationsfehlern bei Schutzgruppen
  • Debugging von IPsec-Fehlern
  • Debugging von AVS-Fehlern
  • Verstehen einer Strategie für den Einsatz der Point-in-Time-Software zur Wiederherstellung im Notfall


Kurssprache deutsch, Unterrichtsmaterial überwiegend in englischer Sprache.

Erfolge des Zentrums


User, die sich für diesen Kurs interessiert haben, interessierten sich auch für...
Mehr ansehen