Sun SPARC Enterprise M4000/5000 Server: Administration

AS-SYSTEME Unternehmensberatung
In Zürich und Bern (Schweiz)

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
711 9... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Der Kurs "Sun SPARC Enterprise M4000/5000 Server: Administration" ist ein angeleiteter Präsenzkurs. Der Kurs vermittelt die notwendigen Fähigkeiten zum Identifizieren der Funktions- und Architekturmerkmale der Servermodelle Sun SPARC Enterprise M4000/M5000 mit Erweiterungsschrank. Dazu gehören das Ausführen von Konfigurations- und Plattformadministrationsmethoden, die von Sun auf diesen Server..
Gerichtet an: Erfahrene Sun Enterprise-Systemadministratoren. Erfahrene Dienstanbieter. Personen aus dem operationalen Management. IT-Planer. Personen, die für die Unterstützung von vernetzten Datenbankservern der Mainframe-Klasse verantwortlich sind. Personen, die für die Konfiguration, Aufrüstung und Unterstützung der Sun SPARC Enterprise-Server zuständig sind. Erfahrene Sun Enterprise-Systemadmi...

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Bern
Mühlemattstrasse 14a, CH-3007, Bern, Schweiz
auf Anfrage
Zürich
Javastrasse 4, CH-8604, Zürich, Schweiz

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Um diesen Kurs erfolgreich absolvieren zu können, sollten Sie über folgende Vorkenntnisse verfügen: - Bereitstellen von Administrations-Support für die Betriebssystemumgebung Solaris. - Verständnis der Grundlagen der Administration von Datenspeichersystemen. - Kenntnis der Grundlagen der TCP/IP-Vernetzung und -Administration (Transmission Control Protocol/Internet Prot...

Themenkreis

Trainingsziel

Der Kurs "Sun SPARC Enterprise M4000/5000 Server: Administration" ist ein angeleiteter Präsenzkurs. Der Kurs vermittelt die notwendigen Fähigkeiten zum Identifizieren der Funktions- und Architekturmerkmale der Servermodelle Sun SPARC Enterprise M4000/M5000 mit Erweiterungsschrank. Dazu gehören das Ausführen von Konfigurations- und Plattformadministrationsmethoden, die von Sun auf diesen Servern unterstützt werden, ebenso die genaue Kenntnis und Anwendung von Fehlerbehebungstools und -techniken, die in der Betriebssystemumgebung Solaris zur Verfügung stehen und für diese Serverfamilie relevant sind. Bei den praktischen Übungen im Rahmen dieses Kurses ist unter Umständen der Zugriff auf Geräte erforderlich, die sich an einem anderen Standort als dem Schulungsort befinden. Die Teilnehmer erhalten keinen direkten physischen Zugang zu den Geräten. Dieser Kurs vermittelt folgende Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • Beschreiben der Architektur, der Funktionsmerkmale sowie der RAS-Merkmale (Reliability, Availability, Serviceability - Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit, Wartungsfähigkeit) der Sun SPARC Enterprise MX000-Server.


  • Identifizieren von Systemkomponenten nach Lage, Layout und Funktion


  • Praktische Umsetzung der von Sun auf Sun SPARC Enterprise M4000/5000-Servern unterstützten Konfigurations- und Plattformadministrationsmethoden.


  • Vertrautheit im Umgang mit Problembehandlungstools und -verfahren, die im Betriebssystem Solaris zur Verfügung stehen.


  • Konfigurieren und Verwalten der Plattform mithilfe der Service-Prozessor-Dienstprogramme.


  • Initialisieren und Konfigurieren der Betriebssystemumgebung Solaris in einer Domain


  • Definieren und Ändern von NVRAM-Parametern (Non-Volatile RAM)


  • Aktualisieren des Flash-PROM-Abbildes (Programmable Read-Only Memory)


  • Erstellen, Verwalten und Löschen mehrerer Domänen mithilfe von Hardware- und Systemkonfigurationsfunktionen sowie Domänenkomponentenlisten (Domain Component List, DCL).


  • Abrufen von Systeminformationen mithilfe von OpenBoot-PROM-Befehlen (Programmable Read-Only Memory) und Auswerten der Ergebnisse.


Teilnehmerkreis

Erfahrene Sun Enterprise-Systemadministratoren
Erfahrene Dienstanbieter
Personen aus dem operationalen Management
IT-Planer
Personen, die für die Unterstützung von vernetzten Datenbankservern der Mainframe-Klasse verantwortlich sind.
Personen, die für die Konfiguration, Aufrüstung und Unterstützung der Sun SPARC Enterprise-Server zuständig sind.
Erfahrene Sun Enterprise-Systemadministratoren
Erfahrene Dienstanbieter
Personen aus dem operationalen Management
IT-Planer
Personen, die für die Unterstützung von vernetzten Datenbankservern der Mainframe-Klasse verantwortlich sind.
Personen, die für die Konfiguration, Aufrüstung und Unterstützung der Sun SPARC Enterprise-Server zuständig sind.

Voraussetzungen

Um diesen Kurs erfolgreich absolvieren zu können, sollten Sie über folgende Vorkenntnisse verfügen:

  • Bereitstellen von Administrations-Support für die Betriebssystemumgebung Solaris.


  • Verständnis der Grundlagen der Administration von Datenspeichersystemen.


  • Kenntnis der Grundlagen der TCP/IP-Vernetzung und -Administration (Transmission Control Protocol/Internet Protocol).


  • Verständnis allgemeiner Konzepte für Unternehmensserver


  • Behandeln von Problemen mit Software und Hardware von Server- und Netzwerksystemen.


Im Vorfeld

ES-421: Sun Fire High-End Server Administration

SA-300-S10: Netzwerkadministration für Solaris 10

Im Anschluss

SA-400: Management der Solaris Systemperformance

Überblick über den Inhalt des Trainings

Einführung in Sun SPARC Enterprise M4000/5000Server

  • Vergleichen und Abgrenzen der fünf Sun SPARC Enterprise MX000-Servermodelle.
  • Unterscheiden von Hardwaremerkmalen innerhalb der Produktlinie von Sun SPARC Enterprise M4000/5000-Midrange-Servern.
  • Auflisten der gemeinsamen Leistungsmerkmale aller fünf Sun SPARC Enterprise MX000-Servermodelle.


Sun SPARC Enterprise-Architektur - Überblick

  • Vergleichen und Abgrenzen der Jupiter-Busverbindung mit

    Busverbindungen für die Vorgängerproduktlinien der Midrange-Server von

    Sun.
  • Dokumentieren der Ähnlichkeiten und Unterschiede hinsichtlich der

    Architektur innerhalb der Produktlinie von Sun SPARC Enterprise

    M4000/5000-Servern.
  • Klassifizieren und Bezeichnen von Architekturkomponenten innerhalb

    des Teilbereiches der Produktlinie von Sun SPARC Enterprise

    M4000/5000-Servern.
  • Unterscheiden zwischen Uni-XSBs und Quad-XSBs.
  • Identifizieren der in der Sun SPARC Enterprise MX000-Serverlinie für die Platinennomenklatur verwendeten Terminologie.


Architektur und Konfiguration des Service-Prozessors

  • Dokumentieren der Funktionen des Service-Prozessors
  • Vergleichen und Hervorheben der Unterschiede zwischen den Service-Prozessoren der Sun SPARC Enterprise M4000/5000 Server
  • Beschreiben der Architektur des Service-Prozessors
  • Auflisten der Funktionsmerkmale der DSCP- und XSCF-Netzwerke
  • Vergleich der Unterschiede zwischen den möglichen physikalischen Netzwerkkonfigurationen
  • Durchführen der Erstkonfiguration des Service-Prozessors
  • Identifizieren der Funktionsmerkmale der Service-Prozessor-Firmware
  • Aktualisieren der Service-Prozessor-Firmware


Administration und Konfiguration der Plattform

  • Verwalten der Administrationsberechtigungen
  • Verwalten von Benutzerkonten
  • Konfigurieren von Benutzerkonten für die Verwendung des Lightweight Directory Access Protocol (LDAP)
  • Konfigurieren des DNS (Domain Name Service).
  • Konfigurieren des SNMP (Simple Network Management Protocol).
  • Verwalten der Plattformumgebung
  • Anzeigen der Hardwarekonfiguration
  • Konfigurieren von Capacity on Demand (COD)


Administration und Konfiguration der Domäne

  • Dokumentieren der Merkmale einer Domäne
  • Auflisten der zum Erstellen einer Domäne erforderlichen Komponenten
  • Erstellen einer Domäne vom Service-Prozessor aus
  • Dokumentieren der Struktur des OpenBoot PROM (OBP)-Gerätestrukturbaums
  • Konfigurieren des Betriebssystems Solaris nach der Installation in der Domäne
  • Zugriff auf Domänenkonfigurationen mit den Standard-Dienstprogrammen des Betriebssystems Solaris


Dynamische Neukonfiguration

  • Beschreiben der Vorteile der dynamischen Neukonfiguration (Dynamic Reconfiguration, DR).
  • Beschreiben der möglichen Einschränkungen und Probleme im Zusammenhang mit DR
  • Analysieren des Domänenkonfigurationsstatus mithilfe der DR
  • Durchführen der zum Ausbauen von Uni- und Quad-XSBs mithilfe von DR erforderlichen Schritte
  • Durchführen der zum Installieren von Uni- und Quad-XSBs mithilfe von DR erforderlichen Schritte
  • Verschieben von Uni- und Quad-XSBs zwischen Domänen mithilfe von DR


Datensammlung und Fehleranalyse

  • Erstellen und Konfigurieren von Snapshots
  • Auffinden und Anzeigen von Domänenkonsolenprotokollen
  • Auffinden und Anzeigen von POST-Protokollen
  • Auffinden und Anzeigen von FMA-Protokollen
  • Identifizieren von Eskalationspfaden
  • Eingrenzen von Hardwarefehlern mit FMA
  • Konfigurieren von SunVTS
  • Konfigurieren des Explorer-Befehls



Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen