Systemische Organisationsentwicklung

Grundig Akademie
In Hamburg, Köln und Nürnberg

8.800 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0911 ... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Die Ausbildung Systemische Organisationsentwicklung wendet sich an interne und externe Organisationsberater und -entwickler (auch an Interessenten, die in diesen Sektor einsteigen wollen). Strategien, Methoden und Verfahren der Organisationsberatung und des Changemanagements werden unter systemischen Gesichtspunkten analysiert und trainiert. Als besonders nützlich hat sich die Verknüpfung mit einem intensiv besprochenen Begleitprojekt erwiesen.

In diesem Lehrgang arbeiten Sie ausbildungsbegleitend an Ihrem firmeninternen OE-Projekt! Ihr unmittelbarer Lerntransfer: Sie erhalten Impulse und Lösungsansätze durch Trainingsinput, kollegiale Beratung in der Gruppe, Erfahrungsaustausch und Reflexion. Dadurch kommen Sie bereits während der Ausbildungszeit in Ihren Projekten voran und packen Ihren individuellen Methoden-Koffer für die persönliche Kompetenzentwicklung. Das Highlight: Im 4-tägigen Praxismodul am Ende der Ausbildung beraten Sie ein reales Unternehmen!

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
25.November 2016
31.März 2017
Hamburg
Christoph-Probst-Weg 3, 20251, Hamburg, Deutschland
Plan ansehen
23.Juni 2017
Köln
Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen
07.April 2017
Nürnberg
Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Organisations-Prozesse analysieren
Handlungsalternativen

Dozenten

Dozenten der GRUNDIG AKADEMIE
Dozenten der GRUNDIG AKADEMIE
Management

Themenkreis

Zielgruppe

Personalverantwortliche, Führungskräfte, Trainer, Geschäftsführer, Organisations-Fachleute, Personen, die Veränderungsprozesse mitgestalten.

Ihr Nutzen

Sie können

  • Zentrale Instrumente der Organisationsdiagnose und -entwicklung benutzen
  • Visionen und Leitgedanken für ein Unternehmen entwickeln
  • Systemisch Organisationsprozesse analysieren und steuern
  • Gute und tragfähige Kontakte zum Klientensystem herstellen
  • Handlungsalternativen aufzeigen und entwickeln
  • Verbündete und Unterstützer gewinnen
  • Die vorhandenen Potenziale und Re­s­sourcen optimal einsetzen
  • Persönliche Verfahrenssicherheit im Beratungsprozess gewinnen
  • Konflikte transformativ für das Unternehmen nutzen
  • Sicherheit im Umgang mit Situationen des Umbruchs gewinnen
  • Das eigene Berater-Handeln selbstkritisch reflektieren


Schwerpunkte

Teil 1: Einführung: Grundlagen der Organisationsentwicklung: Potenziale und Profile
  • Persönliche Ziele und Visionen für die eigene persönliche Entwicklung
  • Analyse von Ressourcen, Potenzialen und Entwicklungsmöglichkeiten
  • Die Rolle als Prozessberater und Organisationsentwickler
  • Eigene Prozessberater-Kompetenzen, Einstieg in die systemische Prozessberatung und OE
  • Theoretische Grundlagen und Grundbegriffe
  • Die Philosophie der Organisationsentwicklung
  • Ablauf eines OE-Prozesses
  • Exemplarische Darstellung eines OE-Prozesses
Teil 2: Ausgewählte Instrumente der Organisationsentwicklung

Strategien von Veränderungsprozessen
  • Top-down-Strategie
  • Bottom-up-Strategie
  • Andere Vorgehensstrategien
Vorgehensweise bei systemischen Veränderungsprozessen
  • Problemerkennung
  • Daten-Sammlung
  • Organisationsdiagnose
  • Einbindung der Betroffenen
  • Maßnahmenplanung
  • Maßnahmen und Interventionen durchführen
  • Erfolgskontrolle mit den Betroffenen
Wichtige Instrumente der Organisationsdiagnose (Überblick)
  • Betriebliche Beobachtungen und Dokumentenanalyse
  • Durchführung von Befragungen – Diagnostische Sitzungen
  • Projektive Verfahren – Systemische Analyseverfahren
Wichtige Instrumente der Intervention in Organisationsprozessen
  • Interventionen auf der individuellen Ebene (Hinweise)
  • Interventionen auf der interpersonellen und Teamebene (z.B. Rollen-Analyse, Teamentwicklung)
  • Interventionen auf der Abteilungs- und Organisationsebene (z.B. Qualitätszirkel)
Fallarbeit

Teil 3: Prozessberatung – Beratungsprozess: Formen der Beratung und systemisches Vorgehen

Begriff und aktuelle gesellschaftliche / wirtschaftliche Bedeutung von Beratung
  • Beratung als Profession in PE, TE und OE
  • Beratung in Abgrenzung zu Supervision, Mediation und Moderation
  • Stufen der Beratungskompetenz
  • Grundbegriffe des systemischen Denkens und Konsequenzen für das Beraterhandeln
  • Initiieren von Beratungsprozessen und ihr Abbruch
  • Potenzial- und lösungsorientiert intervenieren: auf den unterschiedlichen System-Ebenen
Phasen des Beratungsprozesses mit spezifischen Beratungsaufgaben, Vorgehensweisen und „Fallstricken“
  • Phasen des Beratungsprozesses: Problemerhebung, Auftragsklärung, Problemklärung, Problemlösung, Überprüfung der Ergebnisse
  • Phasen von Veränderungsprozessen
  • Veränderungsfahrplan und Unternehmensprozedur
Dimensionen der Beratungsqualität
  • Chancen und Risiken für interne / externe Berater
  • Persönlichkeits- und Personalentwicklung: MBTI oder Karriereanker
  • Teamentwicklung und Teamberatung: soziometrische Verfahren, Teamdiagnosen, Fallen in der Teamentwicklung
  • Organisationsentwicklung: Ebenen der Organisation,
  • Rad des Lernens, mentales Modell
Teil 4: Persönliche Prozess- und Verfahrenssicherheit in der Organisationsberatung

Als Organisationsentwickler müssen wir uns offen auf einen Prozess einlassen können. Dies erfordert hohes Selbstbewusstsein und große Wahrnehmungs- und Kontaktfähigkeit. Unsere Wahrnehmung und unser Handeln wird normalerweise stark von unserem Lebensskript und unseren Glaubenssätzen gesteuert.
Diese Intensivwoche dient vor allem der Selbsterfahrung, dem Kennen lernen der eigenen steuernden Mechanismen und den Möglichkeiten ihrer Veränderung.

Persönliche Kompetenz
  • Reflexion der eigenen Lerngeschichte (Fokussierte Biographiearbeit)
  • Reflexion eigener innerer Anteile in Bezug auf die Beratertätigkeit (Selbsterfahrung z.B. mit dem Modell des „Inneren Teams“)
  • Grundlagen einer gelungenen Beratungsbeziehung: Empathie, Kongruenz, Akzeptanz des Klienten/Klientensystems (Ergänzung des Systemischen Ansatzes durch den Personzentrierten Ansatz)
  • Vertiefendes Üben der eigenen Gesprächsführungskompetenzen
  • Selbstfürsorge: psychische und physische Energien erhalten
Prozesskompetenz
  • Klares Verständnis des eigenen Beratungsansatzes bezüglich Menschenbild, Veränderungstheorie und Anwendung
  • Erlernte Tools im Gesamtprozess einer OE- Beratung begründet einsetzen können
  • Verständnis psychologischer Fragen bei Übergangs-/Changeprozessen Anfang und Abschied der Beratung gestalten
  • Ethische Grundlagen des Beratungshandelns
Teil 5: Betriebliche Konfliktlösung als Teil der Organisationsentwicklung / Die Arbeit mit Großgruppen und Organisationen

Moderation als zentrales Instrument der OE
  • Anwendung der Moderation in der Organisationsentwicklung
  • Ziele und Prinzipien der Moderation
  • Grundtechniken der Moderation
  • Der Moderationsprozess in seiner Gesamtheit
Umgang mit Konflikten/ Konfliktlösungssystemen als Teil von OE
  • Diagnose und Zustandsbeschreibung von Konflikten
  • Destruktives Potenzial von Konflikten (Entwicklungspotenzial von Konflikten)
  • Strategien des Umgangs mit Konflikten
  • Einzelgespräche
  • Mediation
  • Pendeldiplomatie
  • Betriebliche Konfliktlösungssysteme als Teil der OE
  • Loyalitäten und Konflikte des Beraters
  • Arbeit mit Großgruppen
  • Veranstaltungsformen mit Großgruppen
  • Modellhafte Abläufe von Open Space / Großgruppen-Moderation / Zukunftswerkstatt
  • Gestaltung von Verläufen, Spannungsbogen
  • Wann sind Großgruppen-Veranstaltungen in der Prozessbegleitung indiziert?
  • Andere Methoden der Großgruppenarbeit (Summit u.a.)
Schwierigkeiten der Implementierung von Organisationsentwicklungs- und Konfliktmanagement-Systemen

Das Umgehen mit Widerständen / Durchsetzungsstrategien

Teil 6: Fallarbeit, Nachträge und Evaluation

Gemeinsame Arbeit an einem konkreten Auftrag
  • Vier Tage Live-Beratung in einem Unternehmen an einem realen OE-Praxisfall, begleitet von einem erfahrenen Organisationsberater.
  • Während der vier Tage klären Sie Aufträge, interviewen Stakeholder, planen und führen systemische Interventionen durch, erstellen Change-Roadmaps und geben Abschlussempfehlungen.
Evaluation der abgeschlossenen Projekte

Evaluation der Ausbildung

Zusätzliche Informationen

Die Preise verstehen sich: inkl. Lehrmaterial, Mittagessen und Getränken
Maximale Teilnehmerzahl: 12

Dauer
24 Tage
1. Tag: 10:00 - 18:00 Uhr,
Folgetage 09:00 - 17:00 Uhr

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen