Systemisches Konfliktmanagement und Systemdesign - Die Entwicklung von Konfliktmanagementsystemen

Grundig Akademie
In Nürnberg

4.200 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0911 ... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Inhouse
  • Nürnberg
  • 120 Lehrstunden
  • Dauer:
    15 Tage
Beschreibung

Systemdesign zielt auf die Entwicklung von Konfliktmanagementsystemen in Organisationen und Unternehmen nach der Devise „Nicht der Konflikt ist das Problem, sondern die Art und Weise, wie wir damit umgehen“. Mit der Ausbildung können Sie das Knowhow der Mediation und die Strategien der systemischen Organisationsentwicklung miteinander verknüpfen. Sie werden so in die Lage versetzt, die Konfliktkultur eines Unternehmens, einer Organisation zu untersuchen und - sukzessive - zielgenaue Konfliktmanagementsysteme zu entwickeln.

Die Ausbildung ist ein Angebot für ausgebildete Mediatoren, die verstärkt in Unternehmen und Organisationen arbeiten wollen. Sie ist auch geeignet für Führungskräfte, Organisationsberater, Trainer, Coaches und Supervisoren, die bereits über Grundkenntnissen in Mediation verfügen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Nürnberg
Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Konfliktkosten zu berechnen
Konfliktmanagementsysteme zu entwerfen und zu implementieren

Dozenten

Dozenten der GRUNDIG AKADEMIE
Dozenten der GRUNDIG AKADEMIE
Management

Themenkreis

Zielgruppe

Diese Weiterbildung ist ein Angebot für Schlüsselpersonen, die das Konfliktmanagement in Unternehmen und Organisationen effektiver gestalten wollen - für Personalverantwortliche, Führungskräfte, Betriebsräte, interne und externe Beraterinnen und Berater, die schon über Grundkenntnisse in Mediation, Organisationsentwicklung oder Supervision und Coaching verfügen.

Voraussetzung für die Teilnahme ist eine abgeschlossene Ausbildung in einer der vier Professionen.

Ihr Nutzen

Als Systemdesigner sind Sie befähigt

  • Analyseverfahren für Organisationskultur und Konfliktmanagement anzuwenden
  • Konfliktkosten zu berechnen
  • Konfliktmanagementsysteme zu entwerfen, Schritt für Schritt zu entwickeln und in die Organisationsabläufe zu integrieren
  • Eine professionelle Prozessberatung für die Entwicklung und Implementierung von Konfliktmanagementsystemen zu gestalten
  • Eine Kultur der organisationalen Achtsamkeit und Verantwortung im Unternehmen zu entwickeln

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung ist

  • Eine abgeschlossene Ausbildung als Mediator
  • Eine abgeschlossene Ausbildung als Organisationsberater, Supervisor oder Coach mit Grundlagenkenntnissen in Mediation
  • Interessenten ohne entsprechende Ausbildung wenden sich bitte an die GRUNDIG AKADEMIE, um über die Eingangsvoraussetzungen zu sprechen.

Methoden

Theorievortrag, Kleingruppenarbeit, Moderation und Rollenspiele, Fallarbeit an Projekten aus Ihrem Arbeitsumfeld und Supervision, E-Learning

Sie arbeiten sehr anwendungsbezogen in und zwischen den Modulen:

  • Begleitend zum Training arbeiten Sie an einem Projekt aus Ihrem Unternehmenskontext. Ihr unmittelbarer Lerntransfer: Sie erhalten Impulse und Lösungsansätze durch Trainingsinput, kollegiale Beratung in der Gruppe, Erfahrungsaustausch und Reflexion. Dadurch kommen Sie bereits während der Ausbildungszeit in Ihren Projekten voran und packen Ihren individuellen Methoden-Koffer für die persönliche Kompetenzentwicklung.
  • Wir realisieren mit Ihnen eine neuartige Verbindung von Blended Learning und Social Learning. Sie arbeiten von Beginn an parallel zu den Präsenzveranstaltungen gemeinsam mit und über unsere Online-Plattform ILIAS. In Vorbereitung von und zwischen den Modulen stellen wir Ihnen dafür spezielle Aufgaben, Trainingsunterlagen, Links sowie die Möglichkeiten für den Austausch in Peer Groups, Online-Konferenzen etc. zur Verfügung. Der Vorteil - das Angebot steht Ihnen täglich 24 Stunden zur Verfügung. Sie können Ihr Expertenwissen gleichzeitig mit Ihren Kurskollegen teilen, in Foren austauschen und so Ihre eigene Plattform entwickeln.
  • Sie bauen sich so auch Ihr eigenes Netzwerk für den weiteren Austausch, kollegiales Coaching und Ihre Professionalisierung!


Schwerpunkte

Modul 1 (3 Tage)

Systemisches Konfliktmanagement als Steuerungsinstrument in Unternehmen und
Organisationen

  • Grundlagen der systemischen Wirtschaftsmediation
  • Analyse der Organisationskultur
  • Systemische Darstellung von Spannungs- und Konfliktfeldern in Unternehmen
  • Berechnung von Konfliktkosten
  • Mediative Kernkompetenzen in der Arbeitswelt

Erster Supervisions- und Praxistag in Peergruppen (1 Tag)

Modul 2 (2 Tage)

Systemische Auftragsgestaltung

  • Grundlagen der Organisationsentwicklung
  • Choreografie von Veränderungsprozessen
  • Arbeiten mit der Auftragsschleife
  • Organisationskultur und Strukturen der Konfliktregelung
  • Erstellung von Angeboten

Modul 3 (2 Tage)

Erarbeitung von Systemdesigns

  • Grundlagen systemischen Strategiemanagements
  • Arbeiten mit der Entwicklungsschleife
  • Beteiligungsorientierte Diagnose
  • Systemdesign - Entwurf, Entscheidung und Designs
  • Ausbildung interner Mediatoren
  • Erarbeitung eines Konfliktmanagement-Handbuchs
  • Erprobung und Überarbeitung

Zweiter Supervisions- und Praxistag in Peergruppen (1 Tag)

Modul 4 (2 Tage)

Implementierung von Konfliktmanagementsystemen

  • Grundlagen Change Management
  • Arbeiten mit der Integrationsschleife
  • Erarbeitung einer Betriebsvereinbarung
  • Struktur des erweiterten Konfliktmanagements
  • Qualifizierung und Betreuung
  • Dokumentation / Evaluation

Dritter Supervisions- und Praxistag in Peergruppen (1 Tag)

Modul 5 (3 Tage)

Führen mit Mediationskompetenz

  • Das Konzept des Achtsamen Managements
  • Aufbau einer Verantwortungskultur
  • Mediative Haltung und mediative Gesprächsführung im Führungshandeln
  • Trainings für Führungskräfte
  • Präsentation der Systemdesigns

Qualitätsmerkmale der Ausbildung
  • Die Weiterbildung orientiert sich an den Erfordernissen der Berufspraxis und an den Ansprüchen, die berufstätige Lernende an ihre Weiterqualifizierung stellen.
  • Jede/r Teilnehmer/in erhält das Workbook "Systemisches Konfliktmanagement" und weitere Studienbegleitmaterialien
  • Schwerpunkt der Weiterbildung ist die mit 3 Praxistagen umfangreiche Begleitung für die Erarbeitung eines Systemdesigns für ein Unternehmen oder eine Organisation. Diese Erarbeitung eines erweiterten Konfliktmanagementsystems ist auch ein Leistungsnachweis für den Erwerb des Zertifikats.
  • Die Lehrenden sind ausgewiesene Experten und verfügen über umfangreiche praktische Erfahrung bei der Entwicklung und Implementierung von Konfliktmanagementsystemen.

Zusätzliche Informationen

Die Preise verstehen sich: inkl. Lehrmaterial, Mittagessen und Getränken

Dauer
12 Tage
zusätzlich 3 Selbstlerntage
1. Tag: 10:00 - 18:00 Uhr
Folgetage 09:00 - 17:00 Uhr


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen