Systemtechnik

Fachhochschule Nordwestschweiz
In Windisch (Schweiz)

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 41... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Windisch (Schweiz)
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Systemtechnik können technische Probleme analysieren und modellieren, Lösungsvarianten entwi­ckeln, bewerten und umsetzen. Sie sind in der Lage, neue Technologien zu verstehen und einzusetzen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Windisch
Steinackerstrasse 5, 5210, Aargau, Schweiz
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Zulassung mit baubezogener Berufslehre mit Berufsmatur, Fachhochschulreife oder Aufnahmeprüfung; gymnasialer Matur, Abitur, Fachhochschulreife und FMS mit vorgängigem baubezogenem Praktikum

Themenkreis

Systemtechnik reiht sich nahtlos in die traditionellen Studiengänge Elektrotechnik, Informatik und Maschinenbau ein. Der jüngste Studiengang in Brugg/Windisch knüpft damit an den Erfolg an, den er seit vielen Jahren in der Ostschweiz unter gleichen Namen und der Westschweiz unter systèmes industriels unter Beweis gestellt hat. Studierende von drei Jahrgängen aus dem Vollzeit- und berufsbegleitenden Studienmodus konnten bisher diplomiert werden und sind begehrte Ingenieure und Ingenieurinnen geworden.

Systemtechnik unterscheidet sich von den drei klassischen Studiengängen Elektrotechnik, Informatik und Maschinenbau und bildet gleichsam die Synthese dieser drei Ausbildungsrichtungen.

Aufbau des Studiums

Das Studium führt zum Titel Bachelor of Science mit einer unmittelbaren Berufsbefähigung für unsere Absolventinnen und Absolventen.

Das Studium ist modularisiert, d.h. es basiert auf einem Kreditakkumulierungssystem mit Pflicht-, Wahlpflicht- und Wahlmodulen. Das Studium ist abgeschlossen, wenn mindestens 180 Kreditpunkte erreicht sind.

Jeder Studierende kann inhaltlich (Auswahl der Module) sowie zeitlich (Anzahl der pro Semester belegten Module und damit Gesamtstudiendauer) sein Studium individuell gestalten und mit seinen anderen Aktivitäten koordinieren.

Die Regelstudiendauer beträgt 6 Semester im Vollzeitstudium und 8 Semester im berufsbegleitenden Studium. Die eigentliche Unterrichtsdauer pro Semester beträgt 15 Wochen, darüber hinaus arbeiten die Studierenden in der unterrichtsfreien Zeit selbstständig, z.T. aber auch mit Betreuung.

Das erste Studienjahr gilt als Assessmentjahr. Das bedeutet, dass in den ersten beiden Semestern ein Minimum an Fachmodulen bestanden werden muss, um die Zulassung zu den höheren Semestern zu erhalten. Wer das Assessmentjahr nicht besteht, kann das erste Studienjahr einmal wiederholen, um die fehlenden Module zu bestehen.

Mit dieser Freiheit ist auch eine Verantwortung für die Gestaltung des eigenen Studiums verbunden. Mit einer Studienberatung (CoachIng), mit Unterstützung duch erfahrene Studierende (Tutorat) und Musterlehrgängen (Empfehlungen) erleichtern wir Ihnen die Organisation und das Gelingen des Studiums.

Empfehlenswert ist auch ein Auslandsemester, für Vollzeitstudierende ist das 5. Semester am besten geeignet. Wir verfügen über viele Kontakte zu ausländischen Hochschulen, auch ausserhalb Europa. Schon viele Studierende von uns haben sich so eine wertvolle Zusatzqualifikation geholt.

Berufsbild, Karriere

Das berufliche Umfeld im Ingenieurwesen entwickelt und verändert sich sehr schnell. Der Studiengang Systemtechnik trägt dieser Tatsa­che Rechnung. Er unterscheidet sich von den drei klassischen Ingeni­eurstudiengängen Elektrotechnik, Informatik und Maschinenbau und bildet gleichsam die Basis für die interdisziplinäre Synthese dieser drei Ausbildungsrichtungen.

Systemtechnik-Ingenieurinnen und -Ingenieure denken vernetzt und systematisch im Hinblick auf technische Problemlösungen. Dies er­fordert ein hohes Mass an technischem Wissen und Können aus den verschiedenen Disziplinen sowie Kenntnisse in wirtschaftlichen und organisatorischen Belangen. Daraus resultiert ein gutes Fundament zur Projektleitung von interdisziplinären Teams.

Unsere Absolventen findet man in folgenden Disziplinen:

  • Industrielle Automatisierung
  • Robotik
  • Gebäudeautomation
  • Mess- und Diagnosesysteme
  • Technische Informatik
  • Mikrotechnik

  • Sensorik und Aktorik

Als Projektleiter entwickeln, planen, konzipieren und testen sie tech­nische Produkte, Geräte und Anlagen.

Tätigkeitsfelder

Die Absolventen findet man in folgenden Disziplinen:

  • Industrielle Automatisierung,
  • Gebäudeautomation,
  • Mess- und Diagnosesysteme,
  • Informations- und Kommunikationstechnik, m
  • obile Systeme,
  • Mikrotechnik,
  • Sensorik und Aktorik