Tanzpädagogik in der sozialen Arbeit - Aufbaukurs

Sobi - Sozialpädagogisches Bildungswerk Münster
In Münster

1.090 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0251-... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Münster
  • 80 Lehrstunden
  • Dauer:
    6 Monate
Beschreibung

Die Fortbildung (Grundlagenkurs & Aufbaukurs) befähigt dazu, Tanz in die eigene Arbeit mit Gruppen oder Einzelpersonen einzubinden. Inhalte: Tanzpädagogik, Tanz & Psychologie, zeitgenössische Tanzmodelle, Tanz & Kommunikation, Praxis. In Kooperation mit der FH Münster.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Münster
Hüfferstr. 27,, 48149, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Absolvierung des Grundkurses

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Tanzpädagogik
Erstellung eines Unterrichtskonzepts
Unterrichtsmodelle

Dozenten

Günther Rebel
Günther Rebel
Tänzer, Choreograph, Tanzpädagoge

Autor verschiedener Fachbücher. Er war Schüler von Kurt Jooss und Mitglied in dessen Folkwangballett; Solotänzer an verschiedenen Bühnen und Ballettdirektor an den Städt. Bühnen Münster. Er war 36 Jahre lang Dozent für Ästhetik und Kommunikation, Lehrgebiet: Bewegungspädagogik an der Fachhochschule Münster, Fachbereich Sozialwesen und unterrichtet nun europaweit Profis und Laien in: Klassischem Tanz, Jazz Dance, Tanztheater, Performance, Zeitgenössischem Tanz, Körpersprache/Kommunikation und Tanzkomposition.

Themenkreis

Aufbaukurs „Tanzpädagogik in der Sozialen Arbeit“

Die TeilnehmerInnen werden in diesem Aufbaukurs damit betraut, eigenständige Choreographien sowie Unterrichtseinheiten zu entwickeln, didaktisch sinnvoll aufzubereiten und unter Berücksichtigung einer eigens ausgewählten Zielgruppe angemessen zu vermitteln. Mittels professionellen Videofeedbacks erhalten die Teilnehmer die Möglichkeit einer durch die Trainer angeleiteten Verhaltenskorrektur.

Es schließt eine konkrete Planung, Durchführung und Evaluation eines individuellen Unterrichtskonzeptes an, welches von den DozentInnen fachlich sowie beratend begleitet wird. Darüber hinaus werden persönliche Erwartungshaltungen und Zielsetzungen der TeilnehmerInnen hinsichtlich ihrer tanzpädagogischen Tätigkeit im sozialen Kontext reflektiert, um eine erfolgreiche Realisation der entworfenen Unterrichtsmodelle zu gewährleisten, sowie mögliche Probleme bereits im Voraus zu antizipieren und diesen entgegensteuern zu können.

Im Fokus des Aufbaukurses steht neben dem Ausbau des eigenen Bewegungsrepertoires und der Bewegungstechniken, die Aneignung und Erweiterung sozialer Kompetenzen für den Umgang mit Schwierigkeiten und Konflikten im Unterricht. Angestrebt wird eine gezielte Verbesserung der individuellen Handlungskompetenz durch eine Anreicherung der im Grundkurs angeeigneten Wissensbasis hinsichtlich relevanter Schlüsselvariablen in Bezug auf einen tanzpädagogisch und psychologisch wertvoll gestalteten Tanzunterricht. Neben der inhaltlichen Vertiefung steht die Einübung konkreter Handlungen zur Bewältigung von Standardanforderungen an eine/n Tanzpädagogen/in im Zentrum dieses Kurses. Ziel ist es, ein Verhaltensrepertoire bei den TeilnehmerInnen aufzubauen und zu stärken, welches in schwierigen Situationen eine unmittelbare und routinierte Realisierung konfliktlösenden und zugleich motivierenden Verhaltens erlaubt. (Christina Heckersbruch/Günther Rebel)

Termine:

2./3.9.16: Christina Breuer, Günther Rebel

Ausarbeitung von Unterrichtsmodellen unter besonderer Berücksichtigung psychologischer Aspekte, wie z.B. Ressourcenförderung, Analyse von Gruppen - Verhaltensweisen, Umgang mit schwierigen Situationen in der Projektarbeit, Emotionsregulation und Konfliktmanagement, Elternarbeit etc., Sammeln von Projektideen

28./29.10.16: Bruno Augusto De Carvalho/ Tsutomu Ozeki

Projektbezogene Theorie und Trainingspraxis; Unterrichtsmodelle für Anfänger und Fortgeschrittene

25./26.11.16: Günther Rebel

Theorie und Praxis der Projektarbeit; Ausarbeitung von konkreten Projekten; Erarbeitung von unterschiedlichen Bewegungs- und Tanzstilen für die konkret anstehenden Projekte

16./17.12.16: Günther Rebel, Christina Breuer

Zwischenbilanz in Form von Feedback zu den laufenden Projekten; Erweiterung des arbeitsfeldbezogenen Bewegungsrepertoires

20./21.1.17: Günther Rebel, Christina Breuer

Zertifiation - Projektpräsentationen und Kolloquium - (Mögliche Projektpräsentationen: Lifeperformance der Gruppen oder Video- und Fotopräsentation in Form einer kleinen Ausstellung)

Bitte Tanz- oder Sportkleidung mitbringen und Ballettschläppchen oder Stoppersocken.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen