Tax Compliance

Compliance Academy GmbH
In München und Frankfurt Am Main

690 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
25183... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung


Gerichtet an: Beteiligte im Bereich der Tax Compliance (Unternehmen, Mitarbeiter,. Behörden, Strafverfolgungsbehörden, Sondereinheiten)

Wichtige informationen

Dokumente

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Frankfurt Am Main
Am Luftbrückendenkmal 1, 60549, Hessen, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
München
Seidlstraße 8, 80335, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Dozenten

Dr. Björn Demuth
Dr. Björn Demuth
Steuerrecht

Rechtsanwalt, Steuerberater, Fachanwalt für Steuerrecht

Themenkreis

Die Befassung mit Compliance, insbesondere der Tax Compliance
gewinnt zunehmend an Bedeutung. Dies nicht zuletzt vor dem
Hintergrund, dass die Finanzbehörden tendenziell dazu neigen, dass
Strafrecht als Steuerbeitreibungs- und Steuerzahlungssteigerungsmittel
einzusetzen. Der Umgang mit dieser Situation, insbesondere in
Betriebsprüfungen ist von immenser Bedeutung, ebenso wie die
vorbeugenden Vermeidungsstrategien und Verhaltensmaßnahmen und
konzeptionelle Strategien, um Fehler bei der Steuerdeklaration und
-gestaltung der Unternehmensstruktur im internationalen Umfeld zu
vermeiden.

  • Einführung in die Thematik (Definition Tax Compliance, Corporate
  • Governance Grundsätze und Tax Compliance, Bedeutung im Compliance-System und Zusammenspiel mit anderen Compliancefunktionen/-bereichen; Compliance Officer und Steuerabteilung/Controlling)
  • Beteiligte im Bereich der Tax Compliance (Unternehmen, Mitarbeiter, Behörden, Strafverfolgungsbehörden, Sondereinheiten)
  • Aufgaben, Bedeutung und Einrichtung eines Tax Compliance Systems im Unternehmen (Integration ins CMS, Riskmanagement, Outsourcing, praktische Umsetzung)
  • Steuerliche Pflichten (Dokumentation, Anzeige, Deklaration etc.)
  • Risikobereiche von Tax Compliance national: Ertragsteuer, inkl. Lohnsteuer und Sozialabgaben, Subventionen und Investitionsförderung, Verkehrssteuer und weitere; Überwachungspflichten
  • Risikobereiche international: Umsatzsteuer, Betriebsstätten, Funktionsverlagerung und –verdopplung, Verrechnungspreise, Zölle, DBA und besondere Deklarationspflichten (FATCA, Formalien usw.)
  • Zusammenarbeit mit Finanzbehörden, inkl Prüfungstechniken und -felder der Behörden
  • Steuerstrafrecht und Selbstanzeige (voluntary disclosure)
  • Verhalten bei Hausdurchsuchungen