Technische Mathematik: Operations Research und Statistik

Technische Universität Graz (TU Graz)
In Graz (Österreich)

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 43... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Graz (Österreich)
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Das Curriculum für das Masterstudium Technische Mathematik: Operations Research und Statistik an der Technischen Universität Graz definiert ein Studienprogramm, das aufbauend auf ein einschlägiges Bachelorstudium das dort vermittelte mathematische Grundlagenwissen im Bereich Operations Research und Statistik ausbaut und vertieft. Das Studium bereitet auf Anwendungen der Mathematik in Industrie, Wirtschaft und Wissenschaft vor.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Graz
Rechbauerstrasse 12, 8010, Steiermark, Österreich
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

-Reifezeugnis -Nachweis über das absolvierte Bachelor- oder Diplomstudium [Diplom, Transcript of Records mit Angaben der Prüfungsgegenstände, Noten und Credits, Curriculum] -Bestätigung einer anerkannten Universität des Staates in dem das Bachelor- oder Diplomstudium abgeschlossen wurde, über das Recht auf unmittelbare Zulassung zum gewählten Masterstudium für das beantragte Semester[Muss nicht nachgewiesen werden, wenn das Bachelor- bzw. Diplomstudium in einem EU Staat erworben wurde]

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Statistik

Themenkreis

Masterstudium Technomathematik

Die Technomathematik umfasst die mathematische Modellbildung technischer und natur-wissenschaftlicher Phänomene, theoretische
Untersuchungen zur Lösbarkeit dieser Modelle und zu den Eigenschaften der Lösungen sowie die Entwicklung, Analyse und Implementierung effizienter numerischer Verfahren zur Bestimmung von Näherungslösungen.
Dies schließt auch die kritische Auseinandersetzung mit den erhaltenen Ergebnissen, d.h. die Bewertung der numerischen Simulation ein.

Das viersemestrige Masterstudium Operations Research und Statistik vertieft das im Bachelorstudium Technische Mathematik erworbene Wissen. Unter Operations Research versteht man die Optimierung von Produktionsabläufen und wirtschaftlicher Entscheidungen auf der Basis von mathematischen Modellen. Statistik bedeutet Modellierung und Prognose auf Grund repräsentativer Stichproben. Beides sind unentbehrliche Instrumente im Wirtschaftsgeschehen.

Studienaufbau

Die ersten drei Semester dienen der Ausbildung in mathematischer Optimierung und Statistik sowie einer Vertiefung in einem der beiden Gebiete. Darüber hinaus kann durch Auswahl von spezifischen Wahlfächern ein persönliches Profil ausgeprägt werden. Das abschließende vierte Semester dient der Abfassung einer Masterarbeit. Absolventinnen bzw. Absolventen wird der akademische Grad „Diplom-Ingenieurin“ bzw. „Diplom-Ingenieur“ verliehen, der international dem „Master of Science“ („MSc“) entspricht.

Unter Operations Research versteht man die Optimierung von Produktionsabläufen und wirtschaftlicher Entscheidungen auf der Basis von mathematischen Modellen. Statistik bedeutet Modellierung und Prognose auf Grund repräsentativer Stichproben. Beides sind unentbehrliche Instrumente im Wirtschaftsgeschehen.

Welche Berufsmöglichkeiten gibt es?

Das globalisierte Wirtschaftsgeschehen erfordert eine große Zahl von gut ausgebildeten AnalytikerInnen, die Managemententscheidungen vorbereiten. AbsolventInnen dieses Studiums finden beispielsweise Einsatz in der Unternehmenslogistik, technischen Versuchseinrichtungen und Prüflabors, in Entwicklungsabteilungen, im Qualitätsmanagement und in der statistische Aufbereitung von Daten für EntscheidungsträgerInnen in Wirtschaft und Politik sowie als ProjektleiterInnen im IT-Bereich. MathematikerInnen werden wegen ihrer analytischen und abstrakten
Denkfähigkeit geschätzt und stoßen dadurch auch ins Management vor.

Zulassungsfrist: September und Oktober (für WS) bzw. ab Mitte Februar und März (für SS).

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: *Studierende aus Österreich, einem EU- oder EWR-Staat sowie Konventionsflüchtlinge sind für die Mindeststudiendauer ihres Studiums plus zwei Toleranzsemester vom Studienbeitrag befreit. *Während der beitragsfreien Zeit ist für eine gültige Fortsetzungsmeldung nur der ÖH-Beitrag in Höhe von € 16,86 pro Semester zu entrichten. *Studierende aus Ländern wie z. B. Australien, Kanada, Japan, Russland, Südkorea und USA zahlen den Studienbeitrag in Höhe von € 363,36 sowie den ÖH-Beitrag in Höhe von € 16,86, also in Summe € 380,22 pro Semester.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen