Technische Physik

Technische Universität Wien
In Wien (Österreich)

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 43... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Wien (Österreich)
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Ziel ist die Vermittlung einer wissenschaftlich fundierten Grundausbildung auf dem Gebiet der Physik und ihrer Anwendungen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Wien
Wiedner Hauptstrasse 8-10, 1040, Wien, Österreich
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Reifezeugnis oder Studienberechtigungsprüfung. Entscheidend ist aber ein Interesse an naturwissenschaft¬lich-technischen Fragestellungen und Lösungsprozessen. Abstraktionsfähigkeit und eine (sehr) positive Grundein¬stellung zur Mathematik als "Sprache" der Physik werden während des gesamten Studiums stän¬dig gefordert und durch fundierte Ausbildung gefördert.

Themenkreis

Bachelorstudium Technische Physik

Ziel ist die Vermittlung einer wissenschaftlich fundierten Grundausbildung auf dem Gebiet der Physik und ihrer Anwendungen.
Das Studium beginnt mit einer "Einführungswoche", in der das Weltbild und die Methoden der modernen Physik vor¬gestellt werden. Im ersten Studienjahr sieht der Studien¬plan primär Lehrveranstaltungen über Experimentalphysik (Mechanik, Relativitätstheorie, Thermodynamik, Elektrizität und Magnetismus, Elektrodynamik, Schwingungen und Wellen, Optik) und Mathematik (Algebra und Analysis) sowie Grundlagen der Elektronik vor.
Im zweiten Studienjahr steht zunächst eine experimentell fundierte Einführung in die moderne Physik mit Atom-, Kern- und Teilchenphysik sowie eine Einführung in die Methoden der Theoretischen Physik im Mittelpunkt. Die praktische Ausbildung erfolgt in Laborübungen. Weitere für das Qualifikationsprofil wesentliche Gebiete werden durch Lehrveranstaltungen aus Datenverarbeitung, Mechanik und Chemie abgedeckt.
Die Pflichtfächer des dritten Jahres sehen eine Ausbildung in heute wichtigen Teilgebieten der Physik, nämlich Atom-, Kern- und Teilchenphysik, Festkörperphysik, Physikalische Messtechnik und eine umfangreiche Ausbildung in Theo¬retischer Physik (Elektrodynamik und Relativitätstheorie, Quantentheorie, Statistische Physik) vor. Die Soft Skills Lehrveranstaltungen und die freien Wahlfä¬cher dienen der Persönlichkeitsbildung. Letztere können aus allen an in- und ausländischen Universitäten angebote¬nen Lehrveranstaltungen gewählt werden. Das Studium schließt mit einer Bachelor-Arbeit ab. Diese besteht aus einer Projektarbeit mit integriertem Projektma¬nagement und zugehöriger Dokumentation, welche eine Projektplanung mit Kosten- und Zeitabschätzung enthält und auch in englischer Sprache verfasst werden kann.

Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiums für Technische Physik verfügen in ausreichendem Maße über grundlegende Kenntnisse in den Bereichen Physik und Mathematik, um die in der Folge angegebenen Kompetenzen sicherstellen zu können:

• Sie kennen den Aufbau der Physik und die Zusammenhänge zwischen deren Teilgebieten mit den dafür relevanten theoretischen Grundlagen und Modellvorstellungen und diesen zugrunde liegenden Voraussetzungen.
• Sie wissen, wie in verschiedenen Teilgebieten der Physik experimentelle Untersuchungen und Modellrechnungen zur Ermittlung benötigter Daten herangezogen werden können und wie die Zuverlässigkeit solcher Daten zu beurteilen ist.
• Sie sind in der Lage, physikalisch-technische Problemstellungen gründlich zu analysieren und dafür geeignete Lösungsvorschläge zu entwickeln.
• Sie können technische Entwicklungen auf der Grundlage ihrer physikalischen Ausbildung durchführen, vorantreiben und die Auswirkungen solcher Entwicklungen für die Gesellschaft und die Umwelt beurteilen und sie in angemessener Weise berücksichtigen.
• Sie sind auf Grund ihrer Ausbildung in der Lage, ihre Tätigkeit allgemein verständlich zu erklären.
• Sie sind dazu befähigt, ihre Ausbildung auf dem jeweils aktuellen Stand des Fachwissens zu halten.

Bewerbungsfrist
Wintersemester 2009/10:
13. Juli bis 30. Oktober, Nachfrist bis 30. November 2009

Sommersemester 2010:
8. Februar bis 31. März, Nachfrist bis 30. April 2010


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen