Technische Physik

Johannes Kepler Universität Linz
In Linz (Österreich)

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 43... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Linz (Österreich)
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Durch die breit gefächerte Ausbildung reichen die Einsatzmöglichkeiten der AbsolventInnen von TechnikerInnen in Industriebetrieben bis zu Grundlagenforschung und Arbeit in Forschungs- und Entwicklungsabteilungen der Großindustrie, aber auch in anderen Bereichen, in denen ihre Problemlösungskapazität gefragt ist. Im öffentlichen Dienst sind dies etwa die Bereiche Umweltschutz, Verfahrenstechnik oder Prüfwesen, im Bereich der Krankenhäuser z.B. die Medizinische Technik; auch UnternehmensberaterInnen, SoftwareentwicklerInnen und Banken nehmen zunehmend PhysikerInnen auf.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Linz
Altenberger Straße 69, 4040, Oberösterreich, Österreich
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Zulassungsvoraussetzungen zum Studium an der HTW sind: * die Fachhochschulreife (Abschluss an einer Fachoberschule) * die allgemeine Hochschulreife * bei Antritt des Auslandsstudiums: abgeschlossener 1. Abschnitt im Diplomstudium bzw. mind. 2 Semester im Bachelorstudium * Kenntnisse der Zielsprache (bei Antritt) auf folgendem Niveau: bei Englisch: B2 (entspricht der LVA "Kommunikation" oder "Kommunikative Fertigkeiten") bei allen anderen Sprachen: A2/B1 (entspricht der LVA "Mittelstufe")

Themenkreis

Keine andere Wissenschaft hat mit ihren Forschungsergebnissen die technologische Entwicklung so geprägt wie die Physik. Das Studium Technische Physik wurde als Bachelor-/Masterstudium konzipiert und erfordert exaktes Arbeitsvermögen, die Fähigkeit zum logischen Denken und Kreativität. Das Ziel des Studiums ist es, die Fähigkeit zur selbstständigen Problemlösung mit Hilfe der in der Physik, der Biophysik und den Nanowissenschaften entwickelten Methoden zu vermitteln, sei es in Grundlagen und angewandter Forschung, in der Wirtschaft, oder als selbstständigeR UnternehmerIn. Die Ausbildung ermöglicht es technischen PhysikerInnen, auf recht unterschiedlichen Gebieten zu arbeiten, insbesondere in interdisziplinären Teams. Um dies zu gewährleisten, umfasst ihre Qualifikation einerseits eine solide Grundausbildung, deren Schwerpunkt die Beherrschung experimenteller, theoretischer und numerischer Methoden ist, andererseits sollen die Studierenden – speziell in den Bachelorarbeiten – in die Lösung aktueller Probleme in der Forschung und/oder in der industriellen Entwicklung einbezogen werden. In den Masterstudien werden die im Bachelorstudium Technische Physik erworbenen Kompetenzen mittels fortgeschrittener Lehrveranstaltungen vertieft.

Tätigkeitsbereiche

Durch die breit gefächerte Ausbildung reichen die Einsatzmöglichkeiten der AbsolventInnen von TechnikerInnen in Industriebetrieben bis zu Grundlagenforschung und Arbeit in Forschungs- und Entwicklungsabteilungen der Großindustrie, aber auch in anderen Bereichen, in denen ihre Problemlösungskapazität gefragt ist. Im öffentlichen Dienst sind dies etwa die Bereiche Umweltschutz, Verfahrenstechnik oder Prüfwesen, im Bereich der Krankenhäuser z.B. die Medizinische Technik; auch UnternehmensberaterInnen, SoftwareentwicklerInnen und Banken nehmen zunehmend PhysikerInnen auf.

Dauer: 6 Semester

Bewerbungsfrist für Sommersemester 01. Februar bis, 29. März 2010

Bewerbungsfrist für Wintersemester 05. Juli bis, 29. Oktober 2010

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Vom Studienbeitrag befreit sind Studierende im ordentlichen Studium,die die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen bzw. EU- oder EWR-Bürger sind oder Flüchtlinge gemäß der Haager Konvention über die Rechtsstellung der Flüchtlinge sind. Auch wenn Sie vom Studienbeitrag befreit sind, ist der ÖH-Beitrag in der Höhe von € 16,86 weiterhin einzubezahlen. Wird Ihnen der Studienbeitrag in der Höhe von € 380,22 (inkl. ÖH-Beitrag) vorgeschrieben, so ist dieser bis spätestens Ende der regulären Zulassungs- und Meldefrist einzubezahlen.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen