Technologiemanagement

Technische Universität Bergakademie Freiberg
In Freiberg

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
(0)37... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Freiberg
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Die deutsche Industrie verlangt zunehmend nach Ingenieuren, die neben dem technischen Fachwissen über vertiefte betriebswirtschaftliche Kenntnisse verfügen. Nicht nur reine Fachspezialisten sondern interdisziplinär ausgebildete Ingenieure sind gefragt, die komplexe Zukunftsaufgaben lösen könnten. Zu Anfang des Studiums werden mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlagen gelegt.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Freiberg
Haus Formgebung, Bernhard-Von-Cotta-Str. 4, Zi. 219, 09599, Sachsen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife

Themenkreis

Die deutsche Industrie verlangt zunehmend nach Ingenieuren, die neben dem technischen Fachwissen über vertiefte betriebswirtschaftliche Kenntnisse verfügen. Nicht nur reine Fachspezialisten sondern interdisziplinär ausgebildete Ingenieure sind gefragt, die komplexe Zukunftsaufgaben lösen könnten.
Zu Anfang des Studiums werden mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlagen gelegt. Im späteren Verlauf des Studiums kann zwischen einem maschinenbau-orientierten und einem verfahrenstechnik-orientierten Schwerpunkt gewählt werden.
Insgesamt vermittelt der Studiengang Technologiemanagement zu etwa 80 % ingenieurwissenschaftliche und 20 % betriebswirtschaftliche Kenntnisse. Damit sind Absolventen in der Lage, Technologien sowohl unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten als auch aus ingenieurtechnischer Sicht zu analysieren, zu gestalten und zu bewerten. Die fremdsprachliche Ausbildung, meist in der Fachsprache Englisch, ist Bestandteil des Studiums.
Die Bachelorarbeit wird innerhalb eines Zeitraumes von 14 Wochen in einem Unternehmen durchgeführt. Zum Beispiel in einem Unternehmen der Autoindustrie wie BMW, Audi, VW, in Maschinenbau-Firmen z. B. SMS Mönchengladbach, oder in Unternehmen der Elektrotechnik z. B. Siemens, Bosch. Dabei werden beispielsweise Projekte zu Softwareeinführungen, Investitionsvorentscheidungen, Variantenvergleich der Fertigungsverfahren durchgeführt.

Ingenieure für Technologiemanagement arbeiten vorwiegend interdisziplinär zusammen mit Wirtschaftswissenschaftlern und Informatikern. Sie finden z.B. Anstellungen im Projektmanagement oder als Unternehmensberater, als Abteilungsleiter für Produkt- und Produktionsentwicklung oder als Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung.

Studienverlauf:

1. Mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlagen:

  • Mathematik, Physik, Chemie, Informatik

2. Ingenieurwissenschaftliche Grundlagen:

  • Werkstoffwissenschaft, Technische Mechanik, Technische Thermodynamik, Elektrotechnik, Strömungsmechanik

3. Konstruktionsgrundlagen:

  • Technische Darstellungslehre, Maschinen- und Apparatelemente, Konstruktion und Fertigung

4. Wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen:

  • Produktion und Beschaffung, Produktionsmanagement, Technikrecht, Grundlagen des Marketings u.a.

5. Pflichtbereich "Ingenieurwissenschaften":

  • Technische Thermodynamik, Strömungsmechanik, Mess- und Regelungstechnik, Verfahrenstechnische Grundlagen

6. Vertiefungsfach:

  • Maschinenbau
  • Verfahrenstechnik

7. Fachübergreifender Wahlpflichtbereich

8. Praxissemester

9. Bachelorarbeit im 7. Semester mit Kolloquium

Zulassungsverfahren: Einschreibung bis Semesterbeginn möglich.

Regelstudienzeit: 7 Semester

Abschluss: Bachelor of Science

Studienbeginn: Studienbeginn: WS, SS*
* Das Studium beginnt in der Regel zum Wintersemester. Auf Basis individueller Studienpläne kann bei entsprechender schulischer Vorbildung auch eine Immatrikulation zum Sommersemester erfolgen.


Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Studiengebühren: keine Semesterbeitrag: 75,- Euro.