Technologien Biogener Rohstoffe

Brandenburgische Technische Universität Cottbus
In Cottbus

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
+3556... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Cottbus
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Das Studium soll den Studierenden die naturwissenschaftlichen Grundlagen, die technischen Prinzipien der Verfahrenstechnik und die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen vermitteln. 2Die Studierenden sollen befähigt. werden, Probleme der Verfahrenstechnik zu verstehen, zu analysieren und angemessene technische Mittel und Methoden zur Lösung unter Beachtung ökonomischer und ökologischer Rahmenbedingungen einzusetzen.
Gerichtet an: Abiturierten.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Cottbus
Konrad-Wachsmann-Allee 1, 03046, Brandenburg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife, freie Einschreibung

Themenkreis

Warum ist das ein Zukunftsthema?

Die fossilen Ressourcen nehmen ab, die Preise für petrochemische Rohstoffe steigen.

Nachwachsende Rohstoffe und alternative Quellen sind gefragt, neue Technologien müssen entwickelt werden. Um die Frage "Ölpreisschock - und was kommt dann?" beantworten zu können, werden qualifizierte Fachkräfte benötigt. Der Studiengang "Technologien biogener Rohstoffe" der BTU Cottbus widmet sich den zukünftigen Anforderungen der industriellen Rohstoffversorgung und -nutzung.

Nach dem Ölpreisschock

Die Preisentwicklung an den internationalen Rohstoffmärkten ist in den vergangenen Monaten an keinem Verbraucher spurlos vorbeigegangen. Insbesondere die steigenden Kraftstoffpreise verärgern die einen; jedoch machen sie viele Menschen ebenso nachdenklich.

Stehen diese Entwicklungen vielleicht auch im Zusammenhang mit den noch verfügbaren Ressourcen und was passiert nach deren endgültiger Ausbeutung? Dabei ist bisher oft vernachlässigt worden, dass diese Rohstoffe eben nicht nur für unsere Treibstoffversorgung genutzt werden, sondern in gleichem Maße als Grundstoff für die Vielzahl unserer täglichen Gebrauchsgüter zur Verfügung stehen müssen. Heute gibt es kaum ein Produkt, das ohne die Primärchemikalien oder Zwischenprodukte der Petrochemie noch funktionieren würde.

Vor diesem Hintergrund scheint es mehr als geboten, die notwendigen Grundlagen für eine perspektivische Wohlstandssicherung zu erarbeiten und in die Praxis umzusetzen.

Die Endlichkeit fossiler Energieträger und Rohstoffe sowie die negativen Auswirkungen ihrer Nutzung auf Klima und Umwelt erfordern mittel- bis langfristig die Suche nach Alternativen zur Absicherung einer weiteren nachhaltigen Entwicklung der ökonomischen, ökologischen sowie sozialen Lebensbedürfnisse der Menschheit. Eine der aussichtsreichsten Möglichkeiten ist die Verarbeitung und der Einsatz nachwachsender Rohstoffe aus der Land- und Forstwirtschaft als Grundstoff für Produkte (stoffliche Nutzung) oder als feste, flüssige bzw. gasförmige Energieträger (energetische Nutzung). Analoge Bedeutung kommt auch den biogenen Rest- und Abfallstoffen zu.

Neue Ingenieure braucht das Land

Der sich wandelnden Rohstoffbasis widmet sich die Fakultät Umweltwissenschaften und Verfahrenstechnik der BTU Cottbus mit der Einrichtung des Studiengangs "Technologien biogener Rohstoffe". Die wissenschaftlich-technischen Herausforderungen dieser neuen Rohstoffbasis können nur durch hoch qualifizierte Fachkräfte bewältigt werden. Seit dem Wintersemester 2005/2006 ergänzt dieser auf den Bereich nachwachsender Rohstoffe ausgerichtete Studiengang das umweltrelevante Angebot der Fakultät.

Studium, und was dann?

Geboten wird ein breit angelegtes Studium, das den Absolventen/-innen die vielfältigen Arbeits- und Betätigungsmöglichkeiten in den Bereichen der Erzeugung, Verarbeitung, Nutzung und Vermarktung von nachwachsenden Rohstoffen sowie deren Produkten erschließen wird. Die Maßnahme dient sowohl der Deckung des zukünftig stark steigenden Bedarfs in der Forschung und Entwicklung auf diesem Gebiet als auch einer Absicherung der Ausbildung qualifizierter und regional einsetzbarer Nachwuchskräfte in den relevanten Industriebereichen. Die Ausbildung zum "Bachelor of Science (B. Sc.) - Technologien biogener Rohstoffe" orientiert sich gerade deshalb nicht nur an traditionellen Verfahren, sondern setzt bewusst auf eine sowohl grundlagenorientierte als auch anwendungsspezifische Ausbildung. Die zukünftigen Ingenieure werden bereits während ihres Studiums mit Problemstellungen und Aufgaben aus Industrie und Forschung konfrontiert. Neben der theoretischen Ausbildung wird auf praktische Arbeit, bei der die Studierenden ihr erworbenes Wissen anwenden sollen, großen Wert gelegt. Die umweltgerechte und umweltschonende Nutzung biogener Rohstoffquellen, der Einsatz nachwachsender Rohstoffe und die Anwendung erneuerbarer Energieressourcen gehören daher nicht nur zu den Ausbildungsschwerpunkten der Studierenden, sondern stehen auch im Mittelpunkt der Forschung an den Lehrstühlen der Fakultät. Dabei ist eine enge Zusammenarbeit mit den Lehrstühlen und Instituten der eigenen Universität, wie auch universitäts- und länderübergreifend selbstverständlich.

Studienbeginn: Wintersemester

Bewerbungsfrist: 09.10.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen