Telematik

Technische Fachhochschule Wildau
In Wildau

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
03375... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Wildau
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Der typische Absolvent ist also der fachlich fundiert ausgebildete Ingenieur, der die vorhandenen Technologien kritisch bewerten und praktisch anwenden kann, ebenso aber befähigt ist, neue Lösungen und Anwendungen der Telematik markt- und gesellschaftsgerecht zu entwickeln.
Gerichtet an: Abiturienten.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Wildau
Bahnhofstr., 15745, Brandenburg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife.

Themenkreis

Was kann man mit Telematik anfangen?

Die Telematik befasst sich damit, aus Telekommunikations- und Informatik-Komponenten komplexe Systeme zu entwickeln. Damit Sie sich das besser vorstellen können, hier ein Beispiel:

Das 2004/2005 eingeführte deutsche LKW-Maut-System auf Autobahnen ermittelt, ob ein LKW mit über 12 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht auf einer mautpflichtigen Strecke unterwegs ist und sendet diese Information an die Mautzentrale, die die Abrechnung macht. Dazu braucht man Informatik (Bordcomputer, Mautzentrale, Kontrollbrücken) und Telekommunikation (die Daten werden per Mobilfunk / GSM übertragen). Ausserdem kommt hier noch eine wichtige Komponente zum Einsatz: Die Ortung der Fahrzeuge durch einen Bordcomputer ("OBU") erfolgt per Satellitennavigation (GPS).

Mautsystem

Das Maut-System ist nur ein Beispiel, es gibt noch viele andere Anwendungsfelder für Telematik, wie z.B. eBusiness, Gebäudeautomation oder Medizintelematik. Über alle diese Technologien, ihre Grundlagen und ihre Anwendung in komplexen Systemen lernen Sie, wenn Sie Telematik in Wildau studieren. Und dass das Maut-System komplex ist, hat man ja daran gemerkt, wie lange es gedauert hat, bis es richtig lief!

Wie sieht das Bachelor-Studium aus?

Der kooperative Bachelor-Studiengang "Telematik" an der TFH Wildau bildet Ingenieurinnen und Ingenieure für folgende Qualifikationen aus:

- Beherrschung methodischer, technischer und interdisziplinärer Grundlagen
- Fähigkeit zur Planung und Entwicklung von Telematikprodukten und -systemen
- Befähigung zur Auswahl und Anwendung geeigneter Werkzeuge für das Arbeitsumfeld
- Managementfähigkeiten, wie Teamfähigkeit/Personalführung, Planungs- und Organisationsqualitäten
- Marktorientiertes Denken und Arbeiten im engen Kontakt zu den Marktteilnehmern
- Weiterbildungsfähigkeit, insbesondere in Bezug auf zukünftige technologische Entwicklungen

Unser Bachelor-Studiengang ist daher technisch und stark anwendungsorientiert ausgerichtet, und die theoretische wissenschaftlich fundierte Ausbildung wird durch Labor­arbeiten, Betriebspraktika und Projektstudium ergänzt.

Die Absolventen erwerben einerseits Kenntnisse über Basistechnologien und vernetzte Lösungen informations- und telekommunikations­technischer Infrastruktur, andererseits aufgrund des überdurchschnittlichen Praxisanteils im Studium trotz kurzer Studiendauer auch praktische sofort anwendbare Kenntnisse über

- Entwicklung, Vermarktung und Anwendung telematischer Komponenten und Lösungen,
- allgemeine betriebliche Arbeitsweisen und wirtschaftliche Zusammenhänge sowie
- die Bedeutung sozialer Kompetenzen.

Der Studiengang vermittelt im Wesentlichen Kenntnisse aus den Fachgebieten Telekommunikation und Informatik, besitzt aber auch einen Anteil an allgemeinen Lehrinhalten wie z.B. Mathematik, Virtual Reality und Simulation, Betriebswirtschaft, Recht, Präsentationstechnik und Kommunikation und Projektmanagement. Als Katalysator und verbindendes Medium zwischen den Lehrblöcken wirkt der Praxisanteil, der durch Kooperation mit den Praxispartner-Unternehmen der des Studiengangs sichergestellt wird.

Bewerbungsschluss

Die Technische Fachhochschule Wildau immatrikuliert nur zum
Wintersemester. Die vollständigen Bewerbungsunterlagen müssen
bis zum 15. Juli eingegangen sein.