Theologie, evangelische

Universität Regensburg
In Regensburg

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
- 941... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Regensburg
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Der Bakkalaureus-Studiengang Evangelische Theologie gliedert sich in ein viersemestriges Grund- und ein zweisemestriges Hauptstudium und umfasst inhaltlich die beiden Teilfächer Systematische Theologie und Praktische Theologie. Dabei schließt die Systematische Theologie (Dogmatik und Ethik) auch die Historische Theologie (Kirchengeschichte) mit ein, während das Teilfach Praktische Theologie (Religionspädagogik) auch das Gebiet der Biblischen Theologie (Altes und Neues Testament) umfasst.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Regensburg
Universitätsstraße Philosophie/Theologie, 93040, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

*Allgemeine Hochschulreife *eine einschlägige fachgebundene Hochschulreife oder eine durch Rechtsvorschrift *Studiengänge zum Erwerb des Grades eines Bachelors sind grundständige Studiengänge in einem Fach oder einer Fächerkombination, die zu einem ersten berufsqualifizie-renden Abschluss führen.

Themenkreis

Der Bakkalaureus-Studiengang Evangelische Theologie gliedert sich in ein viersemestriges Grund- und ein zweisemestriges Hauptstudium und umfasst inhaltlich die beiden Teilfächer Systematische Theologie und Praktische Theologie. Dabei schließt die Systematische Theologie (Dogmatik und Ethik) auch die Historische Theologie (Kirchengeschichte) mit ein, während das Teilfach Praktische Theologie (Religionspädagogik) auch das Gebiet der Biblischen Theologie (Altes und Neues Testament) umfasst. Der Studiengang ist so konzipiert, dass der Student/ die Studentin durch verschiedene Module auf all diesen Gebieten Grundkenntnisse erwirbt und die zentralen Methoden und Arbeitsweisen kennen lernt. Das Bakkalaureus-Studium ist vielseitig verwendbar. Daher wird im Fach Evangelische Theologie keine Spezialisierung vorgenommen, sondern ein möglichst breit gefächertes Studienangebot bereitgestellt.

Nach einer Regelstudienzeit von sechs Fachsemestern kann das Studium im Hauptfach Evangelische Theologie mit dem Grad eines Baccalaureus Artium abgeschlossen werden. Der B.A.-Grad wird als eine fakultativ erwerbbare Qualifikation im Rahmen des Magisterstudiums verstanden (diese Formulierung bezieht sich auf die frühere Möglichkeit den Bachelorgrad im Rahmen des Magisterstudiengangs zu erwerben) und stellt einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss des Studiums dar. In ihr soll der Student nachweisen, dass er die erforderlichen Kenntnisse vertieft und darüber hinaus die Fähigkeit erworben hat, unter Anleitung nach wissenschaftlichen Grundsätzen arbeiten zu können.

Studienleistungen des Hauptstudiums

Im Hauptstudium vertieft der Kandidat seine Kenntnisse in den gewählten Fächern. Mindestens 50 LP aus Lehrveranstaltungen des Hauptstudiums sind nachzuweisen. Davon müssen mindestens 30 LP aus Veranstaltungen des Hauptstudiums des B.A.-Faches nachgewiesen werden, darunter ein Hauptseminar und ggf. weitere Leistungen nach Maßgabe der Bestimmungen.
Die zur Gesamtzahl von mindestens 50 LP aus Studienleistungen des Hauptstudiums noch fehlenden LP können nach Wahl des Kandidaten aus dem B.A.-Fach, aus dem zweiten Hauptfach oder den Nebenfächern der gewählten Kombination oder aus den von den Philosophischen Fakultäten anerkannten ergänzenden Studienangeboten erbracht werden. Der Kandidat soll bei seiner Wahl besonders den Erwerb arbeitsmarktrelevanter Qualifikationen berücksichtigen.
Der Nachweis über den Erwerb der mindestens 50 LP ist bei der Meldung zur Abschlussprüfung zu erbringen. Die Studien- und Prüfungsinhalte der gewählten Veranstaltungen ergeben sich aus der Studienordnung für den Magisterstudiengang oder aus den Modulbeschreibungen, die von den Prüfungsausschüssen bekannt gegeben werden.

B.A.-Arbeit

Die B.A.-Arbeit kann aus einer Hauptseminararbeit in dem gewählten Fach hervorgehen. Das Thema für die B.A.- Arbeit wird vom vorgesehenen Erstgutachter aus dem Gebiet des vom Kandidaten gewählten Faches gestellt. Es wird dem Kandidaten im Zulassungsschreiben unter Angabe der Frist zur Ablieferung der Arbeit mitgeteilt.
Der Kandidat hat einmal das Recht, binnen vier Wochen nach Zuteilung des Themas dieses zurückzugeben. Die Frist bis zur Vorlage der Arbeit beginnt dann mit dem Tag der Ausgabe des zweiten Themas.
Die B.A.-Arbeit ist in der Regel in deutscher oder englischer Sprache abzufassen. Im Einvernehmen mit dem Themensteller kann der Prüfungsausschuss auch eine andere Sprache zulassen.
Die Arbeit soll einen Umfang von 30 Seiten nicht überschreiten. Die Bearbeitungsfrist ist zwei Monate ab dem Termin der Vergabe des Themas als B.A.-Arbeit, der Temin ist aktenkundig zu machen. Wird die Frist nicht eingehalten, ist die Arbeit als nicht ausreichend zu bewerten. Die Frist kann durch den Prüfungsausschuss auf begründeten Antrag des Studenten im Benehmen mit dem Aufgabensteller einmal verlängert werden, höchstens jedoch um zwei Monate, es sei denn, der Student hat die Gründe nicht zu vertreten.
Ein Exemplar der B.A.-Arbeit verbleibt in jedem Fall beim Prüfungsakt; über die Rückgabe von Beilagen entscheidet der Vorsitzende des Prüfungsausschusses auf Antrag des Kandidaten. Eingereichte B.A.-Arbeiten können als solche nur mit dem Einverständnis der Gutachter veröffentlicht werden.

Bewerbungsfrist für Sommersemester 15.01

Bewerbungsfrist für Wintersemester 15 juli

Studienbeginn zum Wintersemester und Sommersemester.

Regelstudiendauer: 6 Semester

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Der Studienbeitrag an der Universität Regensburg beträgt einheitlich 500,- € pro Semester. Der Studentenwerks- und Verwaltungskostenbeitrag in Höhe von derzeit 88,- €

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen