Theologie und Diakonie

Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar gGmbH
In Vallendar

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
-261/... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Vallendar
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Die Theologische Grundlegung. Thematische Vertiefung. Die Berufsorientierung.
Gerichtet an: An Berufen im karitativen und gesellschaftlichen Bereich interessierte Frauen und Männer.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Vallendar
Pallottistr. 3, 56179, Rheinland-Pfalz, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

*Allgemeine Fachhochschulreife *Sprachkenntnisse in Latein und Griechisch können in den ersten drei Studienjahren erworben werden. Bewerber, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, müssen ausreichende Sprachkenntnisse nachweisen (bestandene TestDaF-Prüfung mindestens Niveaustufe 3).

Themenkreis

Aufbau des Studiums

Die Theologische Grundlegung (Module 00-05)
Der erste Studienabschnitt (Module 00-15) wird in sechs Semestern absolviert. Ein Studienbeginn ist jederzeit möglich. Das jedes Semester angebotene Modul 00 enthält die Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten. Die Module 01-05 werden in einem zweijährigen Rhythmus angeboten. Von der Sequentialität her wird das Philosophie-Modul M05 in zwei Abschnitten durchgeführt, jedoch immer im WS, so dass die Mehrzahl der Studienanfänger gleich zu Studienbeginn mit der Philosophie konfrontiert wird. Das gleiche gilt für die Einführung in die Biblische Theologie M02. Im SS werden alternierend die Einführungen in die Historische und Praktische bzw. in die Systematische Theologie angeboten.
Parallel zu den mit 36 SWS an den „Kirchlichen Anforderungen“ orientierten Einleitungsmodulen können die Sprachkurse besucht werden. Für den BA-Abschluss werden geprüfte qualifizierte Nachweise in Latein und Griechisch verlangt. Auf jeweils zwei Semester verteilt werden an der PTHV Sprachkurse in Latein (8 SWS) und Griechisch (6 SWS) angeboten.

Thematische Vertiefung (Module 06-14)
Auch die thematische Vertiefung (M06-M14) wird in zweijährigem Rhythmus angeboten. Dieser Abschnitt kann parallel zu den Modulen 01-05, zeitlich versetzt oder anschließend studiert werden, abhängig von der persönlichen Studiensituation und der Belastung durch das Sprachenstudium. Die thematischen Module haben eine Gesamtstundenzahl von 70 SWS und orientieren sich in der Zuordnung der Fächer am Profil der PTHV. So werden in M09 eigene Vorlesungen zur Spiritualitäts- und Ordensgeschichte und in M10 zum Zweiten Vatikanischen Konzil durchgeführt. M14 hat aufgrund der Lehrstuhlbesetzung der Fakultät mit eigenen Lehrstühlen für Religions- und Missionswissenschaft einen Schwerpunkt in diesen Fächern.

Die Berufsorientierung (Modul 15)
Das Modul M15 haben wir gemäß der Profilierung der Fakultät überschrieben mit „Berufsorientierung: Theologie und Diakonie“. Hier findet ein berufsorientiertes Praktikum statt, vorzugsweise während der vorlesungsfreien Zeit ab dem Ende des 4. Fachsemesters. Hierbei kann es sich um ein Schulpraktikum, ein Gemeindepraktikum, ein Praktikum in einer der Einrichtungen des Trägers der Hochschule (Krankenhaus, Altenheim, Hospiz oder ähnliches) oder ein Praktikum im Bereich der Medienarbeit handeln.

Fakultative inhaltliche Vertiefungen können sich durch den Besuch von Veranstaltungen ergeben, die im Zusammenhang mit dem Magister-Studiengang angeboten werden. Diese dort in Modul M23 situierten Schwerpunkte gruppieren sich um zu erwerbende berufliche Qualifizierungen bzw. theologischen Inhalte in folgenden Bereichen:
• Apostolat
• Pastorale Qualifizierung
• Theologie und Diakonie aktuell.

Im ersten Schwerpunkt sind Vorlesungen und Seminare zusammengefasst, die in die theologische Konzeption Vinzenz Pallottis und seine Spiritualität einführen. Der zweite Schwerpunkt enthält Veranstaltungen, in denen die pastorale Kompetenz der Studierenden gefördert wird. Eine Grundlagenvorlesung führt in die Pluralität pastoraler Arbeitsfelder ein. In Seminaren werden Kompetenzen der personalen Kommunikation (Gesprächsführung etc.) und der medialen Kommunikation (Umgang mit den Medien Radio und Fernsehen beispielsweise) erworben. Der dritte Schwerpunkt eröffnet der Fakultät die Möglichkeit, auf aktuelle Fragestellungen einzugehen sowie in Kooperation mit der Pflegewissenschaftlichen Fakultät interdisziplinäre Veranstaltungen anzubieten. In den vergangenen Jahren wurden in dieser Hinsicht zum Beispiel Studienwochen zur Epoche Konstantins des Großen sowie Ringvorlesungen zum Thema Lebensentscheidung und anlässlich der Seligsprechung Rosa Fleschs durchgeführt. Auch wissenschaftliche Symposien, wie die Veranstaltungen mit unserem Ehrendoktor Kardinal Walter Kasper zur Gottesfrage und zur Kirche, können bei entsprechendem Leistungsnachweis creditiert werden. Ein von Semester zu Semester wechselndes Angebot an Seminarveranstaltungen ermöglicht die Einübung vielfältiger inhaltlicher und methodischer Kompetenzen.

Kenntnisse der alten Sprachen
Die Sprachkenntnisse in Latein und Griechisch können studienbegleitend erworben werden.

Beginn: jederzeit möglich, Wintersemester 2009/2010



Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen