Thermografische Analysen in der Instandhaltung elektrischer Anlagen und Betriebsmittel

Technische Akademie Wuppertal
In Nürnberg

660 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
20274... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Nürnberg
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Zum Seminar Thermografische Analysen in der Instandhaltung elektrischer Anlagen und Betriebsmittel Die Thermografie ist eine bewährte Methode in der vor­beu­gen­den Instandhaltung elektrischer Anlagen und Betriebs­mittel mit vielen Vorteilen: Durch den Einsatz thermo­grafischer Analysen, können ohne Abschaltung der Anlage Schäden und Schwach­stellen sichtbar und frühzeitig erkannt werden. Dadurch kann ein Anlagenausfall vermieden und Instandhaltungs­maß­nahmen frühzeitig geplant werden. Aus Sicht des Anlagenbetreibers war bisher immer der Ein­satz eines externen Dienstleisters sinnvoll, da dieser über das not­wendige Fachwissen und die neueste Technik und Software verfügt. Durch neue und günstige Messsysteme ist es nun auch attraktiv geworden, diese Technik in eigener Regie einzu­setzen. Die Tech­nik wirkt verführerisch einfach, ein Wärme­bild zu erstellen ist keine Schwierigkeit. Die Probleme treten aber bei der Analyse und Interpretation der Ergebnisse auf. Sie erfahren in diesem Seminar auf was bei der Messung zu achten ist, welche Fehlermöglichkeiten existieren und wie man diese vermeidet. Sie wissen nach dem Seminar, welche VDE Richtlinien für die Interpretation der Wärmebilder rele­vant sind und können diese zur Gefahrenanalyse einsetzen. Sie erlernen Risiken richtig einzuschätzen und können geeignete Maß­nah­men zur Vermeidung von Schäden auswählen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Nürnberg
Bayern, Deutschland

Themenkreis

Seminarinhalt: Thermografische Analysen in der Instandhaltung elektrischer Anlagen und Betriebsmittel

  1. Grundlagen der Infrarotthermografie
  2. Gesetzliche Auflagen und Vorschriften
    • Relevante DIN VDE Normen
    • Berührungspunkte mit der DGUV Vorschrift 3 (ehemals BGV A3)
    • Sonstige Auflagen / Empfehlungen
  3. Anwendungsgebiete in verschiedenen Industrie­bereichen
    • Hoch- und Mittelspannungsanlagen
    • Unterverteilungen und Steuerungsanlagen
  4. Kriterien zur Beurteilung thermischer Mängel
    • Bewertung der Absolutwertmessung
    • Bewertung von relativen Temperaturen
    • Einfluss von Fremdeinstrahlung
    • Zusammenhang zwischen Strom und Temperatur
  5. Aufbau einer Gefahrenanalyse
    • Gefährdung durch Temperatur
    • Zulässige Grenzwerte
    • Beurteilung der Gefahren
    • Sonstige Gefährdungen in elektrischen Anlagen
  6. Aufbau einer Risikoanalyse
    • Risikofaktoren
    • Risiken richtig erkennen und bestimmen
    • Risiken abwägen
  7. Praxisbeispiele aus der Elektrotechnik
    • Schwachstellenanalyse
    • Kabel- und Leitungstemperaturen
    • Elektrische Verbindungen
    • Überlastung von elektrischen Bauteilen
  8. Kosten – Nutzen Analyse der Praxisbeispiele
  9. Auswahlkriterien für geeignete Messgeräte
    • Anwendungsbezogene Auswahl
    • Gerätespezifikationen und Checkliste
  10. Inspektionskonzept IR-Check
    • Vorbereitung, Ablauf und Auswertung
    • Wirksamkeitsprüfung
  11. Praxisdemonstrationen
    • Demonstration des Messverfahrens
    • Inspektion und Auswertemethoden
    • Interpretation der Ergebnisse

Zusätzliche Informationen

Ablauf:

Inklusive kostenlosem Jahresabo der "de"
Jeder Teilnehmer erhält auf Wunsch ein Jahresabo der Fach­zeit­schrift ”de - das Elektrohandwerk” kostenlos. Danach wird der Versand auto­matisch eingestellt. Eine Kündigung muss nicht erfolgen und es entstehen keine weiteren Verpflichtungen.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen