Thomas Jorberg: Das Ende von Banken wie wir sie kannten

VHS Essen
Online

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0201 ... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Online
Beschreibung

Mit Unterstützung des EDIC Essen und gefördert von der Europäischen Kommission
Banken müssen sich neu erfinden: Ihre gesellschaftliche Akzeptanz ging im Zuge der internationalen Finanz- und Bankenkrise verloren, die anhaltenden Niedrigzinsen erfordern ein neues Geschäftsmodell, die europäische Regulierung lässt kaum mehr Raum für unternehmerische Entwicklung und gleichzeitig stärkt die Digitalisierung neue Finanztechnologien. Das klassische Bankgeschäft, wie wir es heute kennen, wird es also in naher Zukunft so nicht mehr geben. Die Frage der Zukunft wird nicht mehr vorrangig die nach der höchsten Rendite sein, sondern: Wo wird mein Geld überhaupt noch gebraucht? Wo stiftet es Sinn? Wie finanzieren wir die Energiewende, die Agrarwende, die Mobilitätswende? Wie wird unsere Gesellschaft insgesamt sozialer und ökologischer? Antworten gibt der Vorstandsvorsitzende der renommierten GLS Bank, der in seiner Rede den Blick auf eine ressourcenschonende Zukunft des Bankensektors richten wird. Die GLS Bank wurde 1974 als Genossenschaftsbank gegründet und vergibt gemäß ihrer sozial-ökologischen Unternehmensphilosophie Kredite in den Bereichen Energie, Wohnen, Ernährung, Bildung und Gesundheit.

Thomas Jorberg ist studierter Wirtschaftswissenschaftler und seit 1986 bei der GLS Bank tätig, seit 1993 Vorstand und seit 2003 Vorstandssprecher. Er ist u.a. Aufsichtsrat der Elektrizitätswerke Schönau. 2010 wurde er mit dem B.A.U.M. Umweltpreis für einen werteorientierten Umgang mit Geld ausgezeichnet. Im Jahr 2011 erhielt er zudem den Deutschen Fairness Preis.

Wichtige informationen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Bank
reden

Themenkreis

REDEN VON MORGEN
"Die Zeiten ändern sich..." Diese allgemeingültige Aussage hatte in der Vergangenheit immer eine hoffnungsvolle Aussicht, dass Veränderung Fortschritt bedeutet. Doch heute im Zeitalter der Globalisierung und Finanzkrisen ändert sich alles und niemand weiß, ob es besser oder noch schlechter wird. Reformen werden überall gefordert, doch Visionen fehlen.
REDEN VON MORGEN stellt Künstler, Politiker, Wissenschaftler, Unternehmer, Journalisten und Theologen vor, die noch Visionen haben. Ihre Reden von morgen für morgen eröffnen Perspektiven für die Zukunft.
Die Gesprächsreihe in Zusammenarbeit mit dem Schauspiel Essen wird unterstützt vom "Europe Direct Center Essen". Das vollständige Veranstaltungsprogramm ist nach Fertigstellung abrufbar unter www.vhs-essen.de/redenvonmorgen.htm.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen