Tourismusmanagement

Johannes Kepler Universität Linz
In Linz (Österreich)

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 43... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Linz (Österreich)
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Der Lehrgang bildet TourismusmanagerInnen aus, die den sich ständig wandelnden Anforderungen des Fremdverkehrs gewachsen sind. Der Tourismus benötigt ManagerInnen, die sowohl neue Impulse setzen als auch neue Tourismusprodukte entwickeln und anbieten können. Während der Ausbildung wird großer Wert darauf gelegt, die einzelnen Fachbereiche miteinander zu verknüpfen, Kreativität, Kritikfähigkeit und soziale Kompetenzen sowie Kommunikationsfähigkeit zu fördern.
Gerichtet an: Adressatinnen und Adressaten des Universitätslehrgangs Aufbaustudium Tourismusmanagement sind insbesondere: Absolventinnen und Absolventen von Universitäten sowie Fachhochschulen. *Leitende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus touristischen Betrieben. bzw. dem Tourismus nahen Branchen,die aufgrund ihrer Berufserfahrung. eine Qualifikation in diesem Bereich aufweisen. *Einschlägig selbstständig Tätige (z. B. Hotellerie, Gastronomie, Reisebüro). *Matura, Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigung sind Voraussetzung.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Linz
Altenberger Straße 69, 4040, Oberösterreich, Österreich
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Für die Zulassung zum Universitätslehrgang Aufbaustudium Tourismusmanagement ist der Abschluss eines Bachelor , Bakkalaureats-, Magister- oder Diplomstudiums oder eines gleichwertigen Studiums oder neben entsprechender Berufserfahrung eine gleichwertige Qualifikation erforderlich (Studienberechtigung für Sozial- und Wirtschaftswissenschaften).

Themenkreis

Der Lehrgang bildet TourismusmanagerInnen aus, die den sich ständig wandelnden Anforderungen des Fremdverkehrs gewachsen sind. Der Tourismus benötigt ManagerInnen, die sowohl neue Impulse setzen als auch neue Tourismusprodukte entwickeln und anbieten können. Während der Ausbildung wird großer Wert darauf gelegt, die einzelnen Fachbereiche miteinander zu verknüpfen, Kreativität, Kritikfähigkeit und soziale Kompetenzen sowie Kommunikationsfähigkeit zu fördern. Zudem ist für die Zukunft darüber hinaus eine wesentliche Beeinflussung der Entwicklung einer qualitativ hochwertigen Tourismuskultur zu erwarten.

Der Sektor Tourismus und Freizeitwirtschaft hat in Österreich, aber auch in vielen anderen Ländern große Bedeutung. Weltweit nahm der Tourismus in den letzten Jahren durchschnittlich um ca. 3,3 % pro Jahr zu und beschäftigt gegenwärtig 115 Millionen Menschen. Europa ist der am meisten von Touristinnen und Touristen besuchte Teil der Welt. Die Hälfte der gesamten Tourismuseinnahmen entfallen auf Europa. Bis 2020 wird die Anzahl der
Gäste weltweit 771 Millionen betragen.Innovationen und technologische Entwicklungsschritte werden im Tourismusbereich in den nächsten Jahren daher ein unverzichtbares Instrument zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Branche sein.

Die rasant wachsende wirtschaftliche Vernetzung stellt erhöhte Anforderungen an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter touristischer Unternehmungen. Gefordert sind Kommunikationsfähigkeit, grundlegende
betriebswirtschaftliche, juristische und Fremdsprachenkenntnisse.

Wichtig ist darüber hinaus aber auch eine Sensibilisierung auf oberösterreichspezifische Inhalte, um diesen Wirtschaftsstandort
zu stärken. Zu den wesentlichen Ausbildungszielen zählt, dass praxisrelevante Erkenntnisse des Tourismusmanagements
vermittelt und die Effizienz touristischer Dienstleistungen durch verbesserte Personalqualifikationen erhöht wird.

Wichtig ist darüber hinaus aber auch eine Sensibilisierung auf oberösterreichspezifische Inhalte, um diesen Wirtschaftsstandort
zu stärken. Zu den wesentlichen Ausbildungszielen zählt, dass praxisrelevante Erkenntnisse des Tourismusmanagements vermittelt und die Effizienz touristischer Dienstleistungen durch verbesserte Personalqualifikationen erhöht wird.

Für die Zukunft ist eine wesentliche Beeinflussung der qualitativ hochwertigen Tourismuskultur beabsichtigt. Die Studierenden werden im Rahmen des Lehrgangsprogramms auf eine qualifizierte Tätigkeit in allen Bereichen des Tourismus- und der Freizeitwirtschaft, für das mittlere bis höhere Management sowie für die selbstständige Unternehmensführung im Tourismus vorbereitet.
In Anbetracht der Erweiterung der Europäischen Union ist die Kooperation mit Wirtschaftspartnern aus Ost- und Südosteuropa ein Ziel dieses Lehrgangs.

Lehrgangsbeginn
im Wintersemester 2010/2011 ist der 08. Oktober 2010.
Bewerbung sind jederzeit möglich.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Vom Studienbeitrag befreit sind Studierende im ordentlichen Studium,die die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen bzw. EU- oder EWR-Bürger sind oder Flüchtlinge gemäß der Haager Konvention über die Rechtsstellung der Flüchtlinge sind. Auch wenn Sie vom Studienbeitrag befreit sind, ist der ÖH-Beitrag in der Höhe von € 16,86 weiterhin einzubezahlen. Wird Ihnen der Studienbeitrag in der Höhe von € 380,22 (inkl. ÖH-Beitrag) vorgeschrieben, so ist dieser bis spätestens Ende der regulären Zulassungs- und Meldefrist einzubezahlen.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen