Training und Sport

Fachhochschule Wiener Neustadt
In Wiener Neustadt (Österreich)

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 43... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Wiener neustadt (Österreich)
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Die Fachhochschule Wiener Neustadt hat einen Bachelorstudiengang in Vollzeitform entwickelt, der TrainerInnen mit Sportmanagementkompetenzen für den Leistungssport ausbildet, eine wissenschaftlich fundierte Berufsausbildung für Führungsaufgaben.
Gerichtet an: Abiturientinnen und Abiturienten.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Wiener Neustadt
Johannes Gutenberg-Straße 3, 2700, Niederösterreich, Österreich
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

a. die allgemeine Universitätsreife (Matura) oder b. Studienberechtigungsprüfungen, die Englisch (lebende Fremdsprache 1) und Mathematik (1) aufweisen oder c. ein Abschluss einer Berufsbildenden Mittleren Schule bzw. Lehrabschluss mit einschlägiger Berufspraxis. Für diese StudienwerberInnen ist als Zusatzqualifikation Englisch (E1) (Informationen Zusatzprüfung Englisch) und Mathematik (M1)auf Maturaniveau spätestens bis zu Beginn des 2. Semesters nachzuweisen. Zusatzprüfungen können an der FHWN abgelegt werden (Information siehe Kontakt).

Themenkreis

Das dreijährige Bachelorstudium für Sportbegeisterte

Die Fachhochschule Wiener Neustadt hat einen Bachelorstudiengang in Vollzeitform entwickelt, der TrainerInnen mit Sportmanagementkompetenzen für den Leistungssport ausbildet, eine wissenschaftlich fundierte Berufsausbildung für Führungsaufgaben.

Studieninhalte

Grundlagen des Trainingsmanagements, Sportmanagement, Fachsprache Englisch für die relevanten Berufsfelder, wissenschaftliches Arbeiten, Methoden empirischer Sozialforschung, Kommunikations- und Arbeitstechniken, Wahlpflichtmodul "Spezialkompetenzen konditionsorientierter Sportarten", Wahlpflichtmodul "Spezialkompetenzen technikorientierter Sportarten, 2 Pflichtpraktika.
Im 3. Semester ist die Absolvierung eines Auslandssemesters möglich. Die Berufspraktika können wahlweise auch im Ausland absolviert werden.

Berufliche Tätigkeitsfelder

AbsolventInnen dieses Studienganges eröffnen sich Karrieremöglichkeiten in Schulen mit leistungssportlichem Schwerpunkt, in nationalen und internationalen Trainingszentren, als Trainer für das Grundlagen-, Aufbau-, Anschluss- und Hochleistungstraining in Fachverbänden und großen Vereinen sowie auf Bundes- und Landesebene, bei professionellen Sportgroßveranstaltungen, in leistungsdiagnostischen Einrichtungen, in der professionellen Sportverwaltung sowie im Sportmanagement von SpitzenathletInnen.

Studium und Spitzensport unter einem Hut

Die Studienorganisation des Studiums "Training und Sport" trägt dem außerordentlich hohen zeitlichen Aufwand der Aktiven für Trainings- und Wettkampfaktivitäten Rechnung, indem akademische und sportliche Anforderungen in Teamarbeit zwischen Trainer, Verbände, Athleten und Fachhochschule koordiniert werden. Das Verbundsystem Hochschule und Spitzensport wird damit zielgerichtet gestärkt. Studiengangsleiterin Mag. Sabine Pata stellt somit klar: "Wir wollen der spitzensportfreundlichste Hochschulstandort Österreichs sein und Taten vor Worte sprechen lassen."

An der Fachhochschule Wiener Neustadt soll im Studiengang "Training und Sport" eine akademische Leistung trotz der hohen zeitlichen Belastungen des Spitzensports erfolgreich absolviert werden. Denn für Hochleistungssportler stellt die sportliche Karriere nur einen Baustein der Lebensplanung dar. Leistungssport wird in einem Lebensabschnitt betrieben, in dem zugleich die Grundlagen für eine spätere berufliche Laufbahn gelegt werden. Ein dauerhaftes finanzielles Auskommen kann durch Einnahmen aus der sportlichen Karriere selbst im Bereich der sportartspezifischen Weltklasse oftmals nicht hergestellt werden.

Studierenden Spitzensportlern kann zeitgleich eine sportliche Karriere und ein Studium besser als bisher in Österreich organisiert ermöglicht werden. Ein Studium parallel zu ihrer sportlichen Tätigkeit ist von den Athleten gewünscht und in nennenswerter Anzahl nachgefragt, es bedarf aber besonderer Rahmenbedingungen. Die Lehrenden des Studiums "Training und Sport" haben hohes Interesse an den athletischen Leistungen der Studierenden und Verständnis für den Sport, und werden durch die Studiengangsleitung konkret unterstützt, auf die individuellen Bedürfnislagen der studierenden Athleten einzugehen.
Konkret sind dabei die Flexibilisierung der Prüfungstermine, tolerierte Abwesenheitszeiten auf Grund von Wettkämpfen und eine Flexibilisierung von Anwesenheitszeiten durch konkret definierte Möglichkeiten des Nacharbeitens in Vorlesungen und Seminaren im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten sowie eine durchgängige persönliche Beratung durch MentorInnen und Studiengangsleitung - insbesondere in der Studieneingangsphase - gemeint. Leistungsstandards werden nicht gesenkt, aber flexibel abgefordert.

Der Studiengang "Training und Sport" nimmt die gesellschaftspolitische Verpflichtung gegenüber den sportlichen Botschaftern Österreichs ernst und trägt zur Schaffung sinnvoller und erwünschter beruflicher Perspektiven für die Zeit nach dem Spitzensport bei. Daher sind die Studienrahmenbedingungen im öffentlichen Interesse so auszugestalten, dass leistungssportliches Engagement mit einer akademischen Ausbildung vereinbar ist.

Der Studiengang "Training und Sport" bemüht sich daher sehr konkret um die Erhöhung des Studierendenanteils im Leistungs- und Hochleistungssport.

Im Gegenzug dazu verpflichten sich unsere studierenden Leistungssportler zur sorgfältigen Planung und Organisation der vielfältigen Anforderungen des Sportes und des Studiums, um selbst auch zu einem zügigen Abschluss des Studiums beizutragen. Die straffe Studienorganisation im Studium trägt dazu bei, dass temporärer Leistungsabfall unmittelbar auffällt und sofort in konkretes Studienorganisationscoaching mündet.

Denn: Disziplin und Leidenschaft sind gleichermaßen Erfolgsfaktoren im Spitzensport und Studium!

Dauer: 6 Semester (180 ECTS) in Tagesform

Studiengebühr: 363,36 Euro pro Semester (zuzüglich ÖH-Beitrag (derzeit 16,50 Euro/Semester)

Studienplätze: 30 pro Studienjahr

Beginn: September

Aufnahmeschluss: 10. August 2011


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen