Transportrecht

Comelio GmbH
In Berlin, Hamburg, Frankfurt Am Main und an 7 weiteren Standorten

1.050 
inkl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
030 8... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Intensivseminar berufsbegleitend
  • Anfänger
  • An 10 Standorten
  • 7 Lehrstunden
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Transportrecht                                                        

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Goethestr. 34, 13086, Berlin, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Dresden
Rosenstraße 36, 01067, Sachsen, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Düsseldorf
Stadttor 1, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Frankfurt Am Main
Mainzer Landstraße 50, 60325, Hessen, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Hamburg
Stadthausbrücke 1-3, 20355, Hamburg, Deutschland
Plan ansehen
Alle ansehen (10)

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Nicht erforderlichNationales Transportrecht
Internationales Transportrecht
Transportgeschäfte

Themenkreis

Kurslevel:
Einsteiger

Zielgruppe:
Mitarbeiter im Handel und der Logistik

Voraussetzungen:
Nicht erforderlich

Methode:
Vortrag mit Beispielen und Übungen.

Seminarziele:
Unternehmen, die mit Transportleistungen zu tun haben, müssen ihr Personal in regelmäßigen Abständen ausreichend schulen. Bei einem Schadensfall können Forderungen an das Unternehmen vermieden werden. In diesem Seminar werden das Transportrecht und Teile des Straßenverkehrsrechts eingehend dargestellt. Auch die rechtlichen Bestimmungen für grenzüberschreitende Fuhrleistungen werden behandelt. In Fallbeispielen erhalten die Teilnehmer einen sicheren Blick für die gesetzlichen Regelungen.
Als Logistikunternehmer sind Sie ständig mit Rechtsfragen konfrontiert. Dies beginnt schon bei Abschluss eines Transportvertrags (Frachtverträge, Speditionsverträge usw.) und geht weiter über die Erfüllung eines solchen Vertrags. Hier ist zum einen das Straßenverkehrsrecht relevant, zum anderen können Haftungsfälle eintreten, die es zu regulieren gilt. Daher stellt das Seminar das Transportrecht einschließlich grenzüberschreitender Fuhrleistungen sowie Teile des Straßenverkehrsrechts eingehend dar. Die Teilnehmer haben danach einen umfassenden Überblick über das aktuell geltende Recht und sind entsprechend der gängigen Forderungen der Justiz derart geschult, dass im Schadensfall dem Unternehmensinhaber nicht der Vorwurf eines Organisationsverschuldens gemacht werden kann. Das Wissen über die rechtssichere Ausgestaltung von Transportverträgen einschließlich der jeweiligen Allgemeinen Geschäftsbedingungen unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung wird für Ihr Personal ein deutlicher Mehrwert sein und diesem die tägliche Arbeit erleichtern.

Themen:
A. Nationales Transportrecht
Dauer:0,25 Tage
Ein einleitender Überblick über das aktuell gültige Transportrecht in Deutschland bietet den Einstieg in das Transportrecht.

B. Internationales Transportrecht
Dauer:0,25 Tage
Viele Transporte sind aufgrund der heutigen Globalisierung grenzüberschreitend. Zahlreiche Abkommen der beteiligten Staaten enthalten hierzu Regelungen. Insbesondere Fragen der Haftung werden hierdurch abweichend vom nationalen Recht geregelt.

C. Transportgeschäfte
Dauer:0,5 Tage
Fracht-, Speditions- und Lagergeschäfte sind die im HGB typisierten Vertragstypen, die wie jeder andere Vertrag durch Willenserklärungen zustande kommen. Das HGB baut dabei auf dem BGB auf. Im BGB befinden sich die allgemeinen Vorschriften wie etwa die Willenserklärung und die Möglichkeiten, eine solche anzufechten. Daher werden diese allgemeinen Themen vorab betrachtet, sodann die transportrechtlichen Vertragstypen eingehend untersucht.

Unsere dozenten

Rechtsassessor Michael Irmler ist freiberuflicher Dozent und Mediator. Schwerpunkte seiner Arbeit sind Schulungen zu rechtlichen Themenfeldern. Herr Irmler ist seit über 20 Jahren für verschiedene Bildungseinrichtungen tätig, insbesondere für Industrie- und Handelskammern sowie Hochschulen. Herr Irmler nimmt ständig an Fortbildungen u.a. zu Fragen der Didaktik und Lehrmethoden teil und ist ausgebildeter Mediator. Er war über 15 Jahre in der Justiz als Staatsanwalt und Richter tätig sowie mehrere Jahre als Referent für interne Rechtsfragen und Organisation bei einer IHK. Aktuell betreibt er ferner eine Praxis für Konfliktarbeit und Mediation, die insbesondere im Wirtschaftsbereich (Versicherungswirtschaft und Unternehmen) tätig ist.


Zusätzliche Informationen

Unternehmen, die mit Transportleistungen zu tun haben, müssen ihr Personal in regelmäßigen Abständen ausreichend schulen. Bei einem Schadensfall können Forderungen an das Unternehmen vermieden werden. In diesem Seminar werden das Transportrecht und Teile des Straßenverkehrsrechts eingehend dargestellt. Auch die rechtlichen Bestimmungen für grenzüberschreitende Fuhrleistungen werden behandelt. In Fallbeispielen erhalten die Teilnehmer einen sicheren Blick für die gesetzlichen Regelungen.
Als Logistikunternehmer sind Sie ständig mit Rechtsfragen konfrontiert. Dies beginnt schon bei Abschluss eines Transportvertrags (Frachtverträge, Speditionsverträge usw.) und geht weiter über die Erfüllung eines solchen Vertrags. Hier ist zum einen das Straßenverkehrsrecht relevant, zum anderen können Haftungsfälle eintreten, die es zu regulieren gilt. Daher stellt das Seminar das Transportrecht einschließlich grenzüberschreitender Fuhrleistungen sowie Teile des Straßenverkehrsrechts eingehend dar. Die Teilnehmer haben danach einen umfassenden Überblick über das aktuell geltende Recht und sind entsprechend der gängigen Forderungen der Justiz derart geschult, dass im Schadensfall dem Unternehm