Trauma erkennen – verstehen – behandeln

Naturwissen Ausbildungszentrum
In Wolfratshausen

350 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
08171... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Workshop
  • Inhouse
  • Wolfratshausen
  • Dauer:
    3 Tage
Beschreibung


Gerichtet an: für Menschen aus therapeutischen und sozialen Berufen

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Wolfratshausen
Geltinger Str. 14 E, 82515, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Dozenten

Christiane Dr. May-Ropers
Christiane Dr. May-Ropers
Systemische Bewegungstherapie, Körperwahrnehmung

Jahrg.1952, langjährige medizinische und Entwicklungshilfe-Tätigkeit in Südafrika, Nepal, Indien, Thailand, USA. Bis 1999 leitende Ärztin (Fachärztin für physikalische und rehabilitative Medizin) und Geschäftsführerin einer traditionsreichen Klinik in Kreuth am Tegernsee. Heute führt sie eine Privatpraxis und unterhält das Internationale NOWO BALANCE® Institut. Weltweite Seminartätigkeit; zahlreiche Veröffentlichungen und Lehrfilme; leitet am naturwissen Ausbildungszentrum die NOWO BALANCE® Ausbildungen und unterrichtet außerdem in der Neuen Homöopathie nach Körbler® Ausbildung.

Themenkreis

Trauma bedeutet Wunde. Es ist eine extreme Lebenserfahrung, die die betroffenen Person so sehr überfordert, dass ihre gewohnten Bewältigungsstrategien nicht mehr greifen. Trauma begegnet uns im Alltag wesentlich öfter, als wir es merken.Sind wir damit konfrontiert fühlen wir uns oft überfordert. Dabei ist jeder Unfallpatient in einer physiotherapeutischen Praxis ein traumatisierter Patient. Chronische Posttraumatische Belastungsstörungen könnten durch die Früherkennung vermieden werden. Bei vielen der chronischen Schmerzpatienten liegt ein Trauma zugrunde. Das Erkennen von Trauma hilft erneute Traumatisierung zu vermeiden. Wir können damit Konflikten vorbeugen, Wege zur Veränderung aufzeigen und in akuten Fällen Soforthilfe leisten.

Mit Trauma adäquat umzugehen heißt, differenziert wahr zu nehmen und die neurobiologischen Hintergründe zu verstehen, um dem Klienten angemessene individuelle therapeutische Hilfestellungen anbieten zu können. Die zentralen Themen dieser Fachfortbildung zur Trauma-Therapie sind: Entstehung von Trauma, Traumatisierung erkennen, Auswirkungen von Trauma, Symptome und adäquate Reaktionsmöglichkeiten, Trauma aus neurobiologischer Sicht.

Der Kursaufbau: Methoden und Therapieansätze
Die Fachfortbildung „Trauma-Therapie“ besteht aus zwei Modulen à 2,5 Tagen. Kurs 1 vermittelt die neurobiologischen Grundlagen und das Verständnis für Trauma sowie konkrete Methoden zur Akutbehandlung und zur Langzeitauflösung in Theorie und Praxis. Folgende Methoden werden vorgestellt:

Gesprächsführung
Fragetechnik ELSE
Klopftechniken
Akutbehandlung mit EMDR
Traumatherapie Transforma®

Im Folgekurs 2 werden die Techniken aus Kurs 1 vertieft, insbesondere wird die EMDR-Methode differenziert vermittelt und geübt. Zusätzlich werden neue Methoden mit Klangfrequenzen vorgestellt. Außerdem ist Raum für eigene Erfahrungen und Fragen, die in der Zwischenzeit aufgetaucht sind. Alle Theorie-Aspekte werden mit vielen praktischen Übungen erfahrbar gemacht. Die Resultate sind verblüffend.

Kursleiterin: Dr. med. Christiane May-Ropers