Übertragung ärztlicher Aufgaben auf das Pflegepersonal

ifb KG - Institut zur Fortbildung von Betriebsräten KG
In Berlin, München und Hamburg

330 
inkl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
08841... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Das steckt dahinter: Gesellschaftspolitischer Hintergrun? Delegation ärztlicher Tätigkeiten auf nicht-ärztliches Persona? Was ist zulässig? Abgrenzung zum Verantwortungsbereich des Arzte? Ärztliche Anforderun? Form der ärztlichen Anordnun? Weigerungsrecht des Mitarbeiter? Was bedeutet Substitution? Welche ärztlichen Tätigkeiten dürfen nicht übertragen werden?
Gerichtet an: Betriebsräte

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Fischerinsel 12, 10179, Berlin, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Hamburg
Dammtorwall 15, 20355, Hamburg, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
München
Paul-Heyse-Straße 24, 80336, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

KURSZIEL
  • Das steckt dahinter: Gesellschaftspolitischer Hintergrund
  • Delegation ärztlicher Tätigkeiten auf nicht-ärztliches Personal
    • Was ist zulässig?
    • Abgrenzung zum Verantwortungsbereich des Arztes
    • Ärztliche Anforderung
    • Form der ärztlichen Anordnung
    • Weigerungsrecht des Mitarbeiters
    • Was bedeutet Substitution?
  • Welche ärztlichen Tätigkeiten dürfen nicht übertragen werden?
  • Innerbetriebliche Voraussetzungen und Rahmenbedingungen
    • Schulungskonzept
    • Befähigungsnachweise
    • Dienstanweisungen
  • Das sind die arbeitsrechtlichen Auswirkungen
    • Arbeitsvertrag und Weisungsrecht
    • Arbeitnehmerhaftung
    • Regelungen im Sozialrecht
  • Strafrechtliche Bedeutung
    • Körperverletzung
    • Anstiftung zur Körperverletzung
    • Wirksame Einwilligung
  • Haftungsrisiken für das Pflegepersonal auffangen
    • Haftungsfreistellung
    • Berufshaftpflicht
  • Nützliche Tipps und Best Practice: Substitution versus Delegation
  • Aktuelle Entwicklungen und Rechtsprechung
  • Eckpunkte einer Betriebsvereinbarung
KURSINHALT
Der Verwaltungsaufwand in den Krankenhäusern steigt ständig. Der Ärztemangel verschärft die Arbeitsbelastung zusätzlich. Die Folge: Immer mehr ärztliche Aufgaben werden auf das Pflegepersonal übertragen. Das sorgt für große Verunsicherung: Welche Tätigkeiten dürfen übernommen werden? Welche nicht? Und: Was passiert, wenn etwas schief geht? Schnell, kompakt und praxisnah - in diesem Tagesseminar erfahren Sie alles über die neue Arbeitsteilung im Krankenhaus. Von rechtlichen Fragen bis zu den Eckpunkten einer Betriebsvereinbarung: Holen Sie sich gute Tipps, um den Kollegen Sicherheit im Umgang mit ärztlichen Anordnungen zu geben. Helfen Sie mit, Haftungsrisiken abzufedern und strafrechtliche Konsequenzen zu vermeiden. -
  • Das steckt dahinter: Gesellschaftspolitischer Hintergrund
  • Delegation ärztlicher Tätigkeiten auf nicht-ärztliches Personal
    • Was ist zulässig?
    • Abgrenzung zum Verantwortungsbereich des Arztes
    • Ärztliche Anforderung
    • Form der ärztlichen Anordnung
    • Weigerungsrecht des Mitarbeiters
    • Was bedeutet Substitution?
  • Welche ärztlichen Tätigkeiten dürfen nicht übertragen werden?
  • Innerbetriebliche Voraussetzungen und Rahmenbedingungen
    • Schulungskonzept
    • Befähigungsnachweise
    • Dienstanweisungen
  • Das sind die arbeitsrechtlichen Auswirkungen
    • Arbeitsvertrag und Weisungsrecht
    • Arbeitnehmerhaftung
    • Regelungen im Sozialrecht
  • Strafrechtliche Bedeutung
    • Körperverletzung
    • Anstiftung zur Körperverletzung
    • Wirksame Einwilligung
  • Haftungsrisiken für das Pflegepersonal auffangen
    • Haftungsfreistellung
    • Berufshaftpflicht
  • Nützliche Tipps und Best Practice: Substitution versus Delegation
  • Aktuelle Entwicklungen und Rechtsprechung
  • Eckpunkte einer Betriebsvereinbarung

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen