Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge im Asylverfahren

DIHK Service GmbH
Blended learning in Münster

199 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
95435... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Blended
  • Münster
Beschreibung

WIS bringt Ordnung in den "Dschungel" von Weiterbildungsangeboten. Durch eine enge Kooperation mit den IHK-Weiterbildungsberatern, deren tägliche Arbeit auch auf WIS basiert, ist den Besuchern eine zusätzliche Unterstützung sicher.Dieses Angebot richtet sich an Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Sozialbehörden, insbesondere der Jugendämter, an Vormünder, Bezugsbetreuer/innen, Erzieher/innen und alle, die unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen ehrenamtlich zur Seite stehen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Münster
Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

Das Seminar behandelt die Grundfragen, die sich bei der Betreuung eines minderjährigen unbegleiteten Flüchtlings (UMF) in seinem aufenthaltsrechtlichen und asylrechtlichen Verfahren stellen. Erläutert werden die rechtliche Vertretung des UMF wie auch Regelungen über die Zuständigkeit und das Verfahren.

Die asylrechtliche Lage in den Hauptherkunftsländern (z. B. Syrien, Afghanistan, Eritrea) und häufige Fluchtgründe der UMF, die Chancen und rechtlichen Folgen einer Anerkennung, aber auch die Möglichkeiten anderweitiger Aufenthaltssicherung werden beleuchtet.

Schulungsinhalte:

- Rechtliche Vertretung
- Asylantragstellung
- „Dublin“-Verfahren
- Hauptherkunftsländer und Fluchtgründe
- Anhörung beim Bundesamt
- Grundzüge des gerichtlichen Verfahrens
- Familienzusammenführung/Elternnachzug
- Aufenthaltsrechtliche Fragen im Zusammenhang mit Schule, Ausbildung und Beruf
- Rechtliche Folgen einer Anerkennung
- Anderweitige Aufenthaltssicherung

Referent Dr. Stephan Hocks ist seit mehr als zehn Jahren als Rechtsanwalt in Frankfurt am Main auf dem Gebiet des Asyl- und Ausländerrechts tätig. Er ist Lehrbeauftragter an der Universität Gießen und unterrichtet dort Flüchtlingsrecht und Asylverfahrensrecht. Außerdem ist er Mitglied des Ausschusses Asyl- und Ausländerrecht bei der Bundesrechtsanwaltskammer.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und stehen Ihnen für Rückfragen jederzeit gern zur Verfügung! Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot für Inhouse-Schulungen.

Direkt zum Seminaranbieter


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen