Universitätslehrgang "Interdisziplinäre Lateinamerika-Studien"

Universität Wien - Postgraduate Center
In Wien (Österreich)

5.600 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 43... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Wien (Österreich)
  • Dauer:
    36 Monate
Beschreibung

Durch die Verbindung von Theorie und Praxis im Studienplan steht den AbsolventInnen nach dieser Ausbildung ein breites Tätigkeitsspektrum in verschiedenen Berufen offen. Speziell für jene Personen, die eine Zusatzqualifikation zu Lateinamerika erwerben wollen und berufliche Tätigkeiten, etwa in den Bereichen Wirtschaft, Ökologie, Kommunikation, Internationale Beziehungen, Entwicklungszusammenarbeit, Bildung oder Tourismus anstreben, ist dieses Weiterbildungsangebot interessant.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Wien
Dr.Karl-Lueger Ring 1, Wien, Österreich
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Für die Zulassung zum Universitätslehrgang ist der erfolgreiche Abschluss eines Bakkalaureats-(Bachelor-), Magister- oder Diplomstudiums im europäischen Bildungsraum oder die erfolgreiche Absolvierung einer vergleichbaren Studienleistung außerhalb der EU notwendig. In Ausnahmefällen können auch BewerberInnen mit einer gleichzuhaltenden Qualifikation, die durch berufliche Tätigkeit gewährleistet wird, aufgenommen werden. Weiters müssen gute Kenntnisse der spanischen und/oder portugiesischen Sprache nachgewiesen werden, da es ein sprachpraktisches Modul gibt.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Spanisch
Portugiesisch

Dozenten

Univ.-Prof. doz. Dr. Elke Mader
Univ.-Prof. doz. Dr. Elke Mader
Lateinamerika-Studien

Themenkreis

Dieser interdisziplinäre Universitätslehrgang (ULG) gilt als einziges österreichisches Lateinamerikanistik-Weiterbildungsangebot mit akademischem Abschluss. Ziel des ULG ist es, den Studierenden Anwendungswissen zu Lateinamerika in den vielfältigen Wissenschaftsfeldern zu vermitteln. Die „Learning Outcomes“ der fünf Module und der darauf aufbauenden forschungsorientierten Lehrveranstaltungen sind die Befähigung zur interdisziplinären und interkulturellen Forschungstätigkeit in der lateinamerikanischen Großregion. Makro- und mikroökonomische Bedingungen und naturräumliche Gegebenheiten sind neben Kultur und Politik Lateinamerikas die Schwerpunkte des Studiums. In den Projektseminaren (5. und 6. Semester) werden die individuellen Forschungsleistungen der Studierenden, unter Berücksichtung der interdisziplinären Ausrichtung des Universitätslehrgangs, durch die Lehrveranstaltungsleitung überprüft. Danach wird im Rahmen der Master-Thesis ein individuelles Forschungsprojekt erarbeitet. Der ULG wird in Kooperation mit dem Österreichischen Lateinamerika-Institut durchgeführt.