Unterweisung zur Schaltberechtigung für elektrische Anlagen bis 30 kV

Technische Akademie Wuppertal
In Wuppertal

995 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
20274... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Wuppertal
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Zum Lehrgang Unterweisung zur Schaltberechtigung für elektrische Anlagen bis 30 kV Der Umgang mit elektrischen Starkstromanlagen, das Arbei­ten an unter Spannung stehenden Anlagenteilen oder in ihrer Nähe beinhaltet Gefahren, welche auch von Fachleuten oft unter­schätzt werden. Das Arbeiten an oder in solchen Anla­gen bedarf umfangreicher Kenntnisse dieser Gefahren, deren Aus­wirkungen und vor allen Dingen der Maßnahmen, der Schutz­ziele und der Schutzmittel zur Abwendung solcher Gefahren. Schaltberechtigung: Nirgends steht etwas davon geschrieben und trotzdem begegnet man dem Begriff immer wieder. Schalt­berechtigung wird auf die unterschiedlichste Weise erteilt: schrift­lich, zeitabhängig oder -unabhängig, über Teilanlagen oder über ganze Orts- oder Betriebsnetze. Schaltberechtigte sind letztlich Elektrofachkräfte, welche Schal­tungen an Nieder-, Mittel- oder Hochspannungsanlagen vorneh­men, oft auch in eigener Entscheidung (Bereitschafts­dienst). Sie übernehmen also verantwortungs­volle Aufgaben im Namen des Fachvorgesetzten. Die Schaltberechtigung kann nur ausgesuchten Elektro­fach­kräf­ten erteilt werden, die vor allen Dingen die Aufgaben und Pflich­ten der Arbeitssicherheit, die Unfallgefahren und deren Abwen­dungs­maßnahmen genau kennen und danach han­deln. Dieser Lehrgang vermittelt den Teilnehmern die notwen­digen theoretischen Kenntnisse, die zum Erwerb und Erhalt der Schaltberechtigung notwendig sind.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Wuppertal
Hubertusallee 18, 42117, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Lehrgangsinhalt: Unterweisung zur Schaltberechtigung für elektrische Anlagen bis 30 kV

  1. Erläuterung der Schaltberechtigung

  2. Arbeitssicherheit
    • Bedeutung und Ziele

  3. Ermittlung der Ursachen von Arbeitsunfällen mit Unfallbeispielen in Wort und Bild

  4. Wer ist für Arbeitssicherheit verantwortlich?
    • Die Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 1 (ehemals BGV A1):
      „Grundsätze der Prävention”
    • Pflichten und Verantwortung des Unternehmers
      und der Führungskräfte
    • Pflichten und Verantwortung der Mitarbeiter

  5. Anforderungen an Schaltberechtigte

  6. Schaltberechtigung und Schaltauftrag

  7. Die Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 3 (ehemals BGV A3) „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel” mit Entwicklungsten­denzen und die VDE 0105 Teil 100

  8. Schutz- und Hilfsmittel bei Arbeiten im Spannungs­bereich

  9. Muster zum Erteilen einer Schaltberechtigung

  10. Zertifikatsprüfung
    Fachkundenachweis I: Fakultative Zertifikatsprüfung durch den Personalzertifizierer TAW Cert GmbH


Dieses Seminar gilt als rechtsverbindliche Jahres­unter­weisung gemäß § 12 (1) des Arbeits­schutz­gesetzes und des § 4 (1) der DGUV 1 (ehemals BGV A1) sowie der Betriebs­sicher­heits­ver­ordnung (BetrSichV).

Zusätzliche Informationen

Info:

  • Dieser Lehrgang dient dem Fachkundenachweis.
    Die praktische Fachunterweisung und die Erteilung der Schaltberechtigung kann nur innerbetrieblich durch den Fachvorgesetzten erfolgen.
  • Eingangsvoraussetzung für die Zertifikatsprüfung:
    Abgeschlossene Lehre in einem Elektrofachberuf sowie
    1 Jahr Berufserfahrung. Die persönlichen Daten und Nachweise zu den Eingangsvoraussetzungen werden mit separatem Schreiben nach der Anmeldung angefordert.
    Rückfragen bitte an: TAW Cert - Tel. 09187-931-291
  • Die Zahl der Teilnehmer/innen ist begrenzt.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen