Unterweisung zur Schaltberechtigung für elektrische Anlagen bis 30 kV

Technische Akademie Wuppertal
In Berlin

995 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
20274... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Berlin
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Zum Lehrgang Unterweisung zur Schaltberechtigung für elektrische Anlagen bis 30 kV Der Umgang mit elektrischen Starkstromanlagen, das Arbei­ten an unter Spannung stehenden Anlagenteilen oder in ihrer Nähe beinhaltet Gefahren, welche auch von Fachleuten oft unter­schätzt werden. Das Arbeiten an oder in solchen Anla­gen bedarf umfangreicher Kenntnisse dieser Gefahren, deren Aus­wirkungen und vor allen Dingen der Maßnahmen, der Schutz­ziele und der Schutzmittel zur Abwendung solcher Gefahren. Schaltberechtigung: Nirgends steht etwas davon geschrieben und trotzdem begegnet man dem Begriff immer wieder. Schalt­berechtigung wird auf die unterschiedlichste Weise erteilt: schrift­lich, zeitabhängig oder -unabhängig, über Teilanlagen oder über ganze Orts- oder Betriebsnetze. Schaltberechtigte sind letztlich Elektrofachkräfte, welche Schal­tungen an Nieder-, Mittel- oder Hochspannungsanlagen vorneh­men, oft auch in eigener Entscheidung (Bereitschafts­dienst). Sie übernehmen also verantwortungs­volle Aufgaben im Namen des Fachvorgesetzten. Die Schaltberechtigung kann nur ausgesuchten Elektro­fach­kräf­ten erteilt werden, die vor allen Dingen die Aufgaben und Pflich­ten der Arbeitssicherheit, die Unfallgefahren und deren Abwen­dungs­maßnahmen genau kennen und danach han­deln. Dieser Lehrgang vermittelt den Teilnehmern die notwen­digen theoretischen Kenntnisse, die zum Erwerb und Erhalt der Schaltberechtigung notwendig sind.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Joachimstaler Str. 17, 10719, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Lehrgangsinhalt: Unterweisung zur Schaltberechtigung für elektrische Anlagen bis 30 kV

  1. Erläuterung der Schaltberechtigung

  2. Arbeitssicherheit
    • Bedeutung und Ziele

  3. Ermittlung der Ursachen von Arbeitsunfällen mit Unfallbeispielen in Wort und Bild

  4. Wer ist für Arbeitssicherheit verantwortlich?
    • Die Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 1 (ehemals BGV A1):
      „Grundsätze der Prävention”
    • Pflichten und Verantwortung des Unternehmers
      und der Führungskräfte
    • Pflichten und Verantwortung der Mitarbeiter

  5. Anforderungen an Schaltberechtigte

  6. Schaltberechtigung und Schaltauftrag

  7. Die Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 3 (ehemals BGV A3) „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel” mit Entwicklungsten­denzen und die VDE 0105 Teil 100

  8. Schutz- und Hilfsmittel bei Arbeiten im Spannungs­bereich

  9. Muster zum Erteilen einer Schaltberechtigung

  10. Zertifikatsprüfung
    Fachkundenachweis I: Fakultative Zertifikatsprüfung durch den Personalzertifizierer TAW Cert GmbH


Dieses Seminar gilt als rechtsverbindliche Jahres­unter­weisung gemäß § 12 (1) des Arbeits­schutz­gesetzes und des § 4 (1) der DGUV 1 (ehemals BGV A1) sowie der Betriebs­sicher­heits­ver­ordnung (BetrSichV).

Zusätzliche Informationen

Info:

  • Dieser Lehrgang dient dem Fachkundenachweis.
    Die praktische Fachunterweisung und die Erteilung der Schaltberechtigung kann nur innerbetrieblich durch den Fachvorgesetzten erfolgen.
  • Eingangsvoraussetzung für die Zertifikatsprüfung:
    Abgeschlossene Lehre in einem Elektrofachberuf sowie
    1 Jahr Berufserfahrung. Die persönlichen Daten und Nachweise zu den Eingangsvoraussetzungen werden mit separatem Schreiben nach der Anmeldung angefordert.
    Rückfragen bitte an: TAW Cert - Tel. 09187-931-291
  • Die Zahl der Teilnehmer/innen ist begrenzt.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen