USB-Stick automatisch einbinden

ELektronik-KOmpendium.de
Online

Preis auf Anfrage

Wichtige informationen

Tipologie Kurs
Methodologie Online
  • Kurs
  • Online
Beschreibung

USB-Stick automatisch einbinden (Raspberry Pi) Ein Computer taugt nicht viel, wenn man ihn nicht um Speicher erweitern kann. Beim Raspberry Pi eignen sich am besten USB-Sticks. Allerdings werden die nicht automatisch eingebunden, wie beispielsweise bei Windows, Mac OS oder anderne Linux-Systemen. Deshalb soll die Möglichkeit eingerichtet werden, dass USB-Sticks automatisch eingebunden werden und dass darauf auch Dateien gespeichert werden können.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Media

Themenkreis

Aufgabe
  1. Richten Sie die Möglichkeit ein, dass USB-Sticks beim Einstecken automatisch "gemountet" werden.
  2. Stellen Sie sicher, dass Sie auch Dateien auf den USB-Stick speichern können.
Lösung: USB-Sticks mounten (usb0, usb1, ...)

Es geht darum einen USB-Stick automatisch zu "mounten". Das bedeutet "einbinden", so dass man darauf über das Verzeichnissystem zugreifen kann. Dazu installieren wir die Software "usbmount", die speziell auf das "automatisch Einbinden" von USB-Sticks ausgelegt ist.

sudo apt-get install usbmount

Nach der Installation wird ein Verzeichnis mit dem Namen "media" im Wurzel-Verzeichnis angelegt. Darin befinden sich weitere Verzeichnisse mit den Namen "usb0" bis "usb7", sowie ein Link mit dem Namen "usb", welcher auf "usb0" verweist. Wird jetzt ein USB-Stick angesteckt, wird dieser automatisch gemountet.

Leider kann man als normaler User nicht schreibend auf die USB-Sticks zugreifen. Dazu muss man noch eine Kleinigkeit konfigurieren. Dazu öffnet man folgende Datei.

sudo nano /etc/usbmount/usbmount.conf

Hier sucht man nach folgender Option:

FS_MOUNTOPTIONS=""

und ändert sie in

FS_MOUNTOPTIONS="-fstype=vfat,gid=users,dmask=0007,fmask=0117"

Anschließend die Datei speichern: Strg + O, Enter, Strg + X. Dann das System neu starten:

sudo reboot

Danach hat man als User auch schreibend auf die eingesteckten USB-Sticks Zugriff.

Zum Testen einen USB-Stick einstecken, folgende Datei erzeugen und speichern.

nano /media/usb/test.txt

Anzeigen, ob die Datei wirklich existiert:

cd /media/usb
ls

Anschließend kann man die Datei löschen:

rm test.txt Weitere verwandte Themen:
  • Informationen zur SD-Speicherkarte des Raspberry Pi ermitteln
  • Script/Datei ausführen oder ausführbar machen
  • Backup von Daten auf dem Raspberry Pi erstellen
  • Duplizieren einer SD-Card mit dem Raspberry Pi
  • Raspberry Pi: USB - Universal Serial Bus
  • Raspberry Pi als MySQL-Backup-Server für eine Webhoster-Datenbank

Hinweis: Dieses Tutorial ist Teil einer Aufgaben und Übungen mit dem Raspberry Pi-Reihe, die für Lern- und Ausbildungszwecke erstellt wurde. Die dargestellte Lösung ist Teil einer konkreten Aufgabenstellung, die Schüler, Auszubildende und Studenten, lösen sollen. Deshalb muss der hier aufgezeigte Weg nicht der Optimalfall sein.