USB-Stick automatisch einbinden

ELektronik-KOmpendium.de
Online

Preis auf Anfrage

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Online
Beschreibung

USB-Stick automatisch einbinden (Raspberry Pi) Ein Computer taugt nicht viel, wenn man ihn nicht um Speicher erweitern kann. Beim Raspberry Pi eignen sich am besten USB-Sticks. Allerdings werden die nicht automatisch eingebunden, wie beispielsweise bei Windows, Mac OS oder anderne Linux-Systemen. Deshalb soll die Möglichkeit eingerichtet werden, dass USB-Sticks automatisch eingebunden werden und dass darauf auch Dateien gespeichert werden können.

Wichtige informationen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Media

Themenkreis

Aufgabe
  1. Richten Sie die Möglichkeit ein, dass USB-Sticks beim Einstecken automatisch "gemountet" werden.
  2. Stellen Sie sicher, dass Sie auch Dateien auf den USB-Stick speichern können.
Lösung: USB-Sticks mounten (usb0, usb1, ...)

Es geht darum einen USB-Stick automatisch zu "mounten". Das bedeutet "einbinden", so dass man darauf über das Verzeichnissystem zugreifen kann. Dazu installieren wir die Software "usbmount", die speziell auf das "automatisch Einbinden" von USB-Sticks ausgelegt ist.

sudo apt-get install usbmount

Nach der Installation wird ein Verzeichnis mit dem Namen "media" im Wurzel-Verzeichnis angelegt. Darin befinden sich weitere Verzeichnisse mit den Namen "usb0" bis "usb7", sowie ein Link mit dem Namen "usb", welcher auf "usb0" verweist. Wird jetzt ein USB-Stick angesteckt, wird dieser automatisch gemountet.

Leider kann man als normaler User nicht schreibend auf die USB-Sticks zugreifen. Dazu muss man noch eine Kleinigkeit konfigurieren. Dazu öffnet man folgende Datei.

sudo nano /etc/usbmount/usbmount.conf

Hier sucht man nach folgender Option:

FS_MOUNTOPTIONS=""

und ändert sie in

FS_MOUNTOPTIONS="-fstype=vfat,gid=users,dmask=0007,fmask=0117"

Anschließend die Datei speichern: Strg + O, Enter, Strg + X. Dann das System neu starten:

sudo reboot

Danach hat man als User auch schreibend auf die eingesteckten USB-Sticks Zugriff.

Zum Testen einen USB-Stick einstecken, folgende Datei erzeugen und speichern.

nano /media/usb/test.txt

Anzeigen, ob die Datei wirklich existiert:

cd /media/usb
ls

Anschließend kann man die Datei löschen:

rm test.txt Weitere verwandte Themen:
  • Informationen zur SD-Speicherkarte des Raspberry Pi ermitteln
  • Script/Datei ausführen oder ausführbar machen
  • Backup von Daten auf dem Raspberry Pi erstellen
  • Duplizieren einer SD-Card mit dem Raspberry Pi
  • Raspberry Pi: USB - Universal Serial Bus
  • Raspberry Pi als MySQL-Backup-Server für eine Webhoster-Datenbank

Hinweis: Dieses Tutorial ist Teil einer Aufgaben und Übungen mit dem Raspberry Pi-Reihe, die für Lern- und Ausbildungszwecke erstellt wurde. Die dargestellte Lösung ist Teil einer konkreten Aufgabenstellung, die Schüler, Auszubildende und Studenten, lösen sollen. Deshalb muss der hier aufgezeigte Weg nicht der Optimalfall sein.