Vergütung von Vorständen in nicht börsennotierten Unternehmen

Management Forum Starnberg
In Düsseldorf und Schwaig

1.195 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
08151... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Dieses getrent buchbare Ergänzungsseminar richtet sich an Vorstände, die sich über die Gestaltungsvarianten und gesetzliche Regelungen von Vorständen in nicht börsennotierten Aktiengesellschaften informieren wollen. Die Diskussion über die Höhe und richtige Anreizwirkung der Gehälter von Führungskräften wird in Europa breit geführt. In Deutschland stehen Mitglieder von Vorständen im..
Gerichtet an: Mit dieser Veranstaltung wenden wir uns an. -Vorstandsmitglieder nicht borsennotierter Aktiengesellschaften, die ihre Rechtskenntnisse auf den neuesten Stand bringen mochten. -angehende Vorstandmitglieder nicht borsennotierter Aktiengesellschaften, die sich mit den Rechten und Pflichten sowie samtlichen Konsequenzen vertraut machen mochten. -Aufsichtsrate, die mit Vorstanden zusammenarbeiten sowie angehende Aufsichtsratsmitglieder. -Unternehmensjuristen und Personen,...

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Düsseldorf
Im Flughafen Düsseldorf, 40474, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Schwaig
Lohstraße 21, 85445, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Themenstellung und Inhalt:

Es vergeht kaum ein Tag, an dem in der Wirtschaftspresse nicht etwas über neue Gesetze und Entwicklungen aus dem "Big Business" börsennotierter Aktiengesellschaften zu finden ist (UMAG, VorstOG, AnSVG, Deutscher Corporate Governance Kodex, VorstAG, etc.). Häufig geht es auch um viel beachtete Schadensersatzprozesse ("Kirch/Deutsche Bank und Breuer"), Anlegerprozesse ("Informatec"/ "Comroad") oder Strafverfahren ("Mannesmann-Prozess"). Im Krisenjahr 2009 stehen die Manager stärker denn je unter der Beobachtung der Politik, die sich immer intensiver in unternehmerische Entscheidungen einzumischen sucht.
Obwohl die weit überwiegende Anzahl deutscher Aktiengesellschaften nicht börsennotiert ist, überträgt sich die vorstandskritische Stimmung auf die Vorstände dieser Unternehmen:

  • Aufsichtsräte, Aktionäre und Öffentlichkeit werden kritischer
  • Gute Verträge sind schwieriger auszuhandeln
  • Die Zahl der Abberufungen steigt
  • Schärfere Haftungsnormen erhöhen das Risiko der Vorstände, für angebliches Missmanagement persönlich in Haftung genommen zu werden
Sichern Sie sich deshalb ab und verschaffen Sie sich ein Update über Ihre Rechte und Pflichten als Vorstandsmitglied der nicht börsennotierten AG sowie über relevante Haftungsfragen.

Wer sollte teilnehmen? Dieses Kompaktseminar richtet sich an
  • Vorstände nicht börsennotierter Aktiengesellschaften, die ihre Rechtskenntnisse auf den neuesten Stand bringen möchten
  • Angehende Vorstandsmitglieder nicht börsennotierter Aktiengesellschaften, die sich mit den Rechten und Pflichten sowie sämtlichen Konsequenzen vertraut machen möchten
  • Aufsichtsräte, die mit Vorständen zusammenarbeiten sowie angehende Aufsichtsratsmitglieder
  • Unternehmensjuristen
  • Personen, die mit der Beratung von Vorständen betraut sind
Warum Sie dieses Seminar besuchen sollten:
  • Sie verschaffen sich kompaktes Wissen rund um Rechtsstellung, Pflichten und Haftung
  • Sie lernen Grundlagen zu Risikomanagement und Compliance
  • Sie erfahren, wie Sie Ihre Haftungsrisiken minimieren und eine erfolgreiche Unternehmensfuhrung sichern
  • Sie erhalten professionelle Antworten auf vorab eingereichte Fragen
  • Sie tauschen Erfahrungen mit dem Seminarleiter und den anderen Teilnehmern aus
  • Sie gewinnen mehr Sicherheit im beruflichen Alltag als Vorstandsmitglied
Rechte - Pflichten - Haftung

Ihr Seminarleiter:
Dr. Oliver Lücke,
Partner, SPITZWEG Partnerschaft, München
9.30 Begrüßung und Eröffnung des Seminars
9.35 Doppelstellung des Vorstandes
  • Einführung
  • Bestellung
    - Zuständigkeit
    - Faktischer Vorstand
    - (Vorzeitige) Wiederbestellung
  • Vertragsabschluss
  • Vorstandsvertrag und AGB-Recht
  • Vorstandsvertrag und AGG
  • Vergütung
  • Checkliste wesentlicher Vertragsinhalte
10.45 Kommunikations- und Kaffeepause
11.15 Beendigung der Vorstandstätigkeit
  • Abberufung und Kündigung
12.00 Wesentliche Rechte und Pflichten
  • Geschäftsführung und Vertretung
  • Leitung
  • Unternehmerisches Ermessen
  • Risikomanagement
  • Compliance
  • Auswirkungen des DCGK
13.00 Gemeinsames Mittagessen
14.00 Zivilrechtliche Haftung(-srisiken)
  • Überblick
  • Haftung gegenüber der AG - Grundsätze
    - Typische Pflichtverletzungen
    - Beweislastverteilung
    - Business Judgement Rule
    - Haftungssituation beim mehrköpfigen Vorstand
    - Krise/Insolvenz
    - Beweislastverteilung
  • Haftung gegenüber Dritten
    - Aktionäre
    - Finanzamt
    - Sozialversicherungsträger (Sozialabgaben)
    - Sonstige Dritte
15.30 Kommunikations- und Kaffeepause
16.00 Ansätze zur Haftungsprävention
  • Anstellungsvertrag
  • Aufsichtsratsbeschluss
  • Hauptversammlungsbeschluss
  • Verzicht, Vergleich, Generalbereinigung
  • D&O - Versicherung
ca. 17.30 Abschlussdiskussion und Ende des Seminars


Ergänzungsseminar

Vergütung von Vorständen in nicht börsennotierten Unternehmen

Ihr Seminarleiter:
Joachim Kayser,
Principal, Towers Perrin, Frankfurt/M.

Die Diskussion über die Höhe und richtige Anreizwirkung der Gehälter von Führungskräften wird in Europa breit geführt. In Deutschland stehen Mitglieder von Vorständen im Mittelpunkt der Diskussion. Gesetzgeber und Märkte reagieren. Die Unternehmensleitungen - Aufsichtsräte und Führungskräfte - müssen diesen Wandel aktiv begleiten und die Gesamtvergütungen von Führungskräften generell neu gestalten.

9.00 Begrüßung und Eröffnung des Seminars
9.05 Marktberichte: derzeitige Vergütungen
  • DAX-Studien
  • Top Executives
  • Weitere
10.30 Kommunikations- und Kaffeepause
11.00 Regulatorische Neuerungen (VorstAG, FSA, EU-Komission, MaRisk Banken und Versicherer)
  • Angemessenheit, Nachhaltigkeit, Vermeidung falscher Anreize
  • Verfahren und Verantwortlichkeiten
  • Offenlegung
  • Dokumentation
12.30 Gemeinsames Mittagessen
13.30 Trends im Vergütungsmanagement
  • Renaissance der Fixgehälter?
  • Neue Bemessungsgrundlagen für Erfolgsvergütungen
  • Adäquate Altersversorgung
  • Nebenleistungen
  • Ausscheidensregelungen
15.00 Kommunikations- und Kaffeepause
15.30 Aktienrecht:
Vorstandsanstellungsverträge
  • Bestellperioden und Vertragslaufzeiten
  • Konsequenzen aus bisheriger Rechtssprechung
  • Passende Vertragsgestaltungen
Prof. Dr. Heinrich M. Stindt,
Rechtsanwalt und Partner,
Küttner Rechtsanwälte, Köln
17.00 Abschlussdiskussion und Ende des Seminars


Referent, Name: Joachim Kayser, Towers Perrin, Frankfurt/M.
Prof. Dr. Heinrich M. Stindt, Küttner Rechtsanwälte, Köln

Joachim Kayser, Towers Perrin, Frankfurt/M.
Prof. Dr. Heinrich M. Stindt, Küttner Rechtsanwälte, Köln

Stichworte: Vorstandsmitglied, Rechtstellung, Pflichten, Haftung, Vergütung, D&O Versicherung

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen