Verhalten und Einstellungen ändern

IWL Seminare GmbH
In München(Region Süd)

489 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
8124 ... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • München(region süd)
  • Dauer:
    2 Tage
Beschreibung

Darüber hinaus ist es Ziel des Referenten, dass die Teilnehmer im Anschluss an das Seminar dazu motiviert sind, sich mit dem Thema näher zu befassen. Dazu kann das umfangreiche Seminarmaterial oder die im Seminar erwähnte und im Begleitmaterial zitierte Literatur beitragen. Wenn Sie daran interessiert sind, sich ein bestimmtes Ziel zu setzen, diese mit den dazu passenden Einstellungen zu belegen und eine Strategie für die Erreichung zu erarbeiten, ist dieses Kursangebot das Richtige für Sie!

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
München(Region Süd)
Türkenstraße 70, 80799, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Dozenten

Jens Uwe Martens
Jens Uwe Martens
Dipl.-Psych.

Inhaber und Geschäftsführer des * Institut für wissenschaftliche Lehrmethoden, J.U. Martens (IWL) Lehrbeauftragter an der Ludwig-Maximilians-Universität München für Mediendidaktik am Lehrstuhl von Prof. Mandl; Autor mehrere Bücher, Fachartikel und Lehr/Lern-Programme;

Themenkreis

Der Schlüssel zur positiven Beeinflussung von uns selbst und anderen.

Einführung:

Einstellungen beeinflussen unser Wahrnehmen, Denken und Handeln.

Durch Veränderung der Einstellungen kann man daher sein Wahrnehmen, Denken und Handeln und damit sein Leben weitgehend selbst bestimmen.

Die Forschung der vergangenen Jahrzehnte hat immer wieder gezeigt, dass es schwer ist, die Einstellungen eines anderen zu verändern. Einstellungen erfüllen für uns eine vielfältige Funktion und daher wehren wir uns instinktiv eine Veränderung unserer Einstellungen zuzulassen, vor allem wenn diese zentral sind, wenn sie mit unserem Personkern verbunden sind.

Andererseits ist es durchaus möglich Einstellungen zu verändern, vor allem ist es möglich seine eigenen Einstellungen weitgehend zu bestimmen.

Im Seminar werden vor allem die Aspekte der Veränderung der eigenen Einstellungen behandelt. Die dabei praktizierten Techniken eigenen sich auch dazu, die Einstellungen anderer zu verändern. Damit leistet dieses Seminar einen wesentlichen Beitrag zum Thema „Vermittlung affektiver Lernziele“.

Sie werden darüber hinaus einige Techniken kennen lernen, wie man seine eigenen Einstellungen verändern kann. Sie als Teilnehmer/in werden dazu ermutigt, mehr noch als bisher, Ihr Leben in die eigenen Hände zu nehmen.

Seminarinhalt und -ablauf:

Die Konzentration liegt in diesem Seminar auf Übungen, Erfahrungsaustausch und Diskussionen.

Sie als Teilnehmer/in werden Gelegenheit haben, sich ein bestimmtes Ziel zu setzen, die passenden Einstellungen dazu zu identifizieren und am Ende des 2. Tages eine Strategie zum Erreichen dieser Einstellungen zu entwickeln. Inwieweit Sie die Ergebnisse Ihrer Überlegungen der Seminargruppe bekannt geben und mit ihr diskutieren wollen, ist jedem einzelnen selbst überlassen.

Der Inhalt des Seminars bzw. des Begleitmaterials:

· Eine Geschichte zur Einführung

· Die Definition von „Einstellung“
- Synonyme und ähnliche Begriffe
- Beziehungen zwischen Gedanken, Einstellungen, Verhalten und Schicksal
- Charakteristika von Einstellungen
- Exkurs über Gewohnheiten
- Visionen und ihre Beziehung zu Einstellungen

· Kennzeichen der Wirkweise von Einstellungen
- Der Einfluss der Einstellungen im Umfeld anderer Einflussgrößen auf das Verhalten
- Einstellungen als Repräsentanten eines „inneren Teams“
- Die zwei Komponenten der Einstellungen: Gefühl und Verstand

· Einstellungen als Ursachen von ineffektivem Verhalten

· Die Funktionen von Einstellungen

· Die Stellung von „Einstellungslernen“ innerhalb der Formen des Lernens

· Zentrale Einstellungen zu sich selbst:
- Gestalter- oder Opfergrundhaltung bzw. Handlungs- und Lageorientierung (Martens, Kuhl)
- Self-efficacy (Selbstwirksamkeit) (Bandura)
- Gelernter Optimismus (Seligman)
- Positives Denken (Peale)
- Übersicht: Zentrale Einstellungen zu sich selbst - Wirkkräfte der Selbstachtung

· Veränderung von Einstellungen
- Der innere Dialog
- Techniken zur Veränderung von Einstellungen

· Geschichtensammlung / Praxisarbeit an praktischen Beispielen

Zeitplan:

1. Tag: Beginn um 11.00 Uhr. Ende gegen 18.00 Uhr. 2. Tag: Beginn um 9.30 Uhr – Ende gegen 17.00 Uhr

Dieser Kurs kann von allen Teilnehmer/innen ohne vorherige Absolvierung anderer Kurse oder der Lektüre von Begleitmaterial besucht werden.

Falls Sie an der Vermittlung eines Hotels/Pension in der Nähe interessiert sind, lassen Sie uns dies bitte wissen.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen