VERITAS Volume Manager 4.1-Administration

AS-SYSTEME Unternehmensberatung
In Stuttgart

3.569 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
711 9... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Stuttgart
  • Dauer:
    5 Tage
Beschreibung

Dieser Kurs vermittelt folgende Kenntnisse und Fähigkeiten: - Analysieren und Dokumentieren von Speicherkonfigurationen. - Optimieren der System- und Volume-Konfigurationen im Hinblick auf Verfügbarkeit und Leistung. - Installieren und Initialisieren der VxVM-Software. - Ausführen von VxVM-Festplattenoperationen wie das Erstellen neuer Festplattengruppen, das Hinzufüg..
Gerichtet an: Dieser Kurs richtet sich an System- oder Speicheradministratoren, die für die Verwaltung von Festplatten in Sun-Speicher-Arrays mithilfe des VERITAS Storage-Softwareprodukts verantwortlich sind.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Stuttgart
Wankelstraße 1, D-70563, Baden-Württemberg, Deutschland

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Um diesen Kurs erfolgreich absolvieren zu können, sollten Sie über folgende Vorkenntnisse verfügen: - Konfigurieren des Betriebssystems Solaris. - Steuern von Solaris-Systemausführungsebenen. - Verständnis der Solaris-Dateisystemstruktur. - Durchführen grundlegender Operationen zur Eigentümerschaft und zum Schutz von Dateien unter Verwendung der Befehle chgrp, chmo...

Themenkreis

Trainingsziel

Dieser Kurs vermittelt folgende Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • Analysieren und Dokumentieren von Speicherkonfigurationen.


  • Optimieren der System- und Volume-Konfigurationen im Hinblick auf Verfügbarkeit und Leistung.


  • Installieren und Initialisieren der VxVM-Software.


  • Ausführen von VxVM-Festplattenoperationen wie das Erstellen neuer Festplattengruppen, das Hinzufügen und Entfernen von Festplatten in/aus Festplattengruppen sowie das Anzeigen der Eigenschaften von VxVM-Objekten


  • Erstellen von Volumes und Dateisystemen.


  • Ausführen anspruchsvoller Aufgaben, zum Beispiel Layoutänderungen von Volumes im laufenden Betrieb, Auslagern von Volumes in eine andere Festplattengruppe ohne Datenverlust sowie Erstellen von mehrschichtigen Volumes mit einem Dateisystem.


  • Analysieren der grundlegenden Leistung eines Volumes.


  • Ausführen grundlegender VxFS-Administrationsaufgaben.


  • Ausführen komplexerer VxFS-Administrationsaufgaben.


Teilnehmerkreis

Dieser Kurs richtet sich an System- oder Speicheradministratoren, die für die Verwaltung von Festplatten in Sun-Speicher-Arrays mithilfe des VERITAS Storage-Softwareprodukts verantwortlich sind.

Voraussetzungen

Um diesen Kurs erfolgreich absolvieren zu können, sollten Sie über folgende Vorkenntnisse verfügen:

  • Konfigurieren des Betriebssystems Solaris.


  • Steuern von Solaris-Systemausführungsebenen.


  • Verständnis der Solaris-Dateisystemstruktur.


  • Durchführen grundlegender Operationen zur Eigentümerschaft und zum Schutz von Dateien unter Verwendung der Befehle chgrp, chmod und chown.


  • Durchführen allgemeiner Dateisystemverwaltungsaufgaben mithilfe der Befehle format, mkdir, newfs und mount.


  • Administration von Solaris-Packages unter Verwendung der Befehle pkgadd, pkgrm und patchadd.


  • Verwenden grundlegender OpenBoot-PROM-Befehle (Programmable Read-Only Memory).


  • Verkabeln von Sun-Systemen und Peripheriegeräten.


Im Vorfeld

SA-225-S10: Solaris 10: Neue Funktionen für erfahrene Solaris-Systemadministratoren

SA-202-S10: Solaris 10 OS Systemadministration II

Im Anschluss

ES-338: Sun Cluster 3.1-Verwaltung

Überblick über den Inhalt des Trainings

Der Kurs "VERITAS Volume Manager 4.1 Administration" vermittelt den

Teilnehmern die wichtigsten Kenntnisse und Fertigkeiten fur die

Verwaltung von Festplatten-Arrays von Sun mithilfe der VERITAS Volume

Manager-Software (VxVM). Die Teilnehmer erhalten eine Einführung in die

neuen Leistungsmerkmale und Verbesserungen der Version 4.1, in die

Installation und Konfiguration von VxVM sowie in komplexere

administrative Aufgaben.

Der Kurs behandelt ferner das Softwareprodukt VERITAS File System

(VxFS), einschließlich: Installation und Konfiguration, administrative

Onlineaufgaben, Ändern von einstellbaren Kernel-Parametern und

Einstellen von VxFS-Quoten.

Sun-Speicherkonzepte

  • Beschreiben der Hauptadministrationsaufgaben für Festplattenspeicher.
  • Beschreiben der Speicherschnittstellentypen von Sun.
  • Beschreiben von verfügbaren RAID-Technologien (Redundant Array of Independent Disks), einschließlich:

    • Hostbasierte RAID-Technologie
    • Controllerbasierte RAID-Technologie
  • Beschreiben von Festplattenspeicherkonzepten, die für zahlreiche Speicherinstallationen gängig sind, einschließlich:

    • Hot-Swapping
    • Storage Area Networking (SAN)
    • Multihost-Zugriff
    • Multipath-Zugriff
  • Identifizieren von Speicherkonfigurationen durch:

    • Führen eines physikalischen Inventars.
    • Anzeigen von Speicherkonfigurationen.
    • Identifizieren von Controlleradressen.
    • Decodieren logischer Gerätepfade.
    • Überprüfen der Firmwareversionen von Speicher-Arrays.


Verwalten von Daten

  • Aufführen der Vorteile des Einsatzes der virtuellen Festplattenverwaltung.
  • Beschreiben von RAID-Standardterminologie.
  • Auflisten der allgemeinen Funktionen für jedes unterstützte RAID-Level, einschließlich:

    • Zusammensetzen (Konkatenieren) - RAID 0
    • Striping - RAID 0
    • Spiegeln - RAID 1
    • Gespiegeltes Stripe (Striping plus Spiegelung) - RAID 0+1
    • Gespiegelte Zusammensetzung (Konkatenation) - RAID 0+1
    • Stripe Spiegelung (Spiegelung plus Striping) - RAID 1+0
    • Zusammengesetzte (Konkatenierte) Spiegelung - RAID 1+0
    • Stripe mit verteilter Parität - RAID 5
  • Beschreiben der optimalen Hardwarekonfiguration fur jedes unterstützte RAID-Level.


Installation von VERITAS Volume Manager

  • Identifizieren der neuen Leistungsmerkmale von VERITAS Volume Manager 4.1.
  • Auffuhren der Hauptelemente der vorbereitenden Planung für die Installation.
  • Untersuchen von Anforderungen fur VxVM-Softwarepatches.
  • Installieren der VxVM-Software.
  • Beschreiben der drei Installationsmethoden:

    • installvm-Methode
    • Installer-Methode
    • pkgadd-Methode
  • Initialisieren der VxVM-Software.
  • Überprüfen der Umgebung nach der Installation.
  • Installieren der VEA-Clientsoftware.
  • Verwenden der grundlegenden VEA-Funktionen.
  • Verwenden des VxVM-Fehlernummerierungssystems.
  • Beschreiben der Aktualisierung von VxVM mithilfe von Solaris Live Upgrade.


Grundlegende Vorgänge mit VERITAS Volume Manager

  • Beschreiben der Funktion von VxVM-Festplattengruppen.
  • Aufführen der Administrationsvorgänge für Festplattengruppen, einschließlich:

    • Initialisieren von Festplattenlaufwerken für die Verwendung mit VxVM.
    • Erstellen von Festplattengruppen.
    • Hinzufügen und Entfernen von Festplattenlaufwerken zu/aus einer Festplattengruppe.
    • Importieren und Exportieren von Festplattengruppen.
    • Auflösen einer Festplattengruppe.
    • Umbenennen von VxVM-Festplattenlaufwerken.
  • Verwalten von Festplattengruppen unter Verwendung des Dienstprogramms vxdiskadm.
  • Verwalten von Festplattengruppen unter Verwendung von Befehlszeilenprogrammen.
  • Verwalten von Festplattengruppen unter Verwendung der VEA GUI (Veritas Enterprise Administrator).


Volume-Vorgänge mit VERITAS Volume Manager

  • Interpretieren von Volume-Strukturlisten.
  • Beschreiben von Volume-Planungsaktivitaten.
  • Erstellen von Volumes unter Verwendung des Befehls vxassist.
  • Erstellen von Volumes unter Verwendung der VEA GUI.
  • Ändern von Volume-Zugriffsattributen.
  • Hinzufügen von Dateisystemen zu vorhandenen Volumes.
  • Hinzufügen und Entfernen von Volume-Protokollen.
  • Verwenden der VEA GUI zum Analysieren von Volume-Strukturen.


Komplexe Vorgänge mit VERITAS Volume Manager

  • Kapseln und Spiegeln der System-Boot-Disk.
  • Verwalten von Hot Spares und Hot-Swapping.
  • Entfernen aller Teilfestplatten von einem Festplattenlaufwerk.
  • Verschieben eines Festplattenlaufwerks, ohne die Daten zu erhalten.
  • Verschieben eines Festplattenlaufwerks ohne Datenverlust in eine andere Festplattengruppe.
  • Sichern und Wiederherstellen einer Festplattengruppenkonfiguration.
  • Beschreiben des Importvorgangs einer Festplattengruppe nach einem Systemabsturz.
  • Durchführen einer Volume-Snapshotsicherung.
  • Durchführen der Layoutänderung eines Volumes im laufenden Betrieb.
  • Erstellen von mehrschichtigen VxVM-Volumes.
  • Durchfuhren der grundlegenden Intelligent Storage Provisioning-Administration.
  • Austauschen eines defekten Festplattenlaufwerks.


Grundlegende VERITAS File System-Vorgange

  • Beschreiben grundlegender VxFS-Funktionen.
  • Installieren der VxFS-Software.
  • Erstellen von VxFS-Dateisystemen.
  • Verwenden erweiterter VxFS-Einhängoptionen.
  • Durchführen von VxFS-Administrationsaufgaben im laufenden Betrieb.
  • Ändern von einstellbaren Kernel-Parametern.
  • Beschreiben von Speicherprüfpunkten
  • Beschreiben von Quoten für das VxFS-Dateisystem.


Leistungsmanagement mit VERITAS Volume Manager

  • Beschreiben von Methoden zur Leistungssteigerung.
  • Verwenden der Leistungsanalysetools vxstat und vxtrace.
  • Beschreiben der Leistungseigenschaften von Schreibvorgängen bei RAID-5.


Kurssprache deutsch, Unterrichtsmaterial überwiegend in englischer Sprache.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen