Verkehrspilot (ATPL)

BFS Verkehrsfliegerschule
In Wals (Österreich)

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 43... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Wals (Österreich)
Beschreibung

Die Kopilotenberechtigung ermöglicht es Ihnen Ihren Job als Pilot bei einer Airline. anzutreten. Der Linienpilotenschein wird. Ihnen mit 1500 Gesamtflugstunden. ausgestellt. Ab diesem Zeitpunkt könnten. Sie bereits als Kapitän (Gewichtsklasse C) ingesetzt werden!

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Wals
Franz-Brötzner-Strasse 12, AT-5073, Salzburg, Österreich

Themenkreis

Die einzelnen Schritte auf Ihrem Weg ins Cockpit:
Bei der Ausbildung zum ATPL müssen folgende Abschnitte zurückgelegt werden:

- Privatpilotenschein (PPL)
- Funksprechzeugnis (AFZ)
- Instrumentenflugberechtigung (IFR)
- Berufspilotenschein (CPL)
- Multiengine-Berechtigung (ME)
- Linienpilotenschein (ATPL)

Die praktische Ausbildung sieht wie folgt aus: - Außencheck / Bodeneinweisung - Einweisungsflug auf dem Schulflugzeug - 2-3 Flugstunden mit einfachen Flugmanövern - danach 2-3 Flugstunden mit schwierigeren Flugmanövern - Anflug verschiedener in der Umgebung befindlicher Flugplätze - Navigationsflüge - Alpeneinweisung - Höhenflug - Touch and Go´s und Durchstartübungen - Ziellandeübungen - Solo-Flüge

Danach sollen alle Teilnehmer einen bestimmten Leistungsstand erreicht haben, damit zukünftig auch gemeinsame Trainingsflüge der Teilnehmer untereinander durchgeführt werden können - bis zum Beginn der IFR-Ausbildung. Diese Trainingsflüge verteilen sich auf die nächsten Monate und beinhalten bestimmte Aufgaben, die von der Schule vorgeschlagen und die Schüler dabei unterstützt werden z.B.: - Flüge ins europäische Ausland und - Navigationsflüge - Anfliegen von Plätzen mit hoher Verkehrsdichte - Anfliegen von kleinen Flugplätzen mit kurzen Pisten Selbstverständlich können Sie auch einige fliegerische Aufgaben einbringen und verwirklichen - insbesondere, wenn diese Ihren Erfahrungsschatz erweitern. Auch reine "Fun-Flights" gehören dazu, denn schließlich soll die Ausbildung auch Freude machen und motivieren!