Verträge für Filmschaffende: lesen, verstehen, verhandeln ; Wochenendworkshop

ISFF - Institut für Schauspiel, Film- und Fernsehberufe
In Berlin

128 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
30901... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Intensivkurs
  • Mittelstufe
  • Berlin
  • 16 Lehrstunden
  • Dauer:
    2 Tage
Beschreibung

Für viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Film- und Fernsehproduktionen stehen projektbezogen mehrmals pro Jahr Vertragsverhandlungen an. Gagen, Arbeitszeiten, Pauschalen und Vereinbarungen werden dann neu verhandelt und festgelegt.
Wie kann man sich optimal darauf vorbereiten? Die folgenden Fragen stellen sich immer wieder neu:

Was beinhalten die einzelnen Vertragsparagraphen, welche Zusatzklauseln gibt es?
Was sind Mindestforderungen, wie verpflichtend ist der Tarifvertrag für beide Vertragspartner, was ist im Manteltarifvertrag festgelegt, wie sehen Überstundenregelungen aus, wie werden Pauschalen berechnet, was beinhaltet das Arbeitszeitkonto?
Welche Nebenkosten kann man geltend machen?
Welche Risiken bergen Rückstellungsverträge, wer zahlt im Krankheitsfall, was passiert mit der Gage bei Insolvenz der Firma?
Welche Beratungsmöglichkeiten gibt es?
Wie kann man erfolgreich Vertragsverhandlungen aufnehmen und durchführen?


Verträge lesen, Verträge verstehen und Verträge verhandeln bedeutet, eine Strategie zu entwickeln, eigene Rechte und mögliche Forderungen zu kennen und zu vertreten, um die Grundlage für eine gute Zusammenarbeit zu schaffen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Seestraße 64, 13347, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Der Workshop will Filmschaffenden in die Gestaltung, Verhandlung und das Verstehen von Verträgen einführen.

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Der Kurs richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Film- und Fernsehproduktionen.

· Voraussetzungen

Der Kurs richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Film- und Fernsehproduktionen.

· Welche Schritte folgen nach der Informationsanfrage?

Kontaktieren Sie uns gern unter info@isff-berlin.eu oder 030-9018 374 43, wir melden uns zeitnah per Mail oder telefonisch bei Ihnen zurück. Weitere Informationen zum iSFF und seinem Programm finden Sie unter www.isff-berlin.eu

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Verhandlungstechnik
Honorare
Urlaubsregelungen
Pensionskasse
Verträge
AUslagen
Spesen
Verjährung
Protokolle
Credits

Dozenten

Ida Storm Jansen
Ida Storm Jansen
Vermarktung, Kommunikation, Vertrieb

Ida Storm Jansen ist Unternehmensberaterin und auf Vermarktung und Kommunikation spezialisiert. Seit 1996 unterrichtet sie Kommunikation an Universitäten und Hochschulen. Seit 2002 ist ihr Schwerpunkt strategisches und operatives Marketing und Vertrieb, auch im Kulturbereich. Seit 2009 begleitet sie als Unternehmensberaterin Berliner Kreative auf dem Weg in die Selbstständigkeit vgl.:

Kathleen Eggerling
Kathleen Eggerling
Beratung Medien-/Filmschaffender in arbeits/tarifrechtlichen Fragen

Kathlen Eggerling arbeitet seit 2002 als Projektmanagerin bei connexx.av, das zu ver.di gehört. Nach Hamburg und München ist sie seit 2008 in Berlin tätig. Einer ihrer Arbeitsschwerpunkte ist die Unterstützung und Beratung von Medien- und Filmschaffenden in arbeits-, tarifrechtlichen und Mitbestimmungsfragen

Themenkreis

Für viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Film- und Fernsehproduktionen stehen projektbezogen mehrmals pro Jahr Vertragsverhandlungen an. Gagen, Arbeitszeiten, Pauschalen und Vereinbarungen werden dann neu verhandelt und festgelegt.
Wie kann man sich optimal darauf vorbereiten? Die folgenden Fragen stellen sich immer wieder neu:

  • Was beinhalten die einzelnen Vertragsparagraphen, welche Zusatzklauseln gibt es?
  • Was sind Mindestforderungen, wie verpflichtend ist der Tarifvertrag für beide Vertragspartner, was ist im Manteltarifvertrag festgelegt, wie sehen Überstundenregelungen aus, wie werden Pauschalen berechnet, was beinhaltet das Arbeitszeitkonto?
  • Welche Nebenkosten kann man geltend machen?
  • Welche Risiken bergen Rückstellungsverträge, wer zahlt im Krankheitsfall, was passiert mit der Gage bei Insolvenz der Firma?
  • Welche Beratungsmöglichkeiten gibt es?
  • Wie kann man erfolgreich Vertragsverhandlungen aufnehmen und durchführen?


Verträge lesen, Verträge verstehen und Verträge verhandeln bedeutet, eine Strategie zu entwickeln, eigene Rechte und mögliche Forderungen zu kennen und zu vertreten, um die Grundlage für eine gute Zusammenarbeit zu schaffen.

Inhalte

Verträge lesen, Verträge verstehen: Sa, 5.11.2016; Lehrende: Kathlen Eggerling

  • Daten und Fakten im Vertrag: Dauer und Tätigkeit
  • Honorarforderung und Art der Gagenzahlung
  • Vorbereitungsarbeiten, Arbeitszeiten, Überstunden, Arbeitszeitkonto
  • Krankmeldung und Gagenfortzahlung
  • Auslagen, Spesen, Reisekosten
  • Urlaubsregelungen
  • Pensionskasse
  • Verschiebung der Produktion
  • Andere Verpflichtungen des Filmschaffenden
  • Kündigungen/Freistellungen
  • Verjährung
  • Credits
Verträge fair und sachgerecht verhandeln: So, 6.11.2016; Lehrende: Ida Storm Jansen
  • Verhandlungsstrategien
  • Verhandlungsgegenstand
  • Verhandlungsvorbereitung, Unterlagen und Materialien
  • Eigene Ziele und Interessen
  • Die Gegenseite verstehen, unterschiedliche Interessen vereinbaren
  • Angebote machen, Kompromisse und Spielräume finden
  • Zeitfenster und Entscheidungskriterien
  • Win-win-Lösung
  • Protokolle
  • Die Bedeutung von Zeit und Ort
  • Überzeugen im Gespräch, Kommunikation, Zuhören, Ich-Botschaften
  • Kunst der Fragestellung
  • Verhandeln am Telefon
  • Unfaire Partner
  • Verhandlungsstress abbauen
  • Checkliste zur Vertragsverhandlung

Datum
5. - 6.11.2016
Samstag & Sonntag 10.00 - 17.45 Uhr

Ort
Studio 1
Seestr. 64, 13347 Berlin

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Es besteht die Möglichkeit einer Ermäßigung  bei Vorlage eines aktuellen Nachweises für berechtigte Personen (z.B. Empfänger von Wohngeld, ALG II, Sozialgeld)
Ene Förderung als Bildungsprämie ist möglich.